Reorganisation bei Friatec

Hausabfluss-System „Friaphon“ wieder erhältlich

Knapp ein Jahr nach Reorganisation der Division Gebäudetechnik der Friatec Aktiengesellschaft (www.friatec.de), Mannheim, und der damit verbundenen Einstellung des Vertriebs der meisten Produktlinien, ist das schalldämmende Hausabfluss-System „Friaphon“ wieder auf dem deutschen SHK-Markt erhältlich. Die zum Aliaxis-Konzern gehörende französische Tochtergesellschaft  Girpi hat sich zum Relaunch von „Friaphon“ auf dem deutschen Markt entschlossen.

Dem Unternehmen waren nach der Reorganisation sämtliche Vertriebsrechte für das System übertragen worden, genauso hatte Girpi auch Teile der Produktion (Formteile) übernommen. Nun verstärkt die Division Gebäudetechnik wieder den aktiven Vertrieb von „Friaphon“ auf dem deutschen Markt. In einem ersten Schritt hat Girpi am Standort Mannheim ein Lager mit dem kompletten „Friaphon“-Sortiment aufgebaut. In der Abwicklung bleibt fast alles beim Gewohnten, außer dass die Rechnungsstellung über Girpi läuft.

Begründet wird dieser Schritt mit einer stetigen Nachfrage aus dem Handwerk, das über Jahrzehnte die Vorteile des Systems mit seinen vielfältigen Einsatzmöglichkeiten und der unkomplizierten Verarbeitung zu schätzen gelernt hat. Dazu Lutz Scharf, Leiter der Division Gebäudetechnik: „Tatsächlich ist der Vertrieb in Deutschland nie komplett eingestellt worden. So war ,Friaphon’ in Kombination mit der Register-Technik von Sanit weiterhin erhältlich.“

Für die Wiedereinführung spricht auch die Tatsache, dass die „Friaphon“-Rohrleitungen weiterhin in Mannheim produziert werden. Genauso wurde, in Zusammenarbeit mit Girpi, das Produkt weiterentwickelt, was unter anderem zur neuen Rohrschelle „Phonoklip“ geführt hat.  Diese Stütz- und Losschelle aus Kunststoff reduziert, im Vergleich zu einer handelsüblichen Metallschelle, die  Körperschallübertragung erheblich. Messungen – nach DIN 4109/DIN EN 14336 – im Fraunhofer Institut ergaben, dass bei deren Verwendung der Geräuschpegel erheblich gesenkt werden kann. Ebenfalls neu im Sortiment sind die sogenannten Flex-Verbinder. Diese Kombianschlüsse erlauben eine platzsparende, flexibleund schnelle Montage zwischen einer d 110 „Friaphon“-Leitung und bis zu drei PP-HT, PVC-U oder „Friaphon“-Leitungen in 40, 50 oder 52 mm.  

Thematisch passende Artikel:

2013-12 Den Körperschall im Griff

Hausabfluss-System

Ob Hotel, Krankenhaus, Mehr­familienhäuser oder Einfamilienhaus: Auf die schalldämmende Wirkung des Komfort-Abwassersystems „Friaphon“ von Girpi ist Verlass. Das System, das auf dem deutschen...

mehr

Große Veränderungen bei Friatec

Division Gebäudetechnik stellt viele Vertriebsaktivitäten ein

Der Vorstand der Friatec Aktiengesellschaft (www.friatec.de) hat sich dazu entschlossen, den Bereich Division Gebäudetechnik in ein Produktionszentrum zur Rohrextrusion und ein Servicezentrum für...

mehr

Friatec: Neuer Leiter bei der Division Gebäudetechnik

Seit 1. Juni 2010 ist Martin Zenklusen (46) neuer Leiter der Division Gebäudetechnik der Friatec AG (www.friatec.de). Er übernimmt die Position von Reiner Boje, der fast vier Jahre lang die...

mehr

Vertrieb von Friatec-Systemen eingestellt

Ersatzteilversorgung ist sichergestellt

Für alle, seit dem 1. Juni 2012 nicht mehr erhältlichen Rohrleitungssysteme (Trinkwassersysteme „Friatherm“ in den Versionen starr, multi, uni sowie Abwassersysteme „Friaphon“ und „dBlue“) der...

mehr
2009-06

Hausabflusssystem

Mit den Dimensionen DN 90 und DN 200 erweitert Friatec die Einsatzbereiche des schalldämmenden Hausabflusssystems „Friaphon“. Die Erweiterung der Dimensionen nach oben macht gerade in Großobjekten...

mehr