Für Raum- und Zonenanwendungen

Thermische Stellantriebe

Die Siemens-Division Building Technologies erweitert ihr „Acvatix“-Sortiment für Raum- und Zonenanwendungen um neue thermische Stellantriebe. Zusammen mit einer umfangreichen Zubehörpalette bieten die neuen thermischen Stellantriebe eine bisher unerreichte Flexibilität und Effizienz. Dank ihrer kompakten Bauweise eignen sich die thermischen Stellantriebe „STA..“ und „STP..“ besonders für den Einsatz bei beengten Platzverhältnissen (beispielsweise im Bodenheizverteiler). Die Montage ist in allen Positionen (auch Überkopf) möglich, wobei die hohe Schutzart IP54 (Staub- und Spritzwasserschutz) stets gewährleistet bleibt. Die Kompatibilität zu bestehenden Ventilen von Siemens und mittels Adapter zu Drittherstellern macht die Stellantriebe insbesondere auch für Renovierungen und Sanierungen bestens geeignet. Der Stellantrieb ist so konstruiert, dass nur wenige Adapter nötig sind, um ihn kompatibel zu den meistverwendeten Bodenheizverteilern zu machen.

Siemens AG,

Industry Sector – Building Technologies Division,

60388 Frankfurt/Main,

E-Mail: ,

http://www.buildingtechnologies.siemens.com

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2021-06 Für gängige Ventile

Thermischer Stellantrieb

Der thermische Stellantrieb „TS Sprint“ wird dank der „First Open“-Funktion stromlos geöffnet geliefert und bei der Inbetriebnahme automatisch entriegelt. Mit dem Anschlussmaß M30 x 1,5 mm...

mehr
Ausgabe 2011-06 Zuverlässig geregelt

Elektrothermischer Stellantrieb

Der 74 mm kleine Stellantrieb „TS+“ von Oreg regelt Heizungs-, Kühlungs- oder Lüftungssysteme per elektrothermischem Antrieb und kann einzelne Heizkreise und Zonenventile sowie Ventile in Ein- und...

mehr
Ausgabe 2016-7-8 Regelung von Heiz- und Kühldecken

6-Wege-Regelkugelhahn

Die Siemens-Division Building Technologies erweitert ihr umfassendes „Acvatix“-Ventilsortiment um 6-Wege-Regelkugelhähne, die sich besonders für den Einsatz in Heiz-/Kühldeckenanwendungen eignen....

mehr
Ausgabe 2013-02

Thermische Simulation für die Planung

Anwendung für integrale Gebäudekonzepte

Bereits in der frühen Pla­nungs­phase können durch die thermische Gebäudesimulation detaillierte Aussagen zum thermischen Verhalten des Gebäudes getroffen werden, um im Zusammenspiel aller...

mehr

BDH: Infoblatt zur Thermischen Behaglichkeit

Neue Erkenntnisse aus Untersuchungen der TU Dresden

Der Bundesverband der deutschen Heizungsindustrie (BDH), Fachabteilung Wärmeübergabe, hat in Zusammenar-beit mit der Technischen Universität Dresden das technische Informations-blatt Nr. 78...

mehr