Geocollect: Halle 12.1, Stand C72

Erdwärme für den Baubestand

Flächeneffizienz ist bei oberflächennaher Geothermie ein wichtiger Wert zur Abschätzung des Flächenbedarfs. Die Kollektoren von Geocollect sollen hier das Verhältnis 1 : 3 erreichen. Damit heizt 1 m2 Grundstücksfläche 3 m2 Gebäude. Bei Verlegung auf zwei Ebenen steige der Faktor sogar auf 1 : 5. Das macht bei Projekten im Bestand die Nutzung der Erdwärme oft erst möglich. Genehmigungen und eine Versicherung wie bei Bohrungen sind nicht erforderlich, möglich ist die Installation auch in Trinkwasserschutzgebieten der Klasse 3a/b. Hybride Wärmepumpenanlagen mit mehreren Wärmequellen versprechen hohen Jahresarbeitszahlen. Beispiele sind die Kombination oberflächennaher Erdwärme mit Energiezäunen, Luft-Solar-Absorbern oder PVT-Kollektoren. Geocollect bietet hierfür ein Hydraulikmodul an. Erdwärmekollektoren von Geocollect sind beliebig skalierbar.
Bild: Geocollect

Erdwärmekollektoren von Geocollect sind beliebig skalierbar.
Bild: Geocollect

GeoCollect GmbH

09113 Chemnitz

+49 371 33782475

info@geocollect.de

www.geocollect.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-7-8

Komfortabel klimatisiert

Oberflächennahe Geothermie für ein Bürogebäude

Erdwärme nutzen Erdwärme als Quelle für den Heizenergiebedarf von Gebäuden regeneriert sich. Sie wird durch die Sonneneinstrahlung und durch die vom Regen mitgeführte Wärmeenergie wieder...

mehr
Ausgabe 2012-10 Berechnung und Wirtschaftlichkeit

Erdwärme in Wohnhäusern

Erdwärmenutzung ist einer der Energie­vorräte, deren Nutzung in Deutschland auf Grund der historisch gewachsenen Struktur der Hei­zungs­anlagen noch nicht weit ver­brei­tet ist. Die Auto­ren...

mehr
Ausgabe 2018-04 Mit minimalem Flächenbedarf

Sole-Wärmepumpen

Wärmepumpen haben ihr Dasein als Nischenprodukt verlassen und sind, bei richtiger Handhabung, ökologisch, aber auch ökonomisch äußerst sinnvoll. Es stellt sich dabei gleich zu Anfang die Frage,...

mehr
Geotherm 2014

Europäische Marktplattform für Erdwärme

Geotherm-Kongress

Mit einer Qualitätsoffensive soll der derzeitige Stillstand der Geothermiebranche aufgebrochen werden. So haben sich mehrere Projektgesellschaften der Tiefengeothermie aus Bayern darauf verständigt,...

mehr
Ausgabe 2019-11

Geothermie in Balance

Eine Quartierslösung in Offenbach

Deutschlands Großstädte und Metropolen boomen. Auch Frankfurt am Main entwickelt sich rasant. Der sich abzeichnende Brexit verleiht der Dynamik am Bankenstandort noch einmal mehr an Schub. Mit dem...

mehr