So begeistert Sachsen für die TGA

Förderverein für Ingenieurnachwuchs gegründet

Mit einem in Dresden gegründeten Verein soll der Ingenieurnachwuchs auf dem Gebiet der Technischen Gebäudeausrüstung in Sachsen gefördert werden. Dazu soll u.a. an schulischen Einrichtungen Werbung für die TGA gemacht werden.

Am 24. Oktober 2011 wurde auf maßgebliche Initiative von inte­ressierten Unternehmen in Zusammenarbeit mit der Tech­nischen Universität Dresden (Institut für Energietechnik, Gebäude- und Energietechnik (Prof. Dr.-Ing. C. Felsmann) und der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden (Fakultät Ma­schinen­bau/Verfahrenstechnik, Lehrgebiet TGA (Prof. Dr.-Ing. M. Reichel)) der „Verein zur Förderung der Ingenieurausbildung der Ge­bäude- und Energietechnik Dresden e. V.“ gegründet. Zum Vor­sit­zenden des Vorstandes wurde Dipl.-Ing. Mathias Jessen (Cofely) gewählt.

Dem satzungsgemäßen Beirat des neu gegründeten Vereins gehören sowohl Vertreter von Unter­nehmen als auch der beiden genannten Ausbildungsstätten an.

Der Verein hat seinen Sitz am Friedrich-List-Platz 1 in Dres­den.

Anliegen des Vereins ist die Förderung der Ingenieurausbildung, der Wissenschaft und der Forschung auf dem Gebiet der Technischen Gebäudeausrüstung. Die Gründungsmitglieder und -unternehmen haben sich zum Ziel gesetzt, Studenten für die Aufgaben und Chancen in der Gebäude- und Energietechnik zu begeistern sowie die Integration und Vernetzung in die sächsische Unternehmenslandschaft zu stärken. Dies soll erreicht werden durch:

Förderung der wissen­schaft­lichen und praxisbezogenen Ingenieurausbildung,
Unterstützung studenti­scher Exkursionen,
Kommunikation und Öffent­lichkeitsarbeit,
Unterstützung und Förderung von Forschungsprojekten,
Unterstützung von Tagun­gen, Veranstaltungen, Seminaren und Symposien.

Der Verein soll sowohl am Tag der offenen Tür (rund zwei­mal im Jahr) als auch in den ent­sprechenden schulischen Ein­rich­tungen Werbung für die Technische Gebäudeausrüstung und den Ingenieurberuf machen.

Am 21. November 2011 fand eine öffentliche Auftaktveran­staltung am Zentrum für Energietechnik (ZET) an der TU Dresden statt. Rund 70 Teilnehmer folgten der Einladung, bei der der Verein und seine Ziele vorgestellt wurden. In einem Fachvortrag zur „Kälteversorgung der Drewag im Stadtzentrum“ von Dipl.-Ing. R. Niespor (Drewag Stadtwerke Dresden) wurden zahlreiche Aspekte der kältetechnischen Versorgung des historischen Wiederaufbaus auch unter Aspekten der Umweltnutzung, einer längerfristigen Planung und der Wahl einer energetisch zweckmäßigen und ökonomischen Kälteerzeugung vorgetragen. Im Anschluss daran, konnten Versuchsstände und Ausbildungsmöglichkeiten am ZET kennengelernt werden.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-01 Förderverein zeichnet Ingenieure aus

4. Fachsymposium in Dresden

Am 5. November 2015 fand das Fachsymposium „Intelligente Gebäude“ des Vereins zur Förderung Ingenieurausbildung der gebäude- und Energietechnik Dresden e.V. an der TU Dresden statt. Der Zuspruch...

mehr

Eine Wilo-Pumpe für das Automatisierungslabor

Neuer Versuchstand „Industrielle Durchflussregelung“ an der HTW Dresden

Wilo (www.wilo.de) spendete eine Pumpe des Typs „IP-E 32/160-1,1/2“ für den im Juli 2014 neu in Betrieb genommenen Prüfstand „Industrielle Durchflussregelung“ an der Hochschule für Technik und...

mehr
Ausgabe 2018-05

Gebäudesystemtechnik

Neuer Diplom-Studiengang an der HTW Dresden

Mit dem Diplom-Studiengang „Gebäudesystemtechnik soll sowohl dem wachsenden Bedarf an gut und praxisnah ausgebildeten Fachkräften als auch den gestiegenen komplexen Anforderungen in der...

mehr
2. Fachsymposium „Erneuerbare Energien in der Gebäudetechnik“ in der TU Dresden

„Intelligente Gebäudetechnik – Spielerei oder Notwendigkeit“

Vor dem 2. Fachsymposium in der TU Dresden fand eine Mitgliederversammlung des Vereins zur Förderung der Ingenieurausbildung der Gebäude- und Energietechnik Dresden e. V. statt, in der dem...

mehr
Ausgabe 2013-01

TGA-Nachwuchsförderung in Dresden

Erneuerbare Energien in der Gebäudetechnik

D?as vom Verein zur Förderung der Ingenieurausbildung der Gebäude- und Energietechnik Dresden e.V. (www.fv-gebaeudeenergie-dresden.de) ausgerichtete Fachsymposium wurde durch Prof. Stenzel, Rektor...

mehr