Das Ansteckungsrisiko verringern

Berührungslose Armaturen

Das Bakterium Escherichia coli (E. coli) ist eigentlich harmlos: Millionenfach im Darm von Mensch und Tier zu finden, erfüllt es wichtige Aufgaben. Es spaltet Nährstoffe und sorgt für die Abwehr von Krankheitserregern. Ganz anders EHEC, das Enterohämorrhagische Escherichia coli. Diese Sonderform der Kolibakterien produziert  Giftstoffe. Werden diese im Darm freigesetzt, können sie lebensbedrohliche Krankheiten hervorrufen. Schon eine geringe Infektionsdosis (unter 100 EHEC Bakterien) reicht aus. Deshalb ist es durchaus möglich, dass EHEC Bakterien auch durch eine Schmierinfektion von Mensch zu Mensch übertragen werden.

Um sich vor Erkrankungen zu schützen, empfiehlt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung häufiges und gründliches Händewaschen, vor allem vor der Zubereitung von Speisen, vor dem Essen, nach dem Toilettengang und nach dem Kontakt mit Tieren.

Eine komfortable und sichere Variante, die Hände zu waschen, bieten berührungslose Armaturen. Sie haben den Vorteil, dass die Armatur nicht angefasst werden muss. So wird das Händewaschen deutlich hygienischer und sicherer. Der Schweizer Hersteller Aquis bietet Sensorarmaturen an, die den Wasserfluss berührungslos, hygienisch und sicher durch einen IR-Sensor auslösen. So kann die Übertragung der Bakterien über Hände und Gegenstände (Handtücher, Spielzeug) oder bei der Pflege von Kranken (Wickeln erkrankter Säuglinge, Altenpflege) effizient vorgebeugt werden.

Aquis Sanitär AG,
CH-9445 Rebstein,
Tel.: 0041/71/7759500,
E-Mail: ,
www.iqua.ch

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2012-7-8 Gegen Vandalismus

Sichere Armaturen

Sanitärräume in öffentlichen oder halböffentlichen Räumen wie Raststätten, Flughäfen, Bahnhöfen oder Militärgebäuden stellen besondere Anforderungen an eine Armatur. Insbesondere Sport- und...

mehr
Ausgabe 2008-12

Schlanke Wasserspararmatur

Die „iqua lino2“-Selbstschlussar­matur wurde für die Ausstattung von Waschtischen für den öffent­lichen, halböffentlichen und gewerblichen Bereich entwickelt. Die vandalensichere Armatur hebt...

mehr
Ausgabe 2015-01 Berührungslos bedienbar

Armatur mit Verbrühschutz

Die Ansprüche an intuitive Funktionen in den Sanitärräumen sind insbesondere in Kindergärten und Altersheimen besonders hoch. Auch eine Nutzung der Einrichtung mit minimierten potentiellen...

mehr

Vertriebskooperation von High Tech und Aquis

Künftig präsentieren sich iqua Produkte gemeinsam mit Produkten der Münchener HighTech Design Products AG. Hintergrund ist die Kooperation der beiden Unternehmen, die zwei etablierte Marken...

mehr
Ausgabe 2012-01 Für den öffentlichen Bereich

Pure Armatur

Als ebenso schön wie robust gilt die mit dem verchromten Hard-Top auffällig gestaltete Public-Version der „Iqua primo“ in ihrem puristischen Design. Direkt im Top verbirgt sich die zentrale...

mehr