Das Datenformat VDI 3805

Für den rechnergestützten Planungsprozess in der Technischen Gebäudeausrüstung (TGA) sollten Daten gleichartiger Produkte herstellerübergreifend und einheitlich aufbereitet vorliegen. Können sie dann auch noch über eine definierte Schnittstelle eingelesen werden, kann der Anwender mit der ihm vertrauten Software auf die Daten aller Hersteller zugreifen.

Die Voraussetzung für ein möglichst rationelles Arbeiten und einen reibungslosen Ablauf bei der Planung und Auslegung ist also eine allgemeine, strukturierte Datenbasis. Hier setzt die VDI 3805 an.

Die Richtlinie VDI 3805 orientiert sich an den aktuellen Anforderungen und Normen. Sie stellt den hersteller- und softwareüber­greifenden Austausch von technischen, textlichen und geometrischen Daten für Komponenten der Heiz-, Raumluft- und Sanitär­technik sicher.

Eine standardisierte Produktbeschreibung sorgt dafür, dass ähnliche Produkte immer auf dieselbe Art beschrieben werden. Für jede Produktgruppe werden die funktionalen Zusammenhänge in Strukturdiagrammen erfasst und globale, hierarchische Produktstrukturen definiert.

Die Grundstruktur wird dabei für alle Produkte in der gleichen Weise aufgebaut. So kann jedes Produkt über die Grundstruktur mit allen relevanten Daten und beliebigen Abhängigkeiten abgebildet werden.

Die für einen geordneten, internen Datenverbund eingeführte TGA-Nummer schafft darüber hinaus eine Verbindung zu den kaufmännischen Daten (Artikel-, Datanorm- und StLB-Nummern).

Dieser einheitliche Strukturaufbau gewährleistet, dass alle für die Planung erforderlichen Daten vom Hersteller vollständig angegeben werden: Alle technischen Informationen ebenso wie alle geometrischen Abbildungen von Stör­räumen, Anschlüssen und Ge­staltbausteinen in Form von 2D- und 3D-Modellen.

Künftig wird nur noch diese eine Produktdatenbank benötigt. Die verschiedenen Softwarepro­gramme entnehmen dieser Da­ten­bank alle erforderlichen Details.

Durch das Datenformat der VDI 3805 gestaltet sich der komplette Planungsvorgang um einiges leichter und effizienter. Das gilt sowohl für das Erstellen von Leistungsverzeichnissen, Stücklisten und Massenauszügen, wie auch für Berechnungen, Bestellungen oder das Verwalten von Bestandsdaten.

Die benötigten Daten müssen weder manuell ausgewählt und aus den Herstellerkatalogen über­nommen, noch muss eine Vielzahl an proprietären Systemen gepflegt werden. Sowohl Hersteller als auch Planer können so Zeit und Kosten sparen.

Vereinigung der deutschen Zentral-

heizungswirtschaft e.V. (VdZ), Internet: www.vdi3805.eu.com

x

Thematisch passende Artikel:

VdZ-Konformitätsprüfung der Herstellerdaten nach VDI 3805

Die VdZ (Vereinigung der deutschen Zentralheizungswirtschaft e.V.) hat in Abstimmung mit dem VDI-Richtlinienausschuss und in Zusammenarbeit mit Herstellern, Softwarehäusern und Dienstleistern zur...

mehr
Ausgabe 2010-03

Internetauftritt zur VDI 3805

Die Vereinigung der deutschen Zentralheizungswirtschaft (VdZ) hat einen Internetauftritt zur VDI 3805 (www.vdi3805.eu) konzipiert, der Informationen zur einheitli­chen Datenbeschreibung für die TGA...

mehr

Produktdatenaustausch nach VDI 3805

Stiebel Eltron und ZUB Systems unterstützen BDH-Aktivitäten

Der BDH treibt seine Aktivitäten rund um den Produktdatenaustausch in der technischen Gebäudeausrüstung mit Hilfe der VDI-Richtlinie 3805 voran. Von Industrieseite unterstützt nun Stiebel Eltron...

mehr
Ausgabe 2014-02 Planungsoptimierend

VDI 3805-Produktdatensatz

Die VDI-Richtlinie VDI 3805 sorgt dafür, dass bei der Planung und technischen Auslegung von Anlagen ein einfacher, schneller Austausch von Produktdaten für EDV-Anlagen zwischen Herstellern, Planern,...

mehr
Ausgabe 2014-11 CAD- und Planungsdaten

Für gusseiserne Abflussrohre

Wer eine Planungssoftware verwendet, ist darauf angewiesen, dass die Produktdaten der verschiedenen Hersteller in einem verwendbaren Format zur Verfügung stehen. Die Richtlinie VDI 3805 erleichtert...

mehr