Kommunikation am Bau:

70 % der Bauakteure nutzen Social Media

Vor allem Whatsapp und Youtube sowie Facebook verfügen über hohe Nutzeranteile unter den Planern und Verarbeitern der Bauwirtschaft
Bild: Clipdealer

Vor allem Whatsapp und Youtube sowie Facebook verfügen über hohe Nutzeranteile unter den Planern und Verarbeitern der Bauwirtschaft
Bild: Clipdealer
Soziale Online-Netzwerke sind aus dem Alltag der meisten Menschen nicht mehr wegzudenken: Über vier Fünftel der Deutschen haben laut statistischer Erhebung Anfang 2022 einen oder mehrere Social Media-Accounts. Auch bei den Akteuren der Baubranche hat sich der Trend zu Social Media mittlerweile verfestigt: Die neueste Messung in der aktuellen Studie „Kommunikationsmonitor 2022“ von Bauinfoconsult zeigt, dass der Anteil der Bauprofis, die soziale Netzwerke nutzen, um 29 % höher ist als noch vor zehn Jahren. Mittlerweile haben mehr als zwei Drittel der Bauakteure ein Profil bei Facebook, Whatsapp, Youtube und Co.

Ein wesentlicher Grund für den Siegeszug der sozialen Netzwerke ist nicht zuletzt, das Social Media mittlerweile ein viel breiteres Spektrum an Anwendungen und Möglichkeiten einschließt als noch vor 10 Jahren. Doch wie intensiv werden soziale Netzwerke in der Bauwirtschaft genutzt, gerade wenn es um explizit berufliche Nutzung im engeren Sinne geht? Vor allem Whatsapp und Youtube sowie Facebook verfügen über hohe Nutzeranteile unter den Planern und Verarbeitern der Bauwirtschaft – mit teilweise sehr häufigen bzw. regelmäßigen Nutzungsintervallen. Luft nach oben gibt es insbesondere beim Trend-Social Media-Channel Instagram. Dabei verwenden die Bauprofis mit einem Account ihre Plattformen beruflich z. B. zum Verfolgen von Informationen von Branchennews oder zu Produkten sowie als Kommunikationsmittel mit Kunden, Kollegen oder Produktanbietern.

Mehr als zwei Drittel der Bauakteure nutzen Social Media-Kanäle
Bild: BauInfoConsult

Mehr als zwei Drittel der Bauakteure nutzen Social Media-Kanäle
Bild: BauInfoConsult

Damit ist klar, dass sich Social Media mittlerweile am Bau durchaus etablieren konnte. Unternehmen, die eine Social Media-Strategie entwickeln wollen, sollten dafür folgende Fragen klären: Welche Plattformen werden von den Bauakteuren zu welchem Zweck und mit welcher Intention wie oft genutzt. Nur so lässt sich eine zielgerichtete Strategie entwickeln, damit die in der Kampagne transportierten Inhalte auch tatsächlich beim Empfänger ankommen.

Info

Zur Studie

In der Untersuchung „Kommunikationsmonitor 2022“ von Bauinfoconsult werden Informationen zum Kommunikations- und Orientierungsverhalten bei insgesamt 600 Beteiligten, u.a. Architekten, Ingenieuren und SHK-Installateuren, durch repräsentative Umfrageergebnisse belegt. Die Studie behandelt u.a. Nutzungsanteile, -häufigkeit und -schwerpunkte der Bauprofis bei sozialen Netzwerken wie Whatsapp, Facebook, Youtube, Tiktok, Xing, Linkedin, Instagram, Pinterest und Twitter. Daneben beinhaltet die Studie auch folgende Themen: aktuelle Nutzung und Bewertung von Informationsquellen, Informationsrecherche im Internet, Webseiten von Herstellern, Informationen durch persönlichen Kontakt (Kollegen, Messen, Außendienst, Fachhandel), Fachzeitschriften und Broschüren, Influencer am Bau, Gebrauch von Apps uvm.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-7-8 Onlinenutzung und Mehrwert

Ohne „Social Media“ wird es schwer

Die tab zeigt im Interview mit Sanjay Sauldie, Direktor des Europäischen Internet Marketing Institutes, dass es Zeit ist, sich nicht nur mit dem Internet an sich zu beschäftigen, sondern auch Trends...

mehr

Henrika Brühne-Jela?a neue Marketingleiterin bei Funke Kunststoffe

Schwerpunkt auf Digitalmarketing und Social Media

Henrika Brühne-Jela?a ist die neue Marketingleiterin der Funke Kunststoffe GmbH in Hamm. Die 52-Jährige blickt auf eine langjährige Agenturtätigkeit zurück und verfügt über große Erfahrung...

mehr

Relaunch der Rigips-Internetpräsenz

Neu strukturierte Navigation mit „Kommandozentrale“
Die „Kommandozentrale“ auf www.rigips.de

Rigips stellte seine Web-Inhalte unter www.rigips.de im umfassend überarbeiteten „Gewand“ vor. Die neu strukturierte Navigation macht es möglich, schnell und bequem auf sämtliche Inhalte direkt...

mehr
Ausgabe 2012-01

„Social Media“ im Ausbildungsmarketing

Dipl.-Kffr. Carola Daniel

Im Hinblick auf den Fachkräfte­mangel setzen Betriebe der Gebäudetechnik wieder verstärkt auf Ausbildung. Problematisch gestaltet sich allerdings das „Recruiting“ potenzieller Auszu­bildender....

mehr
Ausgabe 2020-11 tab intern

Soziale Netzwerke als Bindeglied

Die Kontaktmöglichkeiten sind während der Corona-Pandemie eingeschränkt. Das müssen wir Tag für Tag erleben. Hier bieten digitale Kontakte eine Möglichkeit des inhaltlichen und fachlichen...

mehr