Sie befinden sich hier:

zur Übersicht
Heizung | News | 24.10.2018

Anbau bei varmeco

Platz für „smarte“ Regelungsprodukte

  • 150 m2 Anbau von varmeco. Foto: varmeco

Mit einem 150m2 großen, zweigeschossigen Gebäude hat varmeco seinen ersten vor sechs Jahren errichteten Firmensitz in Kaufbeuren erweitert. Der neue, in Modulbauweise erstellte Anbau dockt an die Nordseite des Stammhauses an. Er wurde am 23. Oktober 2018 eingeweiht. Das neue Gebäude bietet Platz für insgesamt 25 Arbeitsplätze und einen Stillarbeitsraum. Heute arbeiten etwa 60 Mitarbeiter in der Firmenzentrale sowie in den Vertriebsbüros. Der zusätzliche Raum des Anbaus kommt dem Service, dem Team Messen/Steuern/Regeln und der Entwicklungsabteilung zugute. Die Zusatzfläche schaffen die Basis für neue Entwicklungen und Wachstum, denn mit „smarten“ Regelungsprodukten möchte varmeco die Marktpräsenz und den Umsatz steigern.

„Der cleveren Regelung gehört die Zukunft“, sagt varmeco-Geschäftsführer Siegfried Schmölz. „Alle wesentlichen Komponenten eines Heiz- und Warmwassersystems profitieren davon, wenn sie intelligent gemanagt werden. Das spart Ressourcen und senkt die Betriebskosten eines Hauses.“

Thematisch passende Beiträge

  • 10 Jahre varmeco

    Wärmelösungen für Wohngebäude und Objektbau

    Die varmeco GmbH & Co. KG feiert 2017 ein Jubiläum. Seit 2007 firmiert das Unternehmen unter varmeco (www.varmeco.de). Der Firmenname stammt aus der Plansprache Esperanto und bedeutet Wärme. Durch seinen Namen und die Unterzeile „wärme.nutzen“ im Logo unterstreicht das Unternehmen, was seit über 30 Jahren Programm ist: Technik für die wirtschaftliche Wärmebereitstellung und die effektive...

alle News

News der SHK- und Kältebranche

  • Alle News


  • Alle News


  • Top 5 - Meistgelesen

    Inhalte der nächsten Heftausgaben

    • Heft 02 / 2019

      Dezentrale Trinkwarmwasserversorgung – Effizient und hygienisch erprobt

      Frischwasserstationen sind bereits seit Jahren eine feste Größe in der Wohnungswirtschaft. Sie können stoßweise warmes Wasser bereitstellen – und das energieeffizient sowie hygienisch einwandfrei. Zudem können die Größe des Pufferspeichers und damit einhergehende Wärmeverluste begrenzt werden. Genutzt werden können diese Vorteile jedoch nur bei richtiger Planung und Auslegung.
      Frank Urbansky, Freier Journalist und Fachautor, Mitglied der Energieblogger, 04158 Leipzig

      Foto: Buderus

    • Heft 03 / 2019

      Klimatechnik für ein Hochleistungsmessgerät – Die German Biomedicine NanoSIMS Facility in Göttingen

      Das Center for Biostructural Imaging of Neurodegeneration (BIN) der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) weihte Ende Oktober 2018 sein Nano-Sekundärionen-Massenspektrometer (NanoSIMS) feierlich ein. Das Architektur- und Ingenieurbüro pbr, Niederlassung Magdeburg, erbrachte nicht nur die Gesamtplanung für den Neubau des Forschungsgebäudes, sondern auch die bauliche Planung zur Einbringung und Sicherstellung des reibungslosen Betriebs des hochsensiblen NanoSIMS. Dabei lohnt sich ein besonderer Blick auf die spezifische Klimatechnik für das Messgerät.


      Foto: Christian Bierwagen

    tab @ Twitter

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

    Das Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik bietet ausführliche Informationen rund um die Anbieter von Kälte- und Klimatechnik.
    Hier geht's zur Online-Recherche

    Anbieter finden:

    Finden Sie mehr als 4.000 Anbieter im EINKAUFSFÜHRER BAU - der Suchmaschine für Bauprofis!

    tab-Newsletter
    • » Zweimal im Monat kostenlose News.
    • » Heft-Highlights – auch ohne Heft-Abo.
    • » Bei Nichtgefallen jederzeit zu kündigen.

    Riskieren Sie einen kurzen Blick und erhalten Sie weitere Informationen.