Sicher befestigt

Installationssysteme für ein Produktionsgebäude

Kipp, Hersteller von Spanntechnik, Normelementen und Bedienteilen, lässt in Sulz am Neckar ein neues Produktionsgebäude errichten. Auf 2.100 m² bietet dieses viel Raum für weiteres Wachstum. Installationssysteme von fischer (www.fischer.de) führen und befestigen die Ver- und Entsorgungsleitungen platzsparend und sicher an der Wand. 

Der Rohbau aus Stahlbeton mit Trapezblechdach sowie die Sandwichverkleidung wurden bereits fertiggestellt. Derzeit erfolgt der Innenausbau. Besonders hohe Priorität hat hierbei das sichere Befestigen und Führen der Medienleitungen. Rohre, Kabelpritschen, Lüftungskanäle und Tragkonstruktionen werden unterhalb der Decke und am oberen Wandbereich installiert. Hierfür verwenden die Installa­teure der Sülze Kopf GmbH fischer-Installationssysteme.

„Unsere Produkte überzeugen den Auftraggeber durch ihr gutes Preis-/Leistungsverhältnis sowie die einfache Anwendung“, berichtet der fischer-Anwendungstechniker Ralf Ehlert, der das Projekt mitbetreut. „Zusätzlich liefern wir kompetente Beratung und Betreuung.“

Die Services reichen dabei von der ­Zuarbeit in der Planungsphase über das Beisteuern von statischer Bemessung und CAD-Details bis zur Baustellenbetreuung vor Ort. Zur Zwischenlagerung seiner Produkte stellt fischer zudem einen Baustellencontainer bereit. Das universelle Schienensystem „FUS“ kommt für mittelschwere- und das Schwerlastsystem „F-SL“ für schwere Lasten zum Einsatz.

Die Modularität des Schienensystems „FUS“ und die Durchsteck-Schnellmontage vereinfachen und beschleunigen die Installation. Systemkomponenten, wie Verbindungs- und Konstruktionsteile, rasten durch simples Drehen und Stecken fest in die Basiselemente ein. Zugehörige Rohrschellen ermöglichen das einfache und schnelle Installieren der Heizungs- und Kälteleitungen inklusive Festpunktkonstruktionen. 

Für den Innenbereich der Produktionshalle eignet sich die galvanisch verzinkte Ausführung des Schienensystems. Der Befestigungsspezialist stellt generell aber auch Varianten aus vollständig feuerverzinktem und nicht rostendem Stahl für weitere Anwendungen bereit. 

Das Schwerlastsystem erfüllt auch hohe Ansprüche an schwere Lasten und überwindet große Distanzen bei der Verankerung an das Tragwerk, dem Stahlbetonskelettbau. Vorteile bieten dabei die statische Belastbarkeit und die Steifigkeit gegen Torsion. Zusätzlich ermöglicht das Schwerlastsystem eine kurze Montagezeit, die stufenlose Positionierung der Anbauteile und die Kombinierung mit dem universellen Schienensystem „FUS“. Galvanisch verzinkte oder feuerstückverzinkt gegen Korrosion geschützte Systemkomponenten sowie die Varian­tenvielfalt für die optimale Lastaufnahme sorgen für ein großes Anwendungsspektrum.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-10 Mit akustischem Leckage-Warnsystem

Installationssystem

Mit „Tigris K5/M5“ vollzieht Wavin den nächsten Schritt in Richtung zukunftsfähiger Trinkwasser-Installationssysteme. Die neue Generation des Installationssystems bestetht aus „Tigris K5“ aus...

mehr
Ausgabe 2020-7-8 Trinkwasserhygiene sichern

Wassermanagementsystem

Stagnierendes Wasser gilt als eine Hauptursache für mögliche Verkeimungen von Installa­tions­systemen. Regelmäßige Hy­giene­spülungen garantieren die hohe Qualität des Trinkwassers und...

mehr
Ausgabe 2019-10 Schwere Lasten leicht fixiert

Schienensystem

Zur Befestigung mittelschwerer bis schwerer Leitungsanlagen, z.B. in Industriebauten oder bei Infrastrukturprojekten, eignet sich das „FUS“ (fischer universelle Schienensystem) besonders gut. Das...

mehr

Befestigungs-Kompetenz am Werk

In mehr als 160 Jahren entwickelte das Werksgelände eine ganz eigene Struktur. Auf rund 20 ha Fläche verteilen sich, teilweise verschachtelt, zwei komplette Baublöcke und weitere Gebäude. Die...

mehr