mobiheat ändert Vertriebsstruktur

Stärkung des eigenen Vertriebs

Um eine flächendeckende Marktdurchdringung zu erreichen und eine noch bessere Kundenbetreuung zu gewährleisten, hat sich die mobiheat GmbH zu einer Umstellung der Vertriebsstruktur entschlossen. Setzte der Anbieter mobiler Heiz- und Kälteanlagen bisher auf externe Handelsvertreter, will man künftig mit eigenen Vertriebsmitarbeitern den Markt bearbeiten.

„Das Vertriebsmodel mit Handelsvertretern war in den vergangenen Jahren für uns passend, wir haben nun aber eine Größe erreicht, in der eine Umstellung unumgänglich ist“, so der mobiheat-Vertriebsleiter Tobias Meisl.

„Die Kunden verlangen von uns eine Top-Leistung in Beratung, Betreuung und Auftragsabwicklung. Dies ist am besten mit eigenen Mitarbeitern, die zu 100% auf mobiheat-Produkte geschult und fokussiert sind, zu erreichen", so der Vertriebsleiter weiter.

Zum Ende des Jahres laufen die Verträge der Handels- und Industrievertretungen aus. Bereits jetzt hat der Hersteller und Vermieter von mobilen Energieanlagen acht eigene Vertriebsmitarbeiter im Außendienst, die teilweise firmenintern in diese Posi-tion gewechselt sind und aus dem Bereich Technik kommen.

„Wir haben festgestellt, dass der Kunde es honoriert und auch wünscht, dass er einen technisch ausgebildeten Vertriebsmitarbeiter als Ansprechpartner hat“, sagt Tobias Meisl. Ziel ist es, rund um die vorhandenen mobiheat-Standorte Berlin, Hamburg, Krefeld, Göttingen, Gutmadingen und Friedberg (Bayern), die eigene Vertriebsmannschaft auszubauen und die Kontakte zum Handel und zum Handwerker so weiter zu intensivieren.

Thematisch passende Artikel:

Mobiheat mit erweiterter Geschäftsleitung

Roland Meisl neuer Prokurist

Seit Februar 2012 verantwortet Roland Meisl Personalwesen und Innendienst sowie die Organisationsentwicklung in der mobiheat GmbH (www.mobiheat.de ), dem Hersteller für mobile Heizzentralen. Durch...

mehr

Vertriebsstruktur für mobile Heizungen in Österreich

mobiheat baut Vertriebsnetz aus

Die starke Nachfrage nach mobilen Heizungen gerade in Österreich, hat mobiheat (www.mobiheat.de) dazu veranlasst, das österreichische Vertriebsnetz weiter auszubauen. Vier Handelsvertretungen mit...

mehr

mobiheat gründet Tochterunternehmen in Österreich

Mit zwei Profis im Salzburger Land aktiv

mobiheat bekommt einen eigenen Standort in Österreich. Wie Geschäftsführer Andreas Lutzenberger mitteilt, soll zum 1. Oktober 2017 eine eigene GmbH gegründet werden. „Der Standort selbst ist...

mehr

Neuer Vertriebsleiter bei Skoberne

Konsequenter Ausbau der Vertriebsstruktur

Klaus Münch hat im Januar 2019 die Gesamt-Vertriebsleitung bei Skoberne (www.skoberne.de) übernommen. In seiner Verantwortung berichtet er direkt an die Geschäftsleitung. Der Kaufmann im Groß-...

mehr
2012-02 Übergangswärme für den Bayerischen Hof

Mobile Heizzentrale für Umstellung der Fernwärmeleitung

Das Hotel Bayerischer Hof in München wurde 1841 auf Wunsch von König Ludwig I. er­öffnet, weil er seine Gäste in einer standesgemäßen Unterkunft empfangen wollte. Heute steht das...

mehr