Mikrobrenner für Pelletskessel

Der Mikrobrenner für den Pelletskessel „Variowin“ von Windhager bietet ein Modulationsspektrum von 1,6 bis 6 kW. Dabei unterschreitet er nach Herstellerangaben die vorgegebenen Emissions­richtlinien aller relevanten Umweltzeichen.

Moderne Niedrigenergiehäuser benötigen für die Beheizung nur noch eine geringe Heizleistung. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, konzipierte Windhager den neuartigen Mikro­brenner. Er ergänzt die Kesselreihe „Variowin“, womit Winhager eine kompakte Heizlösung von 1,6 kW bis hinauf zu 12 kW anbieten kann.

Bei der Entwicklung waren u.a. die Vorgaben der österreichischen Norm EN 303-5, die Anforderungen des UZ37 sowie des Blauen Engels in Deutschland zu berücksichtigen. Im Hinblick auf die Modulation auf 30 % Teillast mussten die entsprechenden strengen Emissionsvorgaben sowie der Hilfsenergieverbrauch eingehalten werden. Aufgrund intensiver Vorversuche ist es dem österreichischen Spezialist für Festbrennstoff-Feuerstätten gelungen ein Gerät zu entwerfen, das den geforderten Werten gerecht wird.

Dazu wurde der Feuerraum für kleine Leistungen optimiert. Zudem wurde der Brennertopf so verändert, dass er auch bei kleinster Leistung die optimale Durchmischung und die gewünschte hohe Temperatur gewährleistet. Drittens sorgt die Sensor- und Regelungstechnik für einen emissionsarmen Betrieb im niedrigsten Leistungsbereich.

Durch die kompakte Bauweise, die integrierte Hydraulik und neue Komponenten im Bereich der Fördertechnik wird der Pelletskessel für den Endkunden bezüglich des Gesamtinstallationspreises sogar noch günstiger.

Windhager Zentralheizung GmbH

86405 Meitingen

08271 8 05 60

www.windhager.com

ISH 2011: Halle 8.0, H 60

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2009-09

Pellets-Zentralheizungskessel

Die Pelletskesselserie „VarioWin“, jüngste Entwicklung von Windhager, wird als Etagen- oder Heizraumlösung angeboten. Mit einem Leistungsbereich von 3,6 bis 12 kW eignet sich der Kessel für den...

mehr

Wechsel an der Spitze von Windhager Deutschland

Gernot Windhager übernimmt Geschäftsführung

Mit Wirkung zum 23. April 2014 übernimmt Mag. Gernot Windhager (45), Alleineigentümer des österreichischen Heizungsspezialisten für Festbrennstofftechnik, die Position des Geschäftsführers bei...

mehr
Ausgabe 2014-12 Pelletskessel

Emissionsarm

Die Umweltanforderungen an Biomasseheizungen steigen kontinuierlich. So verlangt beispielsweise die zweite Stufe der BImSchV einen niedrigen Grenzwert für den Staubausstoß von 20 mg/Nm³. Die...

mehr
Ausgabe 2020-04 Pelletskessel und Wärmepumpe kombiniert

Regenerative Hybridlösung

Der Pelletskessel „Biowin2 Touch“ von Windhager ist auch als Wärmepumpen-Hybridheizung in vier Leistungsgrößen von 10 bis 26 kW erhältlich. Die Hybrid-Geräteserie überzeugt durch einen...

mehr

Neuer Eigentümer von Windhager

Mit der Mayrhuber Beteiligungsgesellschaft mbH mit Sitz im österreichischen Linz hat die Windhager Unternehmensgruppe einen strategischen Eigentümer bekommen, der dem erfolgreichen...

mehr