Für (halb)öffentliche Sanitärräume

Elektronischer Wandauslauf

Schell hat seine Wandauslaufserie „Linus“ für den Waschtisch um eine elektronische Variante erweitert. „Linus E“ entspricht somit den gestiegenen Ansprüchen im öffentlichen und halböffentlichen Sanitärraum: Sie unterstützt die Hygiene durch die berührungslose Auslösung und Spülfunktionen. Weitere wesentliche Merkmale sind die Reinigungsfreundlichkeit aufgrund von glatten Flächen und ein hoher Vandalenschutz, gewährleistet durch die massive Metallausführung. Alle wichtigen Bauteile befinden sich hinter einer 180  mm x 188 mm großen Frontplatte und somit vandalengeschützt in der Wand. Für unterschiedliche Waschtischgrößen stehen drei Auslauflängen zur Verfügung – 110, 170 und 230 mm –, sodass an jedem Einsatzort die optimale Waschplatznutzung und ein harmonischer Gesamteindruck gegeben sind. Die Armatur gibt es in Ausführungen für Mischwasser und für vorgemischtes bzw. kaltes Wasser.

In (halb)öffentlichen Gebäuden tragen vernetzungsfähige Sanitärarmaturen wesentlich zur Sicherstellung der Trinkwasserhygiene bei. „Linus E“ kann deshalb mit dem „eSchell“-Wassermanagement-System „SWS“ zentral funk- oder kabelgebunden vernetzt und gesteuert werden. Dadurch lassen sich Hygienespülungen und thermische Desinfektionen automatisch und überwacht auslösen. Die Armatur ist über das „SSC“-Bluetooth-Modul einstell- und erweiterbar.

Schell GmbH & Co. KG

57462 Olpe

+49 2761 892-0

www.schell.eu

GET Nord 2018:

Halle B7, Stand 310

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2009-10

Einhebel-Armaturen

Da die Einhebel-Armaturen der Produktlinie „Linus“ grundsätzlich für öffentliche Sanitärräume mit harten Einsatzbedingungen konzipiert wurden, ist das Arma­turen-Doppel auch für...

mehr
Ausgabe 2008-12

Wandauslauf-Armatur

Speziell für die vielgenutzten Sanitärbereiche im Objektbau entwickelte der Armaturenhersteller Schell seine Produktlinie „Linus“. Zuverlässige Funktion, hohe Vandalensicherheit, hochwertiges...

mehr
Ausgabe 2018-09 Zwischen Wassermanagement und Netzwerk

Gateway

Das „SWS“-Gateway fungiert als Schnittstelle, um Ein- und Ausgangsdaten zwischen dem Wassermanagement-Server und dem Gebäude-Netzwerk zuverlässig zu übertragen. Elektronische Waschtisch- und...

mehr
Ausgabe 2013-05

Schell: Programmier- und Diagnose-Software

Reibungslose Datenübergabe

Komplexe Programmierungs­vorgänge sind notwendig, damit Sanitärarmaturen die unterschiedlichen Anforderungen in öffentlichen und gewerblichen Gebäuden optimal erfüllen. Auf konventionellem,...

mehr
Ausgabe 2016-7-8 Sanitärarmaturen vernetzt

Wassermanagementsystem

Schell hat ein neues Wassermanagementsystem im Programm, mit dem die Gewährleistung einer dauerhaft hygienischen Trinkwasser­versorgung, die zentrale Steuerung und Wartung der Sanitärarmaturen und...

mehr