Christine Lemaitre im Board of Directors des World GBC

Wahl in internationale Dachorgansiation für nachhaltiges Bauen

Die Mitglieder des World Green Building Council (WorldGBC) haben Dr. Christine Lemaitre, Geschäftsführender Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e.V., für die kommenden zwei Jahre ins Board of Directors gewählt. Frau Dr. Lemaitre übernahm den Posten zum 1. Juli 2016.

Der WorldGBC ist die internationale Dachorganisation für nachhaltiges Bauen, in der sich mehr als 100 nationale Green Building Councils vernetzen. Bereits seit Anfang 2015 hat Frau Dr. Lemaitre den Vorsitz des European Regional Network des WorldGBC inne.
 
„Nachhaltig zu bauen bedeutet immer auch aktiv Verantwortung zu übernehmen für die großen Herausforderungen, vor denen wir alle stehen, wie den Klimaschutz“, erklärt Christine Lemaitre. „Unsere Ziele können wir nur erreichen, wenn wir uns auf globaler Ebene verbinden. Der WorldGBC leistet hier seit vielen Jahren eine herausragende Arbeit, weshalb es mich besonders freut, künftig im Board of Directors für die DGNB eine Stimme einbringen zu können.“
 
Mehr als 27.000 Unternehmen weltweit vernetzen sich im WorldGBC. Sie sind Mitglieder der nationalen Green Building Councils, die ähnlich wie die DGNB organisiert sind. Die DGNB zählt mit mehr als 1.200 Mitgliedsorganisationen zu den größten Gesellschaften weltweit.
 
Neben Christine Lemaitre wurden Vertreter aus Singapur, Kolumbien, Indien, Australien, Spanien und den USA neu in das höchste Gremium des WorldGBC gewählt. Zum neuen Chairman ernannt wurde Tai Lee Siang vom Singapore Green Building Council. Insgesamt umfasst das Board of Directors 15 Personen. Ihre zentrale Aufgabe ist es, die strategische Ausrichtung der weltweit angesehenen Organisation festzulegen.
 
Dass der WorldGBC der weltweiten Green-Building-Bewegung eine größere Sichtbarkeit verleiht, hatte sich beispielsweise bei der Weltklimakonferenz in Paris im vergangenen Jahr gezeigt. Unter dem Dach des WorldGBC fand dort zum ersten Mal ein eigener Building Day statt, der die Rolle der Bau- und Immobilienwirtschaft im globalen Kampf gegen den Klimawandel hervorhob. In diesem Rahmen veröffentlichten die Mitglieder der nationalen Green Building Councils ein gemeinsames Commitment, wonach der weltweite Bausektor durch den Bau von Nullenergiegebäuden sowie umfassenden Sanierungsmaßnahmen im Bestand bis zum Jahr 2050 den CO2-Ausstoß um 84 Gigatonnen verringern will. Um dieses Ziel systematisch zu verfolgen und letztlich auch zu erreichen, hat der WorldGBC ganz aktuell das Projekt „Advancing Net Zero“ gestartet, bei dem sich auch die DGNB engagiert.

Thematisch passende Artikel:

DGNB-Geschäftsführerin übernimmt Vorsitz des ERN

Nachhaltiges Bauen zur World Green Building Week

Das European Regional Network (ERN), eine Verbindung europäischer Green Building Councils, arbeitet unter dem Dach des World Green Building Councils (WorldGBC) daran, ein einheitliches europäisches...

mehr

Auszeichnung für DGNB-Vorstand Christine Lemaitre

Verleihung des Eco Innovator Award des Global Green Economic Forum

Dr. Christine Lemaitre, Geschäftsführender Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e.V., ist mit dem Eco Innovator Award des Global Green Economic Forum ausgezeichnet...

mehr

Neuer Geschäftsführer der DGNB GmbH

Dr. Johannes Kreißig folgt auf Dr. Christine Lemaitre

Die Geschäftsstelle der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (www.dgnb.de) bekommt prominente Verstärkung: Mit Dr. Johannes Kreißig kommt einer der Gründerväter der...

mehr

Erstes DGNB-Zertifikat in Bulgarien

Shopping Center in Sofia erhält Gold

Das Zertifizie­rungssystem der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen DGNB gewinnt international an Fahrt. So wurde das erste DGNB-Zertifikat in Sofia, Bulgarien, verliehen. Das Serdika...

mehr

Die Consense 2014

Mehr als ein Branchentreff

Denkanstöße, Innovationen und Impulse liefert die Consense an zwei Veranstaltungstagen. Die Kongressteilnehmer machten die Bekanntschaft mit der „Vierten Dimension der Nachhaltigkeit“, die Prof....

mehr