Roth Werke erweitern Werk in den USA

Ausbau der Kunstsstofffertigung

Roth Industries (roth-werke.de) erweitert die Kapazitäten am Standort Watertown im Staat New York, USA mit einer neuen Großblasanlage. Dazu kommt eine rund 2.500 m2 großen Werkserweiterung mit moderner Infrastruktur. Roth USA ist auf Expansionskurs und baut aufgrund steigender Nachfrage seine Großblasfertigungen umfassend aus. Weltweit verfügt Roth damit über fünf Produktionsstandorte, an denen Kunststoffprodukte im Blasformverfahren entstehen.

Neben den beiden deutschen Fertigungsstätten in Dautphetal-Buchenau und Bischofswerda, gibt es eine weitere im spanischen Tudela und zwei in den USA. Diese sind in Watertown und Syracuse. Der Hersteller verfügt über die weltweit größten Blasformanlagen. Mit ihnen fertigt Roth Behälter bis zu 10.000 l Fassungsvermögen. Mit seinen Speichersystemen für Wasser und Brennstoffe gehört das hessische Familienunternehmen zu den Weltmarktführern und untermauert dies jetzt mit der Werkserweiterung in Watertown.

Zum Spatenstich im Juli 2016 versammelten sich Manfred Roth, Executive Chairman Roth Industries sowie Joseph A. Brown, Chief Executive Officer (CEO) Roth USA und der Bürgermeister von Watertown, Joseph Butler. Zu den weiteren Gästen zählten Repräsentanten des Staates New York, des Jefferson County und der Region Watertown. Rund sechs Millionen Euro investiert Roth in die Werkserweiterung. Bis zum Jahresende soll die Baumaßnahme abgeschlossen sein und die neue Produktionsanlage im Sommer 2017 in Betrieb gehen. Mittelfristig entstehen am Standort Watertown 15 neue Arbeitsplätze. Derzeit hat Roth USA etwa 50 Mitarbeiter.

Manfred Roth betonte: „Unsere Gesellschaften in den USA haben sich sehr positiv entwickelt. Die Nachfrage nach unseren Produkten steigt ständig und wir sind überzeugt von den Wachstumschancen in Nordamerika. Seit 1970 ist das Blasformverfahren eine der Kernkompetenzen unseres Familienunternehmens. Durch die Investition in eine weitere Großblasanlage bauen wir unsere Position weiter aus. Ich bedanke mich für die gute Zusammenarbeit mit allen beteiligten Partnern und Behörden.“ Mit der neuen Großblasanlage will Roth u.a. neue Produkte fertigen, die zurzeit in der Entwicklungsphase sind.


Produktionskapazitäten in Watertown

In Watertown fertigt Roth Industries im Blasformverfahren Doppelwandtanks für privaten und gewerblichen Einsatz sowie Verkehrsleitsysteme aus Kunststoff. Außerdem stellt das Unternehmen dort Heizkreisverteiler sowie Komponenten für Flächen-Heiz- und Kühlsysteme her. Im 100 Kilometer entfernten Syracuse produziert Roth USA Behälter für die Wasser- und Klärtechnik sowie Kajaks im Blasformverfahren. Von den beiden Standorten beliefert das Unternehmen die Märkte in Nordamerika und Kanada. Bereits seit 1997 ist Roth in den USA mit eigenen Niederlassungen vertreten. Die Firma in Syracuse gehört seit 2007 zum Familienunternehmen. Dort ist außerdem seit Januar 2016 der Sitz von Roth Hydraulics NA. Das Unternehmen vertritt die Hydrauliksparte der Roth Industries. Es fertigt Blasenspeicher und vermarktet Kolben- und Membranspeicher aus seiner deutschen Herstellung.


Thematisch passende Artikel:

Roth Industries stellt sich neu auf

Homogener Markenauftritt
Der Hauptsitz von Roth Industries in Dautphetal-Buchenau

Im Rahmen einer Neustrukturierung führt die Roth Industries (www.roth-industries.de) verwandte Geschäftsfelder ihrer beiden Bereiche Gebäude- und Industrietechnik zusammen und konzentriert die...

mehr

Zum 75. Geburtstag von Manfred Roth

Belegschaft richtet Überraschungsparty aus
Manfred Roth freut sich mit seiner Frau Heike ?ber die gelungene Geburtstags?berraschung zu seinem 75. Geburtstag.

Manfred Roth feierte am 10. August 2014 seinen 75. Geburtstag. Als der geschäftsführende Gesellschafter der Roth Industries das Firmengebäude betritt, wartete eine große Überraschung auf ihn....

mehr

Stabwechsel im Familienunternehmen Roth

Übertragung der Gesellschafterverantwortung an die nächste Generation
 Dr. Anne-Kathrin Roth, Claus-Hinrich Roth, Christin Roth-J?ger und Manfred Roth.

Manfred Roth, geschäftsführender Gesellschafter der Roth Industries in Dautphetal, überträgt die oberste operative Gesellschafterverantwortung an seine Kinder. Mit Wirkung zum 1. April 2017...

mehr

„Forum Wirtschaft & Wissenschaft“ bei Roth Industries

Aspekte zum Thema Nachhaltigkeit und KI

Welche Chancen bietet Chat GPT für das eigene Unternehmen? Was können digitale Assistenzsysteme? Und warum ist Nachhaltigkeit mehr als reiner Umweltschutz? Diese und viele weitere Fragen wurden beim...

mehr
09/2015 Den Mittelstand im Mittelpunkt

Roth Forum 2015

Im Mittelpunkt des Roth Forums Wirtschaft und Wissenschaft am 15. Juli 2015 im Buchenauer Roth Atrium standen die Themen modernes Marketing und effektiver Vertrieb. Mitglieder des RKW Hessen e. V. und...

mehr