Untertischstation

Dezentrale Trinkwassererwärmungsstation

Die KaMo-Untertisch-Station ist eine dezentrale Trinkwassererwärmungsstation, welche eine Zirkulation im Stockwerk ersetzt. Im Vergleich zur Zirkulation wird durch diese Lösung das Warmwasservolumen verkleinert und parallel dazu die Effizienz aufgrund niedriger Rücklauftemperaturen erhöht.

Oftmals sind die Zapfstellen Küche, Bad und Gäste-WC weit voneinander getrennt. Das stellt Planer immer wieder vor den Konflikt, eine Zirkulation einzusetzen, wenn die Leitungslängen größer als 3-l-Wasserinhalt betragen oder die Komfortstufe VDI 6003 nicht eingehalten werden kann.

Für entfernte Entnahmestellen bietet sich daher der Einsatz der Untertisch-Station an. Die kompakte Anlage bereitet das Warmwasser bedarfsgerecht direkt am Verbraucher, wodurch auch bei weiter verzweigten Stockwerksinstallationen keine Warmwasserzirkulation notwendig ist. Somit lassen sich die 3-l-Regel eine hygienische Warmwasserbereitung Komfort umsetzen. Zusätzliche Zählereinrichtungen werden nicht benötigt, da die Untertischstation von der Wohnungskombistation versorgt und somit auch zentral gezählt und erfasst werden.

KaMo GmbH

89584 Ehingen

www.kamo.de

GET Nord 2018:

Halle B6, Stand 211

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 11/2013 Zweistufige Warmwasserbereitung

Dezentrale Wohnungsstation

Die Wohnungskombistation „HWK Hybrid“ kombiniert die mechanische und elektrische Art der Durchlauferhitzung. Die Vorerwärmung des Trinkwas­sers erfolgt durch einen Plattenwärmetauscher...

mehr

Neuer Verkaufsleiter Süd bei Kamo

Klaus Gögler ist neuer Verkaufsleiter Süd für die beiden Unternehmen KaMo Verteilersysteme GmbH, Hersteller von Systemkomponenten der Verteilertechnik für Heizen und Kühlen, und KaMo...

mehr

Kamo erweitert Stammsitz

Neubau in Ehingen

Kamo (www.kamo.de) hat seinen Stammsitz in Ehingen an der Donau mit einem dreistöckigen Neubau erweitert. Mit dieser Investition unterstreicht der Mittelständler sein Bekenntnis zum Standort...

mehr

Veränderung in der Geschäftsführung bei KaMo

Daniel Blasel übernimmt Verantwortung für Uponor-Tochterunternehmen

Zum 1. Januar 2019 wurde Daniel Blasel (51) Geschäftsführer der KaMo GmbH in Ehingen. Er folgt damit auf Melanie Kloker (46) und Michael Schmohl (56), die das Uponor-Tochterunternehmen zum Ende des...

mehr
Ausgabe 01/2013 Dezentrale Warmwasserbereitung

Studienergebnisse der Initiative Wärme+

Die Umstellung von veralteten auf moderne dezentrale Strukturen zur Warmwasserversorgung von Wohngebäuden birgt ein großes Einsparpotential. Die Umrüstung auf elektronische Durchlauferhitzer...

mehr