Effektiver Schutz vor Blitzschlag

Empfehlungen der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau

Pro Quadratkilometer gibt es in Deutschland jährlich fünf bis sechs Blitzeinschläge. „Die Errichtung und regelmäßige Wartung von Blitzschutzanlagen ist zwar nur für Sonderbauten wie Schulen oder Seniorenheime vorgeschrieben, doch auch bei normalen Ein- und Mehrfamilienhäusern, insbesondere in den gefährdeteren Regionen, ist das Anbringen von Blitzschutzanlagen sinnvoll“, so Dipl.-Ing. (FH) Alexander Lyssoudis, Vorstandsmitglied der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau.

„Wer eine Photovoltaikanlage auf dem Dach hat, hat kein höheres Risiko für Blitzeinschläge“, kann Alexander Lyssoudis beruhigen. „Doch fordern manche Versicherungsunternehmen, dass bei Gebäuden mit Photo-voltaikanlage auf dem Dach der Blitzschutz (äußerer und innerer Blitzschutz) nachgerüstet wird. Daher können wir Eigentümern nur raten, die Versicherungsbedingungen genau zu lesen und ggf. einen Fachmann zu Rate zu ziehen“, so Alexander Lyssoudis weiter. Ingenieure mit entsprechender Zusatzausbildung sind über die Website der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau zu finden: www.planersuche.de.

Ein vollständiges Blitzschutzsystem besteht aus einem äußeren und einem inneren Blitzschutz. Der äußere Blitzschutz stellt durch die Fangeinrichtungen, Ableitungen und Erdungen des Blitzableiters sicher, dass der Großteil des Blitzstroms außen am Gebäude ins Erdreich abgeleitet wird. Beim inneren Blitzschutz geht es darum, Überspannungen zu vermeiden und elektrische und elektronische Anlagen des Gebäudes vor zu hoher Spannung zu schützen. Denn Überspannung kann zur Zerstörung der gesamten Elektroanlage und schlimmstenfalls zu Bränden führen. Die Maßnahmen des inneren und äußeren Blitzschutzes müssen aufeinander abgestimmt sein.

„Wer ein Haus baut, sollte sich am besten gleich zu Blitzschutzmaßnahmen beraten lassen. Aber es ist ebenso möglich, Bestandsgebäude nachzurüsten. Fragen Sie dazu beim Experten nach“, rät Kammerpräsident Dr.-Ing. Heinrich Schroeter.

Thematisch passende Artikel:

Musterverträge für Ingenieure – Informationen der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau

Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau wird zu verschiedenen Themen Musteringenieurverträge entwickeln und ihren Mitgliedern zur Verfügung stellen. Für einen entsprechenden Antrag stimmten am 14....

mehr
04/2009

Blitzschutz für GDRM-Anlagen im Erdgasnetz

Betriebssicherheit aus Gründen der Versorgungssicherheit

Moderne elektronische Messeinrichtungen und Regelungssysteme in GDRM-Anlagen müssen aus sicherheitstechnischen und wirtschaftlichen Gründen eine sehr hohe Verfügbarkeit haben. Im Vergleich zur...

mehr
10/2011

Blitz- und Überspannungsschutz

Umsetzung nach DIN EN 62305 in einem Industriegebäude

Modernste Technik, ausgeprägte Infrastruktur und deren ständige Verfügbarkeit und der Personenschutz sind Anforderungen, die an ein moder­nes Industriegebäude gestellt werden. Eine Störung oder...

mehr
11/2012

Seilsicherungssysteme und Blitzschutz

Service- und Wartungsarbeiten auf Dachflächen

Sicherheitstechnische Aspekte werden bei Dacharbeiten in zunehmendem Maße betrachtet und kontrolliert. Seilsicherungssystem Das Bedienpersonal kann bei der Dachbegehung nur in die Persönliche...

mehr
7-8/2023

Blitzschutz für E-Mobilität

Ladeinfrastruktur vor Überspannung sichern

Die Vorteile der Elektromobilität sind unumstritten. Auch die kürzlich vom Europaparlament getroffene Entscheidung, ab 2035 nur noch Neufahrzeuge ohne Treibgasemissionen in der EU zuzulassen, treibt...

mehr