ISH50 – jung geblieben und erfolgreich!

Nachhaltigkeit und Energiesparen sind seit bald zwei Jahren die beherrschenden Themen bei der Ausstattung und Einrichtung von Gebäuden. Genau diese Themen stehen auch im Mittelpunkt der Fachmesse ISH vom 10. bis 14. März 2009 in Frankfurt am Main, die in diesem Jahr ihr 50jähriges Bestehen feiern wird.

Im gesamten Produktspektrum der ISH, die mit ihrem Konzept zwei Messen unter einem Dach vereint, werden marktreife, also sofort nutzbare Technologien und Lösungen präsentiert, die einen schonenden und sinnvollen Umgang mit den kostbaren Ressourcen Wasser und Energie garantieren. In Zahlen ausgedrückt heißt das: Rund 2400 Hersteller sind auf einer Ausstellungsfläche von über 250 000 m2 brutto vertreten. Wie hoch das Interesse an nachhaltigen Produkten ist, zeigte sich bereits zur ISH 2007. Für rund jeden achten Besucher war damals das Thema Erneuerbare Energien bereits der ausschlaggebende Grund für ihren Messebesuch. Auf der aktuellen Veranstaltung, zwei Jahre später, ist aus dem Thema ein Trend geworden, der von der Politik maßgeblich unterstützt und gefördert wird.

 

Wasser ist Leben

In der Erlebniswelt Bad in den Hallen 1, 3 und 4 sowie im Forum und in der Festhalle (Halle 2) präsentiert sich die Sanitärindustrie. Rund 60 % des Ausstellungsspektrums in diesem Bereich widmet sich neuen Techniken für einen nachhaltigen Umgang mit Wasser. Dazu zählen etwa wassersparende Brausen, Anlagen zur Trinkwasseraufbereitung oder pflegeleichte Materialien, die den Verbrauch von Reinigungsmitteln reduzieren. Dabei sollte das Thema „Wohnwelt Bad“ keineswegs zu kurz kommen. Beide Themen, Einspartechnik und Wohlfühlen, miteinander zu verbinden, ist eine Herausforderung, der sich die Branche annehmen muss. Denn der Kunde, sprich Nutzer, braucht einen Rückzugsraum in den eigenen vier Bänden, in dem er es sich gut gehen lassen kann.

Mit einem thematisch breit angelegten Informations- und Aktivitätenprogramm will die Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS) der „vielfältigen Sonderstellung“ der „ISH 2009“ Rechnung tragen. Wie es heißt, geht es dem Branchen-Dachverband dabei einerseits um konkrete Orientierungshilfen zu wichtigen Gegenwarts- und Zukunftsfragen sowie andererseits darum, innerhalb der „Erlebniswelt Bad“ der internationalen Leitmesse einen geeigneten kommunikativen Rahmen zu schaffen. „Wir setzen auch in Frankfurt auf den Dialog mit bzw. von Repräsentanten aller Vertriebsstufen, Fachbesuchern, Ausstellern und Journalisten“, betont Geschäftsführer Jens J. Wischmann. Unter dem Motto „pop up the bathroom“ beschreibt und zeigt die VDS zehn unterschiedliche Entwicklungen, die im Bad bereits heute erkennbar oder in näherer Zukunft zu erwarten sind.

Energieeffizienztechnologien

950 Hersteller zeigen in den Hallen 8, 9 und 10 die Welt der Energie- und Gebäudetechnik. Auf über 50 % dieser Fläche werden den Besuchern ressourcenschonende Lösungen präsentiert – das heißt eine Kombination aus Energieeffizienz, also moderner Heiz- und Klimatechnik, und erneuerbaren Energien.

Dabei spielen die Erneuerbaren Energien eine immer wichtigere Rolle, was sich im umfangreichen Angebotsbereich der ISH widerspiegelt – von Solarthermie, Photovoltaik, Biomasse, Wärmepumpen, Holz- und Pelletsfeuerung bis hin zu solargestützten Klimasystemen. Ein neues Thema, das mit Sicherheit auf dem Messestand des ein oder anderen Heizungsspezialisten zu sehen sein wird, sind stromerzeugende Heizungen. Diese Anlagen, die nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung funktionieren, könnten zukünftig Wärme und Strom in einem Gerät produzieren. In der Form von Mini- bzw. Mikro-KWK-Anlagen können sie Ein- und Mehrfamilienhäuser in die Lage versetzen, nicht nur die Raumwärme zu erzeugen, sondern auch einen Teil des selbst benötigten Stroms zu erzeugen.

Aircontec

Rund 400 Unternehmen zeigen unter dem Markennamen „Aircontec“ Klima-, Lüftungs- und Kältetechnik in der Halle 5 und 6.2 sowie mit Fachforen im Congress Center.

Das Klima-Forum ist eine Veranstaltung des Fachinstituts Gebäude-Klima e.V. (FGK), die in Kooperation mit der Messe Frankfurt durchgeführt wird.

In verschiedenen Teilforen werden in einem Vortragsprogramm und einer Posterpräsentation aktuelle Themen der Gebäudetechnik in ihrem marktrelevanten Umfeld beleuchtet. Die Foren beschäftigen sich unter anderem mit „Architektur und Technik“, „Nachhaltigem Bauen“, „Normung und Märkten“ und mit „Klimaschutzzielen“.

Das Klima-Forum findet vom 10. bis zum 14. März in der Halle 5.1 und im Congress Center statt.

Installationstechnik

Das verbindende Element in der Haus- und Gebäudetechnik und somit auch für die einzelnen Themenbereich der ISH ist die für den Endnutzer in vielen Fällen unsichtbare Installationstechnik.

Dennoch ist ohne diese Produkt- und Systemlösungen keine funktionierende Technik möglich, wie an den Ständen von rund 350 Ausstellern in den Hallen 4.0 und 6 zu sehen sein wird.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-02

14. Biberacher Forum Gebäudetechnik

21. März 2013/Biberach Das 14. Biberacher Forum Gebäudetechnik findet unter dem Leit­­thema „Gebäude-Technik-Mensch“ statt. Zu den Themenfel­dern gehören „Nearly Zero Energy Buildings“...

mehr
Ausgabe 2009-03

Nutzeffekt durch Energie­ein­spar­technik

Mit Einsatz multifunktionaler Rückgewinnungstechnik in luft- und klimatechnischen Anlagen, werden die Gebäude vom einst größten Energieverbraucher zum Energiesparer für das gesamte Gebäude. Die...

mehr
Ausgabe 2015-02 ISH 2015 – „Comfort meets Technology“

Partnerlandkonzept startet mit Polen

Die ISH (10 bis. 14. März) stellt auch 2015 das wichtige Branchenhighlight der TGA dar. Dies wurde bereits auf einer Vorpressekonferenz Ende Oktober 2014 deutlich, die im Kap Europa, dem neuen...

mehr
Ausgabe 2017-03 Preisverleihungen, Präsentationen, Informationen

Veranstaltungsreigen auf der ISH

Die ISH 2017 bietet neben den Produkt- und Service-Präsentationen an den Messeständen der Aussteller eine ganze Reihe an Vorträgen, Gesprächsrunden und Foren, die zum Fort- und Weiterbilden im...

mehr
Ausgabe 2020-03 Vernetzend, wegweisend, faszinierend

Light + Building 2020 entfällt: nächster Termin 13. bis 18. März 2022

Aktualisierung! Die Light + Building 2020 entfällt. Die nächste Light + Building findet vom 13. bis 18. März 2022 statt. Zu beachten ist eine teilweise neue Hallenaufteilung. So wurde erstmals...

mehr