Keine Energiewende ohne Heiztechnik

Zur Vaillant-Jahresbilanz 2011

Vaillant hat auf seiner Jahrespressekonferenz Ende Mai 2012 in Düsseldorf einen aktuellen Überblick über Unternehmenszahlen und technische Aktivitäten gegeben. So konzentriert sich das Unternehmen vorrangig auf den Wachstumsbereich erneuerbare Energien und auf hocheffiziente Gastechnologien. Dabei spielt für den Hersteller die parallele Produktion von Strom und Wärme mit KWK-Techniken eine wichtige Rolle. Der Fokus liegt auf Mini- und Mikro-KWK-Anlagen für Wohn- und Gewerbeimmobilien.

Im Mai hat die Vaillant Group (www.vaillant.de) passend zu dieser Ausrichtung mit der Akquisition der Cogenon GmbH und deren Produktion von modulierenden Mini-KWK-Anlagen im Segment 20 kWel in Hamburg-Harburg verstärkt. Somit bietet der Hersteller BHKW mit einer elektrischen Leistung von 1 bis 20 kW an. Vaillant geht davon aus, dass sich das KWK-Marktvolumen in diesem Leistungsbereich in Deutschland von derzeit rund 10000 Anlagen bis 2020 auf rund 28000 Anlagen erhöhen wird. Das größte Wachstum wird dabei für die kleineren Anlagengrößen erwartet.

Dazu wird Vaillant seine Vertriebskooperationen mit Energieversorgungsunternehmen (EVU) ausweiten. Gemeinsam kann technisch erprobt werden, die die dezentrale Energieversorgung aussehen kann. „Dass sie kommt, das haben EVU erkannt“, berichtete Dr. Carsten Voigtländer, Vorsitzender der Vaillant Group Geschäftsführung.

 

Wirtschaftliche Entwicklung

Trotz teils schwieriger Märkte in zahlreichen europäischen Ländern stieg das EBIT im Jahr 2011 um über 15 Prozent auf 204 Mio. € (2010: 177 Mio. €). Der Nettoumsatz belief sich auf 2276 Mio. € und lag damit nahezu auf dem hohen Niveau des Vorjahres (2010: 2314 Mio. €). Der um Wechselkurseffekte bereinigte Nettoumsatz lag um 17 Mio. € höher als im Vorjahr. Mit knapp 60 % entfiel der größte Anteil des Produktumsatzes auch im Jahr 2011 wieder auf Effizienztechnologien und Heiztechnik auf Basis erneuerbarer Energien.

In Zentraleuropa lag der Umsatz mit 606 Mio. € leicht über dem Vorjahr (2010: 602 Mio. €). Hier verzeichnete die Vaillant Group insbesondere in Deutschland Umsatzsteigerungen in Kerngeschäftsfeldern. Dazu zählen dezentrale Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen im kleinen Leistungsbereich, solarthermische Anlagen zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung sowie Luft-Wasser-Wärmepumpen.

In Nordeuropa fiel der Umsatz mit 699 Mio. € im Jahresvergleich geringer aus (2010: 740 Mio. €). Eine Ursache hierfür liegt vor allem in der Marktentwicklung im volumenstarken britischen Markt. Aufgrund auslaufender Förderung für Brennwerttechnik kam es im Jahr 2010 zu einem einmaligen, sonderkonjunkturellen Mitnahmeeffekt vom dem sowohl der Markt als auch die Vaillant Group profitieren konnten. Wie zu erwarten, kam es 2011 zu einer Marktkonsolidierung.

Sehr dynamische Umsatzzuwächse verbuchte die Vaillant Group erneut in der Region Osteuropa. Mit 490 Mio. € lag das Wachstum inklusive des Umsatzes in der Türkei bei rund 12 % (2010: 437 Mio. €). Neben der positiven Umsatzentwicklung in der Türkei von 20 %trug auch die starke Konjunktur in Russland zu diesem Ergebnis bei.

Der Gesamtumsatz in der Region Südeuropa ging zurück und lag bei 606 Mio. € (2010: 655 Mio. €). Hauptgründe hierfür sind die schwache Konjunktur in vielen Ländern der Region sowie die dortigen Auswirkungen der europäischen Staatsschuldenkrise. Der Markt für Heiztechnik konnte sich insbesondere in Italien und Spanien der gesamtwirtschaftlichen Situation nicht entziehen.

In China steigerte die Vaillant Group den Umsatz erneut sehr deutlich um 17 Mio. € auf 53 Mio. €. Aufgrund steigender Nachfrage hat die Vaillant Group 2011 am Produktionsstandort im chinesischen Wuxi zusätzliche Kapazitäten aufgebaut. Der Vertrieb der Produkte erfolgt vorrangig im chinesischen Inland und anderen asiatischen Märkten.

Die Vaillant Group beschäftigte zum Stichtag am 31. Dezember 2011 12.166 (2010: 12.423) Mitarbeiter. In Deutschland blieb die Mitarbeiterzahl konstant.

 

Guter Start ins Jahr 2012

In den ersten drei Monaten des Jahres 2012 hat die Vaillant Group den Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um rund 5 % auf 563 Mio. € gesteigert. Das operative Ergebnis (EBIT) verbesserte sich im gleichen Zeitraum um 24 %. „Die Vaillant Group ist gut in das Jahr 2012 gestartet. Die überproportionale Ergebnisentwicklung zeigt, dass unsere strategische Fokussierung auf besonders ertragreiche Geschäfte wie bereits im Vorjahr Früchte trägt. Besonders profitieren wir von der Nachfrage nach Effizienztechnologien, die unser Kerngeschäft ausmachen. Hierzu zählen hocheffiziente Brennwerttechnik, solarthermische Kollektoren, Wärmepumpen und dezentrale Kraft-Wärme-Kopplung. Neben Zentraleuropa liegen regionale Wachstumsschwerpunkte vor allem in Osteuropa und in der Türkei. Wie im Vorjahr liegt ein Fokus der Produktstrategie auf der dezentralen Kraft-Wärme-Kopplung. Mit der Akquisition des Hamburger Herstellers Cogenon Anfang Mai ergänzen wir unser Produktportfolio mit leistungsstarken, umweltfreundlichen Anlagen zur Produktion von Strom und Wärme in größeren Immobilien“, fasste Dr. Carsten Voigtländer die wichtigsten Aussagen der Pressekonferenz zusammen.

Thematisch passende Artikel:

Vaillant startet Serienproduktion

Mini-BHKW aus Gelsenkirchen

Der Remscheider Heiztechnikspezialist Vaillant (www.vaillant.de) hat am 14. Juli 2011 in Anwesenheit von Bundesumweltminister Dr. Norbert Röttgen und NRW-Wirtschaftsminister Harry Kurt Voigtsberger...

mehr

Vaillant Group übernimmt Cogenon

BHKW-Spezialist stärkt KWK-Geschäft

Der Remscheider Heiz-, Lüftungs- und Klimatechnikspezialist Vaillant Group (www.vaillant-group.com ) hat zum 2. Mai 2012 den auf Blockheizkraftwerke (BHKW) für größere Immobilien spezialisierten...

mehr

Wärmepumpen im Trend - Großauftrag für Vaillant

Wärmepumpen liegen im Trend und sind derzeit eine gefragte Lösung auch im Einfamilienhausbereich. Dies zeigt das Beispiel eines Neubaugebiets in Wuppertal. Für dieses hat der Remscheider...

mehr
Ausgabe 2012-04 Erweiterung im KWK-Bereich

Mini-Heizkraftwerk

Mit dem Mini-Heizkraftwerk „ecoPower 20.0“ baut Vaillant sein Produktspektrum im Bereich KWK weiter aus. Mit einer elektrischen Leistung von 20 kW ist das neue Mini-Heiz­kraftwerk speziell für den...

mehr

Mini-Heizkraftwerke für Einfamilienhäuser

Das Heiztechnikunternehmen Vaillant und der japanische Technologiekonzern Honda werden ab November 2009 Einfamilienhäuser in ganz Deutschland mit gasbetriebenen Mini-Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen...

mehr