Flächendeckenden LED-Außenbeleuchtung für Allianz Arena

Philips ist offizieller Lichtpartner

Wenige Wochen nach der Fußballweltmeisterschaft in Brasilien endet die fußballfreie Zeit mit dem Start der Fußballbundesliga am 22. August 2014 in die Saison 2014/2015. Auch die Gebäudetechnik spielt in der neuen Saison eine gewichtige Rolle, denn Philips wird Sponsor und offizieller Licht-Partner des FC Bayern München und als Teil der Zusammenarbeit die Fassade der Allianz Arena auf LED-Technik umrüsten.

Eine rundum flächendeckenden LED-Außenbeleuchtung für dynamische Lichtanimationen wird Fans und Gäste im Laufe der kommenden Saison einmalige Lichtstimmungen und unvergessliche Stadionmomente rund um die Allianz Arena in München bieten. Die Umrüstung ist Teil einer strategischen Partnerschaft, die der FC Bayern München mit Philips Lighting (www.philips.de) unterzeichnet hat. Der Weltmarktführer für LED- und Stadionbeleuchtung wird zudem Sponsor und offizieller Licht-Partner des FC Bayern München.

 

LED-Beleuchtung für Membran-Hülle

Umgeben von der größten Membran-Hülle der Welt, misst die mehr als 35 m hohe Fassade der Allianz Arena rund 29.000 m2. Dank des Einsatzes von 380.000 LEDs auf 8.000 Philips ColorGraze-Leuchten könnte die Arena künftig nicht nur statische Motive beherrschen. „Wir bauen das Spektrum von drei auf 16 Millionen Farben aus. Damit wird eine Vielzahl von Beleuchtungsszenarien möglich, mit denen die Allianz Arena für einzigartige Stimmungen sorgen kann“, erklärt Roger Karner, Geschäftsführer von Philips Lighting in DACH. Erste Design-Studien haben die Partner bereits entwickelt und werden diese vorbehaltlich der behördlichen Genehmigungen weiterentwickeln. Die Beleuchtungslösung von Philips arbeitet vollständig digital und ist vernetzt. Jeder einzelne Lichtpunkt lässt sich so gezielt und in Echtzeit ansteuern. Selbst innerhalb der 1056 beleuchteten Fassaden-Kissen lassen sich so z.B. Farbverläufe erzeugen.

Zeichen für Nachhaltigkeit im Sport

Für die Energie- und Umweltbilanz zahlt sich der Wechsel ebenfalls aus. Das energieeffiziente LED-System von Philips senkt den Energieverbrauch um rund 60 % und spart jährlich etwa 362 Tonnen CO2 . Damit setzen die Partner ein klares Zeichen für Nachhaltigkeit im Sport und in der Region. „Durch die Langlebigkeit von LEDs und Zuverlässigkeit der Systeme können wir nicht nur Energieverbrauch und Kosten einsparen, sondern auch den Wartungsaufwand im laufenden Betrieb senken“, erläutert Jürgen Muth, Geschäftsführer der Allianz Arena München Stadion GmbH.

Philips liefert zudem umfangreiche Serviceleistungen: von der professionellen Licht- und Projektplanung über die Programmierung und Inbetriebnahme bis hin zu Wartungsarbeiten.

x

Thematisch passende Artikel:

Exklusiver Online-Beitrag: Dynamische Beleuchtung

Von Leuchtstoffröhren zur LED-Technik in der Allianz Arena

Im Oktober 2014 fiel der Startschuss für die lichttechnische Umrüstung der Allianz Arena, deren Fassade bis dahin von herkömmlichen Leuchtstofflampen beleuchtet worden war. Hierfür stand die...

mehr

Energieoptimierung in der Allianz Arena

Partnerschaft zwischen dem FC Bayern München und Imtech

Nach der ersten energetischen Analyse von Traniningsgelände und Allianz Arena können ca. 2000 MWh Energie und 1100 t CO2/a eingespart werden. Bereits im Mai 2012 soll ein Großteil der geplanten...

mehr

Imtech Arena im Miniatur Wunderland eingeweiht

Nachdem die Modellbauer in den letzten Tagen mit Pattex, Pinsel und Pinzette bis zum Schluss gewerkelt haben, sind die Umbauarbeiten an der Imtech Arena abgeschlossen. Auch die Dachbeschriftung, der...

mehr

Imtech sponsort HSV

Der Hamburger SV wird ab dem 01. Juli 2010 seine Heimspiele in der „Imtech Arena“ austragen. Deutschlands führender Anlagenbauer in der technischen Gebäudeausrüstung tritt als Namensgeber für...

mehr

Effizienzmaßnahmen für die Imtech Arena

Energiesparen im Stadion

Seit dem 1. Juli 2010 trägt die Heimspielstätte des Hamburger SV den Namen Imtech Arena. Gemeinsam mit dem HSV hat Imtech Energieeffizienzmaßnahmen im Bereich Wärme, Kälte und Strom zur...

mehr