PV-Anlage für Bau- und Gartenmarkt

306 kWp-Solarstromdach in Dortmund-Hacheney

Auf dem Dach des Hellweg-Bau- und Gartenmarktes in Dortmund-Hacheney wird seit Juli 2014 Strom produziert. Eine rund 2000 m2 große Photovoltaikanlage von Conergy (www.conergy.de) lässt die Energiekosten durch den Eigenverbrauch der selbst erzeugten Solarenergie deutlich sinken.
Die Größe der neuen PV-Anlage wurde so geplant, dass ein möglichst hoher Anteil des Strombedarfs durch die Solarstromproduktion gedeckt wird. „Rund 80 % des produzierten Stroms nutzen wir selbst“, freut sich Klaus Fandel, Leiter Energiemanagement und Entsorgung bei Hellweg. Durch diesen Anteil des vor Ort genutzten Solarstroms am gesamten Stromverbrauch erreicht der Markt einen Autarkiegrad von 31 %. Die neue Solaranlage ist auf 306 kWp ausgelegt. Mit dem gewonnenen Solarstrom könnten pro Jahr rechnerisch rund 70 Drei-Personen-Haushalte mit Strom versorgt werden. Jährlich können durch die Anlage etwa 100 t CO2 eingespart werden. „Unser Anliegen war es, eine Lösung zu finden, die sowohl wirtschaftlich, als auch umweltfreundlich ist. Die neue Solaranlage wird uns helfen, unsere Energiekosten auf umweltfreundliche Art über die gesamte Laufzeit um ca. 15 % zu senken“, so Klaus Fandel.
„Geeignet sind solche Lösungen besonders für Unternehmen, die einen Großteil des Stroms in den Tagesstunden benötigen. Wird wenig Energie benötigt, beispielsweise an Sonntagen, wird der überschüssige Solarstrom ins Netz eingespeist. Wird sonnenbedingt kein eigener Strom produziert, etwa in den Abendstunden, muss zugekauft werden“, erläutert Anke Johannes, Geschäftsführerin der Conergy Deutschland GmbH und fügt hinzu: „Für Unternehmer wird das Thema Energiemanagement und die Kontrolle der Energiekosten immer wichtiger.“

Schon beim Bau des 2012 eröffneten Bau- und Gartenmarktes wurde auf Nachhaltigkeit geachtet. „Rund 80 % der erforderlichen Wärmeenergie wird im Markt aus regenerativen Quellen gewonnen. Erdwärmepumpen und Flächenheizungen sorgen bei uns für die Erzeugung und Verteilung der Wärme“, erklärt Klaus Fandel nicht ohne Stolz.

Thematisch passende Artikel:

Conergy veräußert sein Wärmepumpengeschäft an SmartHeat

Die Conergy AG, eines der führenden Solarunternehmen mit rund 1600 Mitarbeitern in 16 Ländern, verkauft wie geplant ihre auf die Produktion und den Vertrieb von Wärmepumpen spezialisierte...

mehr

Anke Johannes übernimmt Geschäftsführung der Conergy Deutschland GmbH

Mit neuen Konzepte für deutschen Markt

Anke Johannes hat zum 1. Juli 2014 die Geschäfte der Conergy Deutschland GmbH übernommen. Mit Anke Johannes wird die Gesellschaft von einer erfahrenen Managerin geführt, die mit dem Unternehmen und...

mehr

Neue Geschäftsführung bei Nibe Deutschland

Seit dem 1. August 2009 ist Dipl.-Ing. Klaus Ackermann neuer Geschäftsführer der Nibe Systemtechnik GmbH in Celle. Als alleinvertretungsberechtiger Geschäftsführer will er vor allem den Ausbau der...

mehr

Geschäftsführerwechsel bei Glen Dimplex

Jochen Engelke übernimmt Unternehmensführung

Die Glen Dimplex Deutschland GmbH (www.glendimplex.de) mit Hauptsitz in Kulmbach hat zum 2. September 2013 einen neuen Geschäftsführer. Jochen Engelke (47) führt zukünftig das 900 Mitarbeiter...

mehr

Klaus Witt ist Geschäftsführer bei Microsens

Ausweitung des Geschäftsbereichs Smart Building Solutions

Seit Anfang April 2018 ist Klaus Witt neuer Geschäftsführer der Microsens GmbH & Co. KG (www.microsens.de). Mit seiner Expertise wird er den Geschäftsbereich Smart Building Solutions am Markt...

mehr