Präsentation von Lösungsansätzen

Viega-Fachsymposien „Planen in 360°“

Unabhängig von Projektgröße und Investitionsvolumen sind bei der Planung haustechnischer Anlagen unterschiedliche, teilweise konkurrierende Schutzziele zu erfüllen. Wie diese Ziele durch eine integrale Planung trotzdem frühzeitig und wirtschaftlich zusammengeführt werden können, stellt Viega im Rahmen einer Vortragsreihe unter dem Titel „Planen in 360°“ vor, die sich vor allem an Fachplaner, aber auch an ausführende Betriebe mit eigenen Planungsabteilungen richtet. Sie umfasst bundesweit insgesamt zwölf Veranstaltungen.

Mit zunehmender Komplexität der Gebäudetechnik kommt es zwischen den einzelnen Gewerken und Systemen immer häufiger zu schwierigen Wechselwirkungen. Beispielhaft dafür stehen die Anforderungen der Betriebssicherheit, des vorbeugenden Brandschutzes, der Energieeffizienz und des Erhalts der Trinkwassergüte. Deren bisweilen sogar gegenläufigen Schutzziele sind auf der Baustelle oft nur unter großen Anstrengungen zu realisieren. Deutlich einfacher wird die Aufgabe, wenn bereits in der frühen Planungsphase potentielle Konflikte berücksichtigt werden.

Mit den Fachsymposien will Viega das Bewusstsein für die Notwendigkeit integraler Planung schärfen, durch die sich eventuelle Zielkonflikte schon während der Projektierung eines Objektes auflösen lassen. Beispiele zeigen auf, dass durch einen integralen Ansatz die oft konkurrierenden Wechselbeziehungen zwischen den Gewerken frühzeitig gelöst werden können, ohne die Wirtschaftlichkeit der Gesamtplanung zu vernachlässigen. 

Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeit zum Viega-Fachsymposium „Planen in 360°“ gibt es unter www.viega.de/symposium.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-09 Präsentation von Lösungsansätzen

Viega-Fachsymposien „Planen in 360°“

Unabhängig von Projektgröße und Investitionsvolumen sind bei der Planung haustechnischer Anlagen unterschiedliche, teilweise konkurrierende Schutzziele zu erfüllen. Wie diese Ziele durch eine...

mehr
Ausgabe 2012-04 Viega Symph2osium 2012

Viega Symph2osium 2012

Der Erhalt der Wassergüte ist bei der Planung von Trinkwasserinstallationen ein vorrangiges Schutzziel. Das zeigt die novellierte Trinkwasserverordnung, die am 1. November 2011 in Kraft getreten ist....

mehr

Gut besuchte Viega-Fachsymposien

Notwendigkeit integraler Planung dargelegt

Die Herausforderungen in der täglichen Arbeit von TGA-Fachplanern werden zukünftig nur noch über einen integralen Denk- und Arbeitsansatz zu bewältigen sein. Das ist das Fazit der Fachsymposien...

mehr

Viega Symph2osium 2012

Gebäudetechnik für Trinkwasser

Der Erhalt der Wassergüte ist bei der Planung von Trinkwasserinstallationen ein vorrangiges Schutzziel. Das zeigt die novellierte Trinkwasserverordnung, die am 1. November 2011 in Kraft getreten ist....

mehr
Ausgabe 2016-7-8 21 x „Planen, Bauen und Betreiben mit BIM“

Viega-Symposium 2016

Die Baubranche steht vor einem wichtigen Entwicklungsschritt: dem Übergang von 2D- und 3D-Planung auf die Integrale Planung mit BIM (Building Information Modeling). Die Planung und der Bau von...

mehr