Mit GSM-Modem

Aufzugnotrufsystem

Für die Nachrüstung älterer Aufzüge, aber auch für neu zu installierende Anlagen bietet Kone das drahtlose Notrufsystem „KoneXion“ mit GSM-Modem an. Es stellt die Verbindung zwischen eingeschlossenen Personen in der Kabine und dem Kone-Service Center mithilfe neuester Mobilfunktechnik her und ersetzt dadurch den altbekannten Anschluss ans Telefonnetz.

Dazu wird im Maschinenraum oder im Schachtkopf ein Sende- und Empfangsgerät befestigt. Dieses GSM-Modem mit SIM-Karte ersetzt den herkömmlichen Telefonanschluss. Die Verbindung zu der aus Notruftaste, Mikrofon und Lautsprecher bestehenden Notrufeinheit in der Kabine wird dann – wie bei neuen Aufzügen auch – über ein Kabel hergestellt.

Dabei muss sich der Betreiber weder um die Installation noch um den laufenden Betrieb kümmern; er mietet das System von Kone zu einem monatlichen Festbetrag an, der alle Kos­ten einschließt, das heißt die Ins­tallation der Anlage, die SIM-Karte, den regelmäßigen Akkuaustausch, die Gebühren für Sprach- und Datenverbindungen und schließlich die Kosten für die tägliche Funktionskontrolle sowie die Do­ku­mentation der Kon­trollen. All das schafft Über­­sicht über die Kosten und mehr Sicher­heit für Betreiber und Nutzer.

Die Anlage wird von Kone täglich automatisch auf ihre Funk­tion geprüft.

Kone GmbH

Aufzüge und Rolltreppen,

30179 Hannover,

Tel.: 05 11/2 14 80,

E-Mail: kontakte@kone.de,

www.kone.com

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 09/2012 Barrierefrei ins Gebäude

Tür-Aufzug-Steuerung

Durch Verbindung von automatischer Eingangs- oder Garagentür und individuell programmierter Aufzugfahrt erleichtert die Tür-Aufzug-Steuerung „IDE300“ von Kone den Nutzern den Zugang zu Wohnung...

mehr
Ausgabe 7-8/2013 Reduzierter Strombedarf

Antriebsoptimierte Aufzüge

Im Vergleich zur zweiten Gene­ra­tion maschinenraumloser „Mo­noSpace“-Aufzüge wurde der „MonoSpace 500“ von Kone noch weiter optimiert. Durch den verbesserten getriebelosen und...

mehr
Ausgabe 01/2011

Schachtentrauchungssystem

Kone bietet für Aufzüge das automatische Schachtentrauchungssystem „EnEv-KIT“ an und sorgt damit für die Einhaltung der Vorgaben der EnEV. Nach den LBO muss für den Brandfall die Entrauchung des...

mehr
Ausgabe 02/2016

23. Grundlagenschulung über Aufzüge

24. und 25. Februar 2016/Hannover Welche Auswirkungen haben die Neuerungen der Normenreihe DIN EN 81 und die novellierte Betriebssicherheitsverordnung für Aufzugbetreiber und Bauherren? Diese und...

mehr
Ausgabe 04/2009

SMS-Modem für Abwasser­schalt­geräte

Für die Abwassersteuerungen LC(D) 107 und LC(D) 108 bietet Grundfos ein SMS-Modem als Nachrüstkit an. Dadurch erhält der Betreiber von Abwasserpumpen die Möglichkeit, sich unterwegs über den...

mehr