IFAT 2016

50 Jahre Wasser- und Abwassermesse

Wasser, als eine der zentralen Ressourcen der menschlichen Existenz, ist ein Gut, das umweltverträglich und wirtschaftlich gewonnen, fair und effizient verteilt, mit Verstand und möglichst in Kreisläufen genutzt sowie nach seinem Gebrauch adäquat aufbereitet werden muss. Zunehmend werden die Wasserkreisläufe von Gebäuden und der sie versorgenden Kommune enger miteinander verknüpft. Die Einleitung von Regenwasser in die Kanalisation ist eine weitere Schnittstelle zwischen Gebäude und Kommune. Hier berühren sich nicht nur aufgrund von Stark­regen­ereig­nissen immer wichtiger werdende Verbindungen, die bereits bei der Planung von Gebäuden eine wichtige Rolle spielen. Auf der IFAT fließen diese Aspekte einer modernen Wasser- und Abwasserwirtschaft zusammen und bilden einen Schwerpunktbereich der Weltleitmesse.

Ihren Anfang nahm die IFAT (www.ifat.de) im Jahr 1966 in München. Unter dem Namen Internationale Fachmesse für Abwassertechnik startete die IFAT als Präsentationsplattform für eine Spezialbranche der Wasserwirtschaft. Auf einer Fläche von 18.000 m2 nahmen damals 147 Aussteller aus neun Ländern sowie 10.200 Besucher aus 40 Nationen teil.

Heute spielen Wasser und die Qualität des Wassers eine noch wichtigere Rolle. Dementsprechend hat sich die Fachmesse weiterentwickelt und widmet sich als Fachmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft einem breiten Themenspektrum. Vom 30. Mai bis 3. Juni 2016 werden auf dem Münchner Messegelände – 50 Jahre nach der Erstveranstaltung – rund 3.000 Aussteller auf 230.000 m2 zu den beiden Schwerpunktbereichen Wasser und Abwasser sowie Recycling und Kommunaltechnik erwartet.

Neben den Präsentationen der Aussteller spielen Vorträge und Diskussionen rund um aktuelle gesellschaftspolitische Fragen eine wichtige Rolle. Bei den Themenspecials des BMUB steht u.a. das Thema „Sponge City – Überflutungs- und Trockenheitsvorsorge – Die wassersensible Stadt“ auf dem Programm. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) nutzt die diesjährige IFAT, um seinen Förderschwerpunkt „Nachhaltiges Wassermanagement“ (NaWaM) zu präsentieren. Die International Water Association (IWA) widmet sich in ihrem Special dem Thema „Water & Clean Tech: The innovations and technologies putting water and wastewater at the forefront of the Cleantech agenda“.


x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2009-06

Wasser – Eine globale Herausforderung

Für die gesamtheitliche Betrachtung des Themas „Wasser“, von der Wassergewinnung bis zur Abwasserbehandlung, von der Komponente bis zur Anlage, vereinbarten die Fachverbände Armaturen, Pumpen +...

mehr
Ausgabe 2010-11

Wasser- und Abwassertechnik

In der mittlerweile 9. Auflage der Broschüre „Wasser- und Abwassertechnik“ der VDMA-Fachabteilung Wasser und Abwassertechnik des Fachverbandes Verfahrenstechnische Maschinen und Apparate stellen...

mehr

„Blue Responsibility“ – „Nachhaltige Wassertechnologie“

Auf der Fachmesse IFAT Entsorga, Messe für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft (13. bis 17. September 2010), in München fällt der Startschuss für die Informations- und...

mehr
Ausgabe 2018-05 IFAT 2018

Die Wasserwirtschaft im Digitalisierungstrend

Nach zwei Jahren Bauzeit wird die Messe München 2018 über insgesamt 18 Hallen mit 200.000 m2 Ausstellungsfläche verfügen. Die beiden neu errichteten Hallen, C5 und C6, werden erstmals zur IFAT...

mehr

Multimedia-Animationen von Pentair Jung Pumpen

Themen Gebäudeentwässerung und Abwassertechnik

Auf der Homepage von Pentair Jung Pumpen finden sich informative, anschauliche 3D-Animationen zu den Produktbereichen Gebäudeentwässerung sowie kommunale Abwassertechnik. Mit den Animationen...

mehr