Sicherheitstechnik für Braunschweiger Eintracht-Stadion

Brandmeldetechnik und Sprachalarmierungssystem

Die Siemens-Division Building Technologies hat das Eintracht-Stadion in Braunschweig mit moderner Brandmeldetechnik und einem digitalen Sprachalarmierungssystem ausgestattet. Mehr als 870 Brandmelder sorgen für die Sicherheit der Stadionbesucher, die im Ernstfall über das Sprachalarmierungssystem schnell und sicher aus der Gefahrenzone gelotst werden können. Das Stadion der niedersächsischen Stadt war dank der neuen Technik im Juni 2014 auch der Austragungsort der Leichtathletik-Europameisterschaft der Nationalteams mit über 26.000 Besuchern.

Ausbau und Modernisierung

Die Stadt hatte in den vergangenen Jahren rund 30 Mio. € in den Ausbau und die Modernisierung des Heimatstadions des Fußball-Zweitligisten Eintracht Braunschweig investiert. Dabei wurde auch großer Wert auf die Sicherheit der Besucher gelegt: Seit der Bundesligasaison 2013/14 ist die gesamte Wettkampfarena mit moderner Brandmelde- und Sprachalarmierungstechnik von Siemens ausgestattet. Im Auftrag der Stadt Braunschweig und des Betreibers Stadthalle Braunschweig Betriebsgesellschaft mbH hat Siemens außerdem die Lautsprecheranlagen der Tribünenbeschallung modernisiert. "Großevents mit zehntausenden Besuchern stellen immer besonders hohe Ansprüche an die Sicherheit", sagt Marcus Meyer, Technischer Leiter der Stadthalle Braunschweig Betriebsgesellschaft. "Mit dem neuen Brandmelde- und Sprachalarmierungssystem, das speziell für Großveranstaltungen konzipiert ist, erfüllen wir alle technischen Anforderungen an eine zeitgemäße Spielstätte für den Profisport."

Mehr als 870 Brandmelder aus der "Sinteso"-Produktfamilie sind über das Stadion verteilt und erkennen mithilfe von Sensoren optische und thermische Brandkenngrößen, also Rauchpartikel und Wärmeentwicklung. Das Brandmeldesystem überwacht den gesamten Innenbereich des Stadions - von den VIP-Logen über den Bewirtungs- und Pressebereich bis hin zu den Toiletten- und Nebenräumen - sowie die neu errichtete Geschäftsstelle von Eintracht Braunschweig. Wird ein entstehender Brand detektiert, informiert das System automatisch und in Sekundenschnelle die Feuerwehr. Dabei bietet die so genannte "ASAtechnology" eine hohe Sicherheit vor Falschalarmen, die beispielsweise durch Dampf, Staub oder Zigarettenqualm ausgelöst werden könnten.

Sprachalarmierung und Sprachmeldungen

Das Sprachalarmierungssystem "Siemens E100" unterstützt bei einem Alarmfall die Evakuierung der Stadionbesucher. Es ist direkt an das Brandmeldesystem gekoppelt und deckt den gesamten Stadionbereich ab. Bei einem Brand gibt das Siemens-System sofort gezielte und eindeutige Sprachmeldungen in die verschiedenen Stadionbereiche ab. "Die Ansagen richten sich nach dem jeweiligen Brandszenario", erklärt Felix Schlensog von Siemens in der Vertriebsregion Nord. "Ziel ist es, die Evakuierung schnell und geordnet einzuleiten, bis die Feuerwehr eintrifft." Diese kann dann über eine spezielle Feuerwehrsprechstelle direkt in den Prozess eingreifen und die weitere Evakuierung bei Bedarf selbst übernehmen.

Siemens präsentiert sein aktuelles Portfolio an Lösungen, Produkten und Dienstleistungen aus Sicherheits- und Brandschutztechnik auf der Messe Security vom 22. bis 26. September 2014 in Halle 3, Stand 309.

Thematisch passende Artikel:

Die BT-Academy von Siemens 2015

Neues Kursprogramm und neue Leiterin
Katrin Kramer ist seit Oktober 2014 Leiterin der BT-Academy.

Das Weiterbildungszentrum für Gebäudetechnik der Siemens-Division Building Technologies (BT) in Frankfurt hat sein Seminarprogramm für 2015 bekanntgegeben. Die Qualität der Seminare steht bei uns...

mehr

Security Essen 2010

Vom 5. bis 8. Oktober 2010 präsentiert die Security vielfältige Informationen und Produkte aus Sicherheitstechnik und Brandschutz. Bereits im Vorfeld der Fachmesse kündigen zahlreiche Aussteller...

mehr
06/2010

Sicherheit im Stadion

Bosch Sicherheitssysteme liefert die Brandmeldetechnik zur Überwachung des „Loftus Versfeld Stadions“ in Pretoria, einem der Austragungsorte der Fußballweltmeisterschaft 2010. Die modulare...

mehr

Brandmeldetechnik schützt Kraftwerk

Aufschaltung auf Leitstelle
Das Gas- und Dampfturbinen Kraftwerk „Fortuna" am Standort Lausward im D?sseldorfer Hafen ist erfolgreich an den Kunden und Betreiber, die Stadtwerke D?sseldorf, ?bergeben worden. F?r einen sicheren und ausfallfreien Betrieb lieferte die Siemens-Division

Auf dem 40.000 m² großen Kraftwerksgelände des Blocks „Fortuna“ hat Siemens insgesamt mehr als 200 Brandmelder verbaut. Je nach Gefahrenstufe und möglicher Brandlast kommen unterschiedliche...

mehr

Brandmeldetechnik für die Nebelhornbahn

Siemens rüstet vier Stationen aus
Nebelhornbahn

Die Siemens-Division Building Technologies hat die vier Stationen der Nebelhornbahn – die höchstgelegene Kabinenseilbahn in den Allgäuer Bergen – mit zukunftsweisender Brandmeldetechnik...

mehr