Pumpen für das Potsdam-Institutfür Klimafolgenforschung

Dezentrale Pumpenlösung für ein neues Heizkonzept

Strategien zum Schutz des Weltklimas zu entwickeln, ist die primäre Aufgabe des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK). Bei der Modernisierung eines seiner Betriebsgebäude ging das PIK mit gutem Beispiel voran und realisierte bei dem Projekt ein energiesparendes und umweltfreundliches Heizungskonzept – und dies trotz bestehender Einschränkungen durch den Denkmalschutz.

Das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung ist auf seinem Gebiet eine der renommiertesten und führenden Forschungseinrichtungen in Deutschland. Es wurde 1992 mit dem Ziel gegründet, den Klimawandel in globaler Dimension zu analysieren sowie seine ökologischen, ökonomischen und sozialen Folgen zu untersuchen. Rund 210 Natur- und Sozialwissenschaftler arbeiten heute in vier Forschungsbereichen interdisziplinär zusammen, um lösungsorientierte und zukunftsfähige Strategien und Konzepte zur Bewältigung des erwarteten Klimawandels und seiner Auswirkungen zu entwickeln. Neben seinen...

Thematisch passende Artikel:

liNear-Rohrnetzberechnung für „Wilo-Geniax“

Ein an das neue Dezentrale Pumpensystem „Wilo-Geniax“ angepasstes Rohrnetzberechnungsprogramm haben jetzt der Dortmunder Pumpenspezialist Wilo SE (www.wilo.de ) und der Softwareanbieter liNear GmbH...

mehr

NRW-Wirtschaftsministerin bei Wilo

Zu einem Informationsbesuch rund um das Dezentrale Pumpensystem „Wilo-Geniax“ konnte der Pumpenspezialist Wilo SE ( www.wilo.de ) am 30. Oktober 2009 die nordrhein-westfälischen Ministerin für...

mehr
Ausgabe 2009-06

Grundlagen- und Intensivschulungen zum dezentralen Pumpensystem

Ab Juni 2009 deutschlandweit Kurz nach der Präsentation zur ISH 2009 in Frankfurt startet Wilo umfassende Schulungsangebote rund um das dezentrale Pumpensystems „Geniax“. Das System setzt...

mehr
Ausgabe 2009-03

Dezentrales Pumpensystem im Einsatz

Ein dezentrales Pumpensystem für den Heizungsbereich steht direkt vor der Markteinführung: Der Hersteller des Systems, Wilo SE, präsentierte das „Geniax“ genannte System bereits vor der ISH, im...

mehr

Business Unit für „Wilo-Geniax”

Jürgen Resch, bisher Leiter des Produktmanagements für große Nassläuferpumpen der Wilo SE (www.wilo.de ), leitet seit dem 1. Juli 2009 die neu geschaffene Business Unit „Wilo-Geniax“ des...

mehr