CopperAlloys 2022: Internationale Tagung über aktuelle Entwicklungen zu Kupferwerkstoffen

Jetzt Beiträge einreichen

In Kooperation mit den schwedischen Instituten RI.SE und SWERIM veranstaltet das Kupferinstitut alle zwei Jahre einen internationalen Kongress für kupferverarbeitende Unternehmen, Universitäten und Forschungseinrichtungen, der die neuesten wissenschaftlichen und technischen Entwicklungen rund um die Verwendung von Kupferwerkstoffen präsentiert. Die anwendungsbezogene Tagung findet am 22. und 23. November in Düsseldorf statt. Copper Alloys 2022 soll einen umfassenden Einblick in die Herausforderungen und Entwicklungen der kupferverarbeitenden Industrie geben und einen aktiven Wissens- und Meinungsaustausch ermöglichen. Wer sich mit einem Beitrag beteiligen will, kann noch bis zum 5. Mai 2022 seinen Vorschlag einreichen.

Zu den Kongressthemen gehören u.a.:

– Legierungsdesign, Substitution von kritischen Elementen
– Produktgestaltung
– Veredelung und Recycling
– Elektrifizierung
– Wasserstoffspeicherung und -anwendungen
– Angepasste Herstellungsverfahren
– Additive Fertigung
– Antimikrobielle Eigenschaften von Kupferlegierungen
– Korrosionsbeständigkeit
– Trinkwasserversorgung
– Sicherheitssysteme, Schlüssel und Schlösser
– Große Daten und KI
 
Eingereichte Vorschläge werden von einem internationalen wissenschaftlichen Komitee bis Mitte Juni begutachtet. Die Tagungssprache ist Englisch.

Thematisch passende Artikel:

Kupferinstitut mit neuem Logo

Globales Kupfernetzwerk im Rahmen der Copper Alliance vereinigt
Logo des Deutschen Kupferinstitut

Ein neues Logo und die Marke “Copper Alliance” zeigen jetzt auch visuell, dass das Deutsche Kupferinstitut einem globalen Netzwerk angehört, dessen gemeinsames Ziel es ist, Märkte für Kupfer zu...

mehr

Kupferinstitut mit neuem Logo

Neue Adresse, neue Optik

Das Deutsche Kupferinstitut hat zum 15. März 2021 neue Räumlichkeiten bezogen und ist nun auf der Emanuel-Leutze-Straße 11 am Düsseldorfer Seestern zu finden. Gleichzeitig hat ein Re-Branding...

mehr

KfW-Neubauförderung für das Effizienzhaus 55 endet - Anträge bis 31. Januar 2022 möglich

Neuer Fokus auf Modernisierung von Bestandsgebäuden

Die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) wird ab 2022 stärker auf die Modernisierung von Bestandsgebäuden ausgerichtet, da die Bundesregierung vor allem im Bereich der Gebäudesanierung...

mehr