Schüco und Loxone kooperieren

Gebündelte Kompetenzen treiben Gebäudeautomation voran

Wenn sich Fenster und Schiebetüren wie von selbst öffnen, kippen oder schließen, um eine optimierte Lüftung mit dem Energiemanagement sinnvoll zu verbinden, hat daran die Gebäudeautomation einen wesenbtlichen Anteil. Im Zusammenspiel von Gebäudeautomation mit modernen Fenster- und Schiebesystemen werden Energiemanagement, Komfort und Sicherheit in Wohn- und Objektgebäuden in Einklang gebracht. Um eine hochwertige, einfache Lösung anzubieten, haben Loxone, Spezialist für Gebäudeautomation, und die Schüco International KG, Entwickler moderter Systemlösungen für Fenster, Türen und Fassaden, eine Kooperation beschlossen, um ihre Kompetenzen zu bündeln – zum Vorteil von Elektroinstallateuren, Planern, Architekten, Investoren und Bauherren.

Um die Aspekte Energiemanagement, Komfort, Sicherheit und Gebäudeautomation elegant zu vereinen, hat Schüco den mechatronischen Beschlag „TipTronic SimplySmart” entwickelt. Die verdeckt liegende Antriebstechnik ermöglicht die Automatisierung von Schüco-Aluminium-Fenster- und -Schiebesystemen. Mit der neu entwickelten Schüco-„Extension” von Loxone lassen sich nun  „TipTronic SimplySmart”-Fenster und -Schiebetüren ganz einfach in die Gebäudeautomation des Herstellers integrieren. So öffnen, stoppen, kippen oder schließen diese nun automatisch, etwa um die Luftqualität zu verbessern oder wenn es regnet.

„Mit unserer Kooperation vereinen wir für unsere Kunden das Beste aus den Welten von Loxone und Schüco”, erläutert Geschäftsführer Rüdiger Keinberger von Loxone die Ziele der Kooperation.

Joachim Gau, Leiter der Business Unit Smart Building von Schüco, ergänzt: „Durch die Integration von Schüco-Fenstern und Schiebetüren in das Loxone-System entsteht ein intelligentes Gebäude, das umfassenden Komfort bietet und  das energetische Potential der Gebäudehülle optimal ausnutzt.”

Die Schüco-„Extension” ermöglicht dabei das Einbinden von bis zu 30 Schüco-Elementen. Die Integration funktioniert dank der Konfigurationssoftware Loxone-„Config” einfach auf Knopfdruck. Einmal integriert, erhalten Gebäudemanager und Bauherren neben dem Komfort und der optimalen Ansteuerung von Fenstern und Türen durch die smarte Gebäudeautomation auf Wunsch zudem die Rückmeldungen über die aktuellen Öffnungsweiten sowie die Verriegelungszustände.


Thematisch passende Artikel:

Mit dem LUV8 hat die Region Hannover in Isernhagen ein Leuchtturmprojekt in Sachen Gebäudeautomation zu bieten. Für die „Intelligenz” eines der modernsten Gebäude in Deutschland zeichnet der...

mehr
2021-7-8 Renovierung im Altbau

Loxone zeigt mit seinem „Office und Experience Center“ im Herzen von Wien, wie Altbau und Gebäudeautomation in Einklang gebracht werden können. In einem geschichtsträchtigen Palais in der...

mehr

Prof. Dr. Martin H?ttecke von der Fachhochschule M?nster lud gemeinsam mit Christine K?lle (rechts) von Train – Transfer in Steinfurt und Prof. Dr. Karin K?ckelhaus von der Westf?lischen Hochschule zu einer Tagung ?ber Geb?udeautomation und Energiemanagem

„Automation ist, wie die Spitzenleistungen bei Autos und der Industrieproduktion belegen, eine Schlüsseltechnologie", erklärt Prof. Höttecke. Besonders bei der Gebäudeautomation zeige sich aber,...

mehr
2013-11 Wechselrichter und Miniserver

Die Fronius International GmbH und Loxone kooperieren mit dem Ziel, den Kunden beider Unternehmen ein umfassendes Energiemanagement anzubieten. Der Loxone-Miniserver regelt alles im Eigenheim, von der...

mehr
2022-05 Ökologisch und ökonomisch sinnvoll

Das Thema Energieeffizienz hat seit dem Krieg in Osteuropa und einem eventuellen Lieferstopp von Öl- und Gaslieferungen aus Russland einen stark gestiegenen Stellenwert bekommen. Entsprechend werden...

mehr