Elektro/Licht/Sicherheit | News | 21.01.2019

Sonepar kooperiert mit Fraunhofer-inHaus-Zentrum

Umgestaltung des „Smart Home“

  • Im Fokus der Kooperation: Die Umgestaltung des „Smart Home“ des inHaus1 gemeinsam mit dem Elektrogroßhändler Sonepar. Foto: Fraunhofer-inHaus-Zentrum

Das Fraunhofer-inHaus-Zentrum als Innovationswerkstatt neuer Technologien und die Sonepar Deutschland GmbH als Spezialist im Bereich B2B-Elektrogroßhandel gehen seit dem Januar 2019 gemeinsame Wege: Eine zentrale Aufgabe kommt Sonepar als Partner für das Technologie- und Marktsegment Elektrogroßhandel des Fraunhofer-inHaus-Zentrums  bei der Umgestaltung des aus dem Jahr 2001 stammenden „Smart Home“ zu.

Mit einem großen Netzwerk aus Industrie und Forschung sowie enormer technischer Expertise bietet Fraunhofer bereits exzellente Bedingungen für smarte Weiterentwicklungen und Innovationen. Die ideale Ergänzung liefert der unabhängige Elektrogroßhändler Sonepar mit seinem umfangreichen Praxis-Wissen und vielen Lösungen verschiedenster Herstellersysteme aus dem faszinierenden Universum vernetzter Gebäudetechnik. „Als weltweit aktives Unternehmen verfügen wir über enorm viele Kontakte und Möglichkeiten“, so Helmut Bienen-Scholt, Regionalleiter bei Sonepar. „Gemeinsam mit Fraunhofer arbeiten wir künftig in verschiedenen Teams an neuen Technologie- und Anwendungsmöglichkeiten sowie Energiesparlösungen in intelligenten Gebäuden.“

 

Eine Geburtsstätte für „Smart Home“-Innovationen

„Es freut uns sehr, dass wir mit Sonepar einen so starken und zuverlässigen Partner für das inHaus gewinnen konnten. Ich bin mir absolut sicher, dass die Partnerschaft einen immensen Mehrwert für alle Beteiligten bedeutet“, zeigt sich auch inHaus-Leiter Wolfgang Gröting begeistert.

Mehrere Fraunhofer-Institute und zahlreiche Wirtschaftspartner betreiben im Fraunhofer-inHaus-Zentrum in Duisburg als kreativer Ideenschmiede eine kooperative Forschungs- und Entwicklungsarbeit. In praxisnahen Anwendungslaboren entwickeln, testen und demonstrieren sie innovative Systeme und Produkte. Im Mittelpunkt stehen dabei immer der Mensch und seine Bedürfnisse. Der Fokus liegt vor allem auf den Bereichen „Smart Home“ und „Connected Healthcare“. Die Kooperation wurde für fünf Jahre geschlossen.

Thematisch passende Beiträge

  • Das Fraunhofer-inHaus-Zentrum wird 10 Jahre

    Das inHaus-Zentrum, europaweit einmalige Innovationswerkstatt für anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung für „intelligente“ Raum- und Gebäudesysteme, feierte am 6. April 2011 sein 10-jähriges Jubiläum. Badezimmerspiegel, die an die Einnahme von Medikamenten erinnern, sanft in den Schlaf schaukelnde Betten, Sensoren im Teppich, die im Bedarfsfall Alarm schlagen, wenn eine Person hilflos...

  • Wassermanagement im inHaus-Zentrum

    Regenwassermanagement und Grauwassernutzung

    Die iWater Wassertechnik GmbH & Co. KG aus Troisdorf beteiligt sich als Komponentenpartner am Fraunhofer-inHaus-Zentrum für Intelligente Raum- und Gebäudesysteme (www.inhaus.fraunhofer.de) in Duisburg. Dieses Projekt sorgt mit Anwendungslaboren in den Bereichen Büro, Service, Hotel, Veranstaltungen, Hospital und Pflegeheim für praxisnahe Forschungsmöglichkeiten zu Produkten, Systemen und Dienstleistungen.

  • digitalStrom AG expandiert in die Niederlande

    "Smart Home"-Anbieter auf Internationalisierungskurs

    Die digitalStrom AG (www.digitalstrom.com) verfolgt ihre Wachstumsstrategie weiter. Dabei erschließt der „Smart Home“-Anbieter weitere Länder zuerst über Vertriebspartner. Wenn sich der Markt als geeignet erweist, setzt digitalSTROM in einem zweiten Schritt auf eigene Unternehmensaktivitäten, um die lokalen Partner stärker zu unterstützen. Genau dies geschieht nun in den Niederlanden.Nach der...

  • Sprinkleranlagen in Privathaushalten

    Sprinkleranlagen gehören in Deutschland mittlerweile in vielen öffentlichen Gebäuden zum Standard. Anders als in den USA und einigen europäischen Staaten werden Sprinkleranlagen in Deutschland jedoch bislang selten in privaten Haushalten oder auch Alten- und Pflegeeinrichtungen eingesetzt. Dabei haben Erfahrungen gezeigt, dass Sprinkleranlagen in Verbindung mit einem Rauchmelder in 98 % aller...

  • Dualer Studiengang Solartechnik

    Fraunhofer CSP bietet Ausbildungsplätze

    Das Fraunhofer-Center für Silizium-Photovoltaik CSP sucht für das Wintersemester 2012/13 Auszubildende für den dualen Studiengang Solartechnik. Der Studiengang dauert sechs Semester und wird mit dem Bachelor of Engineering abgeschlossen. Um den Nachwuchs an Spezialisten für die Solarbranche zu sichern, bieten die Hochschule Anhalt, das Fraunhofer-Center für Silizium-Photovoltaik CSP, die Q-Cells...

alle News

News der SHK- und Kältebranche

  • Alle News


  • Alle News


  • Top 5 - Meistgelesen

    Inhalte der nächsten Heftausgaben

    • Heft 03 / 2019

      Klimatechnik für ein Hochleistungsmessgerät – Die German Biomedicine NanoSIMS Facility in Göttingen

      Das Center for Biostructural Imaging of Neurodegeneration (BIN) der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) weihte Ende Oktober 2018 sein Nano-Sekundärionen-Massenspektrometer (NanoSIMS) feierlich ein. Das Architektur- und Ingenieurbüro pbr, Niederlassung Magdeburg, erbrachte nicht nur die Gesamtplanung für den Neubau des Forschungsgebäudes, sondern auch die bauliche Planung zur Einbringung und Sicherstellung des reibungslosen Betriebs des hochsensiblen NanoSIMS. Dabei lohnt sich ein besonderer Blick auf die spezifische Klimatechnik für das Messgerät.


      Foto: Christian Bierwagen

    • Heft 04 / 2019

      Ein Transit-Management-System im Park-Tower – Aufzugs- und Türsteuerung für smarte Gebäude

      Die Anwohner des Park-Towers brauchen keine Schlüssel. Ein Transit-Management-System öffnet den Bewohnern des Hochhauses im schweizerischen Kanton Zug automatisch die Türen und stellt den Aufzug passend bereit.

      Foto: Schindler

    tab @ Twitter

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Das Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik bietet ausführliche Informationen rund um die Anbieter von Kälte- und Klimatechnik.
    Hier geht's zur Online-Recherche

    Anbieter finden:

    Finden Sie mehr als 4.000 Anbieter im EINKAUFSFÜHRER BAU - der Suchmaschine für Bauprofis!

    tab-Newsletter
    • » Zweimal im Monat kostenlose News.
    • » Heft-Highlights – auch ohne Heft-Abo.
    • » Bei Nichtgefallen jederzeit zu kündigen.

    Riskieren Sie einen kurzen Blick und erhalten Sie weitere Informationen.