Energieoptimierung in der Allianz Arena

Partnerschaft zwischen dem FC Bayern München und Imtech

Die nachhaltige Minimierung des Energieverbrauchs und der Energiekosten der Allianz Arena und am Trainingsgelände an der Säbener Straße in München wird vorerst der inhaltliche Schwerpunkt der gemeinsamen langjährigen EnergieEffizienz-Partnerschaft zwischen dem FC Bayern München und Imtech sein. Durch maßgeschneiderte, ganzheitliche technische Lösungen soll der Energieverbrauch der Allianz Arena gesenkt werden.

Nach der ersten energetischen Analyse von Traniningsgelände und Allianz Arena können ca. 2000 MWh Energie und 1100 t CO2/a eingespart werden. Bereits im Mai 2012 soll ein Großteil der geplanten Maßnahmen umgesetzt sein. Weitere EnergieEffizienzmaßnahmen werden während der mehrjährigen Partnerschaft ermittelt und realisiert.

Karl-Heinz Rummenigge erklärte dazu: „Von der Energieoptimierungsanalyse der Firma Imtech waren wir sehr angetan. Daher freuen wir uns nun auch, dass daraus mit Imtech ein langjähriger Partner in Sachen EnergieEffizienz und Energieoptimierung unserer Gebäude und Liegenschaften wird. Dass wir nun durch unsere gemeinsamen Projekte nicht nur den Energieverbrauch in großem Stile senken, sondern dadurch auch von Beginn an noch eine Menge an Kosten einsparen können, ist im Fußball wie schön spielen und gewinnen.“

Klaus Betz, der Geschäftsführer der Imtech Deutschland GmbH & Co. KG ( www.imtech.de ) ergänzt: „Dass die Verantwortlichen des FC Bayern München sehr schnell erkannt haben, welche Chancen sich dem Verein in Sachen Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung und wirtschaftlicher Vorteile durch eine Partnerschaft mit Imtech bieten, zeigt aus unserer Sicht einmal mehr die Professionalität und Weitsicht der diversen Entscheidungsträger. Wir freuen uns auf die langfristige Partnerschaft von der sicher beide Partner profitieren werden.“

Insgesamt werden bis zum kommenden Mai mehr als zehn energetische Einzelmaßnahmen in der Allianz Arena umgesetzt, um nach der Imtech Arena in Hamburg auch die Arena des FC Bayern auf den Weg zu einem Vorzeigeprojekt in Sachen EnergieEffizienz zu bringen. Die Auswahl der einzelnen Maßnahmen erfolgte gemeinsam auf Basis einer von Imtech entwickelten EnergieEffizienz-Studie.

Imtech zeigte darin das vorhandene Energieeinsparpotential und die daraus resultierende Kostenersparnis nach diversen Umbaumaßnahmen auf. Durch eigene Analyseprogramme hat Imtech die Möglichkeit, Energieverbräuche gewisser technischer Konfiguration dynamisch zu simulieren und somit die Energieverbräuche im Voraus exakt zu berechnen und zu garantieren. Auf Basis dieser Daten kann eine belastbare Kostenkalkulation und Amortisationsrechnung erfolgen. Der FC Bayern kann in diesem Falle davon ausgehen, dass sich die Investitionen in weniger als fünf Jahren amortisieren.

Thematisch passende Artikel:

Effizienzmaßnahmen für die Imtech Arena

Energiesparen im Stadion

Seit dem 1. Juli 2010 trägt die Heimspielstätte des Hamburger SV den Namen Imtech Arena. Gemeinsam mit dem HSV hat Imtech Energieeffizienzmaßnahmen im Bereich Wärme, Kälte und Strom zur...

mehr

Imtech sponsort HSV

Der Hamburger SV wird ab dem 01. Juli 2010 seine Heimspiele in der „Imtech Arena“ austragen. Deutschlands führender Anlagenbauer in der technischen Gebäudeausrüstung tritt als Namensgeber für...

mehr
Flächendeckenden LED-Außenbeleuchtung für Allianz Arena

Philips ist offizieller Lichtpartner

Eine rundum flächendeckenden LED-Außenbeleuchtung für dynamische Lichtanimationen wird Fans und Gäste im Laufe der kommenden Saison einmalige Lichtstimmungen und unvergessliche Stadionmomente rund...

mehr

Imtech Arena im Miniatur Wunderland eingeweiht

Nachdem die Modellbauer in den letzten Tagen mit Pattex, Pinsel und Pinzette bis zum Schluss gewerkelt haben, sind die Umbauarbeiten an der Imtech Arena abgeschlossen. Auch die Dachbeschriftung, der...

mehr
Ausgabe 2010-01

Imtech-Hermann-Rietschel-Preis

Am 30. Oktober 2009 erhielten im Hamburger Imtech-Haus vier junge Ingenieure den Imtech-Hermann-Rietschel-Preis. Dieser Preis wurde zum ersten Mal von Imtech Deutschland in Zusammenarbeit mit dem...

mehr