Neu aufgelegt

Die Zweigriffarmatur „Costa“ kommt in modernisiertem Design mit bewährt hochwertiger Technik erstmals in zwei Varianten auf den Markt.

Die Chromoberflächen des robus­ten Modells „Costa L“ und des technisch erweiterten Modells „Costa S“ sind dank der Grohe StarLight-Technologie wider­stands­fähig gegen Kratzer und zeichnen sich so mit lang anhaltendem brillanten Glanz aus.

Beide Varianten zeichnen sich durch den hohen, weich geboge­nen Auslauf sowie die massiven, verschraubbaren Metallgriffe aus. Diese lassen sich nicht von der Armatur abziehen und sind so ­sicher vor Vandalismus geschützt. Das Design der Griffe variiert je nach Linie.

Die ergonomisch geformten Grif­fe der „Costa L“ verhindern dank Wärmeisolation eine un­an­ge­nehme Erhitzung.

Die spie­gel­glatten mit Carbodur be­schich­teten Oberflächen der Keramik­scheiben von „Costa S“ sorgen dauerhaft für eine außergewöhnlich geschmeidige Leichtgängigkeit der Griffe.

Grohe Deutschland,

32439 Porta Westfalica,

Tel.: 05 71 / 39 89 33 3,

Internet: www.grohe.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-03 Mit Verbrühschutz

Einstiegsthermostat

Der Thermostat „Grohtherm 1000 Neu“ fügt sich harmonisch in das Ambiente des Bades ein und passt zu zahlreichen Grohe-Waschtischarmaturen und -Brausen. Dabei vermittelt der schlanke Körper mit 43...

mehr
Ausgabe 2010-7-8

Einhandmischer

Die Armaturenlinie „Eurosmart Cosmopolitan“ verbindet den erfolgreichen modern-minimalistischen Stil mit einem nach Herstellerangaben ausgezeichneten Preis-Leistungsverhältnis. Die...

mehr
Ausgabe 2021-1-2 Voller Strahl bei begrenztem Durchfluss

Kopfbrause

Mit ihrem vollflächigen „Rain“-Strahl und einem Durchmesser von 250 mm überzeugt die neue Kopfbrause Grohe-„Tempesta 250“, die im eigenen Duschkompetenzzentrum in Lahr hergestellt wird. Dank...

mehr
Ausgabe 2018-04 Aufeinander abgestimmt

Vielseitige Armatur

Wer als Planer oder Installateur den meist knapp bemessenen Platz von Badezimmern effektiv nutzen möchte, kann nun auf ein besonders „schlankes“ Duo setzen: die Grohe „SmartControl“ für die...

mehr

Spie stattet Forschungsneubau mit TGA aus

Energie-, Elektro- und Beleuchtungstechnik für das „LASE“ der TU Kaiserslautern

Spie erbringt seit Jahrzehnten Leistungen für die TU Kaiserslautern. So stattete Spie Deutschland & Zentraleuropa u.a. das Bio-Nano-Labor, das Max-Planck-Institut sowie das Eta-Zentrum, ein...

mehr