Fachmesse für SHK-Themen und Vernetzung

IFH/Intherm wird im April 2024 zum Treffpunkt der SHK-Branche

Die Messegesellschaft führt zur IFH/Intherm neue Austauschformate ein, sodass die Branche mehr Gelegenheiten für Diskussionen hat.
Bild: GHM

Die Messegesellschaft führt zur IFH/Intherm neue Austauschformate ein, sodass die Branche mehr Gelegenheiten für Diskussionen hat.
Bild: GHM
Vom 23. bis zum 26. April 2024 wird die IFH/Intherm in Nürnberg zum SHK-Branchentreffpunkt. Die Fachmesse für Sanitär, Haus- und Gebäudetechnik bietet Handwerkern, Fachplanern, Energieberatern, Architekten und den Ansprechpartnern der Industrie in sieben Messehallen die Gelegenheit, ins Gespräch zu kommen. Neue Austauschformate im Rahmenprogramm eröffnen weitere Möglichkeiten für Diskussionen und Wissenstransfer. Rund 300 Aussteller haben sich bisher für die Fachmesse im April nächsten Jahres angemeldet. Trotz aktueller Marktsituation sind darunter viele Aussteller aus dem Sanitärbereich sowie auch Neueinsteiger der Branche. In Kooperation mit der Wirtschaftsvereinigung Gebäude und Energie e. V. (VdZ) präsentieren Start-Ups ihre Ideen, Produkte und Dienstleistungen.

Im Mittelpunkt der Messeplanungen stehen dabei Themen, Produkte und Trends, die die SHK-Branche beschäftigt und dazu beiträgt, den eigenen Betrieb zukunftsfähig aufzustellen. „Messen sind Spiegel der Wirtschaft, sie bilden den Markt ab und zeigen gleichzeitig Zukunftsaussichten auf. Selbstverständlich werden u. a. die Trinkwasserverordnung und das neue Heizungsgesetz und seine Auswirkunken weiter für viel Informationsbedarf und Gesprächsstoff sorgen“, sagt Oliver Gossmann, Leiter der IFH/Intherm. 

Relevante Brancheninformationen werden den Teilnehmenden in sieben Messehallen in Nürnberg vermittelt.
Bild: GHM

Relevante Brancheninformationen werden den Teilnehmenden in sieben Messehallen in Nürnberg vermittelt.
Bild: GHM
Neben der persönlichen Beratung der Hersteller bekommen die Messebesucher auch Informationen bei den Fachvorträgen im IFH/Intherm Forum. Zu allen relevanten Themen der Sanitär, Haus- und Gebäudetechnik soll weiteres Wissen vermittelt werden. Gossmann ergänzt: „Bei der IFH/Intherm 2024 bündeln wir die wichtigsten Inhalte übersichtlich in drei Fokusgruppen: Nachhaltigkeit, Komfort und digitale Unternehmensführung. Dabei werden die Themen aus Kundensicht und durch die Brille des SHK-Handwerksunternehmers betrachtet. Effizienz, Preisgestaltung und Kundenzufriedenheit spielen dabei eine entscheidende Rolle.“

Download

PDF-Dokument zum Gebäudeplan

Thematisch passende Artikel:

04/2010

IFH/Intherm 2010

Rund 650 Aussteller werden auf der diesjährigen IFH/Intherm auf dem Nürnberger Messegelände ihre Produkte und Dienstleistungen vom 14. bis 17. April präsentieren. In den Hallen 7, 7A und 9 werden...

mehr
04/2018 Wärmemarkt, „smarte“ Technologien und digitale Vernetzung

IFH/Intherm 2018

Auf die SHK Essen im Westen folgt vom 10. bis 13. April 2018 in Nürnberg mit der IFH/Intherm (www.ifh-intherm.de) die zweite Branchenmesse im Frühjahr. Für die Besucher der Bundesländer im Süden...

mehr

IFH/Intherm 2022: Veranstalter und Verbände begrüßen Lockerungen

Tickets ab sofort ausschließlich online erhältlich

Die IFH/Intherm 2022 vom 26. bis 29. April ist nach über zwei Jahren Zwangspause der erste große Branchentreff für direkte Kontakte und Geschäfte im Bereich Sanitär, Haus- und Gebäudetechnik....

mehr
05/2016 SHK Essen und IFH/Intherm 2016

Digitalisierung der SHK- und TGA-Branche

Sanitär, Heizung, Lüftung, Klima und die digitale Haustechnik, die Systeme verbindet, standen auf den beiden Frühjahrsfachmessen 2016, SHK Essen im März und IFH/Intherm im April, auf dem Programm....

mehr
04/2016 TGA für heute und morgen

IFH/Intherm 2016

Vier Wochen nach der SHK Essen im Nordwesten der Republik findet in Nürnberg die IFH/Intherm vom 5. bis 8. April 2016 statt und bietet Planern, Handwerkern, Experten der Wohnungswirtschaft,...

mehr