Öko-Klima für ein spektakuläres Bürogebäude

Effiziente indirekte Verdunstungskühlung im Kranhaus 1

Mit dem Kranhaus 1, direkt am Rhein gelegen mit Blick auf den Kölner Dom, entstand Anfang 2009 ein spektakuläres und innovatives Bürogebäude, das auf der internationalen Immobilienmesse MIPIM 2009 in Cannes als weltbestes „Office Building“ ausgezeichnet wurde. Für eine hohe Energieeffizienz bei der Klimatisierung des Kranhauses sorgt eine indirekte (adiabate) Verdunstungskühlung der Abluft zur Kühlung der Zuluft.

Die drei Kranhäuser in Köln wurden von den Stararchitekten Bothe Richter Teherani (BRT) aus Hamburg entworfen und sollen als Winkelgebäude mit ihren weit über die Sockelgeschosse hinausragenden Obergeschosse an Kräne erinnern, mit denen im früheren Kölner Innenstadthafen die Flussschiffe beladen wurden.

Das Kranhaus-Ensemble besteht aus drei Gebäuden mit je 15 Stockwerken und den Abmessungen Höhe 60 m, Länge 70 m und Breite 34 m. Das in der Mitte des Ensemble gelegene Kranhaus 1 wurde als Bürogebäude mit einer Gesamtfläche von 16 000 m2 als erstes fertiggestellt. Links davon befindet sich das...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-10 Konditionierung von Außenluft

Heizen und Kühlen

Ergänzend zu den RLT-Geräten der Baureihe „eQ Prime“, die in acht Größen mit Nenn-Gesamtkühlleistungen von 22 bis 115 kW und Nenn-Heizleistungen von 28 bis 290 kW zur Innen- und...

mehr
Ausgabe 2021-05

Die Luftfeuchte im h,x-Diagramm

Darstellung und Berechnung

In dem für die Lüftungs- und Klimatechnik besonders interessierenden Temperaturbereich zwischen etwa -15 °C und 50 °C ist die betrachtete Luft stets eine Mischung aus trockener Luft und darin...

mehr

VDI 6022 Blatt 1 und VDI 6022 Blatt 6

Gesamtheitliche Hygienebewertung der Raumlufttechnik und der Raumluftbefeuchtung

Ziel der Richtlinienreihe VDI 6022 ist die Schaffung von gesundheitlich zuträglicher Atemluft in Gebäuden. Dazu beschäftigt sich die Richtlinie einerseits mit der Hygiene raumlufttechnischer...

mehr
Ausgabe 2017-01

Berechnung der Verdunstungskühlung

Potentiale und Grenzen der indirekten Verdunstungskühlung

Bisher erfolgt in zentralen RLT-Geräten die Kühlung und Entfeuchtung der warmen Außenluft auf den Zuluftzustand meist durch den Betrieb von mechanischen und mit synthetischen Kältemitteln...

mehr
Ausgabe 2019-01 Eine kältemittelfreie Alternative

Indirekte Verdunstungskühlung

Mit der indirekten Verdunstungskühlung bietet Kampmann eine kältemittelfreie Möglichkeit zur Raumklimatisierung. Die „Ka2O“-Technologie in den RLT-Anlagen der Kampmann-Tochter Nova arbeitet mit...

mehr