Neues Merkblatt DWA-M 154-2 „Geruchsemissionen aus Abwasseranlagen – Teil 2: Praxisbeispiele“

Hilfestellung durch Beispiele


Bild: DWA

Bild: DWA
Die DWA hat das Merkblatt DWA-M 154-2 „Geruchsemissionen aus Abwasseranlagen – Teil 2: Praxisbeispiele“ veröffentlicht. Es thematisiert technische Beispiele zur Behandlung von Gerüchen und damit verbundenen Problemen, das notwendige Konfliktmanagement, die Einleitung sowie Entstehung von Geruchsstoffen in Entwässerungssystemen und deren Emission in die Atmosphäre, die Messung und Bewertung von Abwassergerüchen, planerische, bauliche und betriebliche Maßnahmen zur Vermeidung von Geruchsproblemen sowie Maßnahmen der Symptombekämpfung durch Abwasserkonditionierung und Abluftbehandlung. Das Merkblatt DWA-M 154-2 baut auf den Grundlagen auf, die im Merkblatt DWA-M 154-1 (November 2019) „Geruchsemissionen aus Abwasseranlagen – Teil 1: Grundlagen“ beschrieben werden.

Die neue Veröffentlichung bietet keine Lösung im Einzelfall an, sondern gibt durch Beispiele Hilfestellung um:

- die fachlichen Grundlagen von Gerüchen zu verstehen
- den Ablauf und die Bewältigung von Konflikten darzustellen
- Geruchsprobleme in ihrer Komplexität zu begreifen
- Planung, Bau und Betrieb von Abwasseranlagen durch konstruktive Hinweise zu unterstützen
- die Auswahl sowie Bewertung zahlreicher Verfahren der Ursachen- und Symptombekämpfung zu erleichtern.

Welche der vielen möglichen Maßnahmen die beste Wirkung zur Geruchsminimierung erreicht, ist immer von den örtlichen bau- und betriebstechnischen und lagebedingten Randbedingungen sowie baurechtlichen und diversen spezifischen Faktoren abhängig. Keine Maßnahme ist ohne Weiteres effizient und nachhaltig oder gar in jedem Einzelfall einsetzbar. Gegebenenfalls ist eine Kombination verschiedener Maßnahmen erforderlich.

Geruchsprobleme im Zusammenhang mit Abwassersystemen nehmen faktisch und in der Wahrnehmung zu. Deshalb hat der DWA-Fachausschuss KA-14 die bestehenden Regelwerkspublikationen Merkblatt ATV-DVWK-M 154 „Geruchsemissionen aus Entwässerungssystemen – Vermeidung oder Verminderung“ (Oktober 2003) und Merkblatt ATV-M 204 „Stand und Anwendung der Emissionsminderungstechnik bei Kläranlagen – Gerüche, Aerosole“ (Oktober 1996) zusammengeführt und überarbeitet. Der Schwerpunkt wurde dabei auf Geruchsemissionen gelegt; Schall-, Aerosol- oder andere Emissionen wie klimarelevante Emissionen aus Abwasseranlagen werden im Merkblatt DWA-M 154 nicht behandelt.

Änderungen

Gegenüber dem Merkblatt ATV-DVWK-M 154 (10/2003) wurden folgende Änderungen vorgenommen:
- die Beispiele aus dem Anhang A des Merkblatts ATV-DVWK-M 154:2003 wurden in ein eigenständiges Merkblatt überführt
- Änderung des Merkblatttitels
- Anpassung an die europäische Normung und zwischenzeitlich eingetretene Veränderungen in Hinsicht auf Gesetze und Verordnungen.

Dieses Merkblatt wurde vom DWA-Fachausschuss KA-14 „Emissionen aus Abwasseranlagen“ (Obmann: Dipl.-Ing. Dipl.-Umweltwiss. Andreas Obermayer) im Auftrag des DWA-Hauptausschusses „Kommunale Abwasserbehandlung“ erarbeitet. Es richtet sich an Betreiber von Abwasserbehandlungsanlagen und alle Fachleute aus Planungs-, Ingenieurbüros und Genehmigungsbehörden.

Merkblatt DWA-M 154-2 „Geruchsemissionen aus Abwasseranlagen – Teil 2: Praxisbeispiele“, August 2022, 68 Seiten, ISBN 978-3-96862-504-1, Ladenpreis: 98,50x Euro, fördernde DWA-Mitglieder: 78,80 Euro

Thematisch passende Artikel:

2015-12 Anwendungsbezogene Installationsbeispiele

11. Merkblatt Brandschutz

Neue und relativ komplizierte Vorschriften machen das Gebiet Brandschutz zu einer Herausforderung in der Gebäudetechnik. Mit seinem komplett überarbeiteten Merkblatt Brandschutz vermittelt Missel...

mehr
2010-09

Praxisbeispiele zur HOAI

Seit 18. August 2009 ist die novellierte HOAI in Kraft und mit ihr einige Veränderungen, die auf das Tagesgeschäft Auswirkungen haben. In diesem Buch werden Berechnungsbeispiele aus der täglichen...

mehr