Energiemanagement in KMU

So wird man den Anforderungen des Gesetzgebers gerecht

Mit der Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung (SpaEfV) hat der Gesetzgeber den kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) insgesamt vier Möglichkeiten aufgezeigt, die Voraussetzungen für eine Rückerstattung der Spitzensteuer (Ökosteuer) zu erfüllen. Dabei ist die Energieverbrauchsauswertung gemäß Anlage 2 der SpaEfV vordergründig die einfachste Methode, die Einführung eines Umweltmanagementsystems nach EMAS die umfänglichste Methode. Doch welches der Systeme ist für ein KMU zu empfehlen? Ist eine Übererfüllung der Mindestanforderungen für KMU sinnvoll und erstrebenswert?

Hintergrund

In den vergangenen zwanzig Jahren hat sich wohl jedes Unternehmen in Deutschland mindestens einmal mit der Einführung eines Qualitätsmanagementsystems gem. DIN EN ISO 9001 auseinandergesetzt. Der Großteil der Unternehmen, insbesondere im produzierenden Gewerbe, ist nach ISO 9001 zertifiziert. Managementsysteme sind den meisten Unternehmen somit vertraut und in die betrieblichen Prozesse integriert.

Mit der Novellierung des Ener­gie- und des Stromsteuer­gesetzes im Dezember 2012 verschärfte der Gesetzgeber die Anforderungen an die Rücker­stat­tung der Spitzensteuer für das...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-11 Neue Darstellungsmöglichkeiten

Energiemanagementsystem

Das Energiemanagementsystem von Sauter, kurz Sauter-„EMS“, erlaubt die Darstellung von Ener­gie­ver­brauchs­wer­ten eines Gebäudes und bietet dem Nutzer wichtige Informationen, um ein...

mehr
Ausgabe 2015-12

Energiemanagementsysteme nach DIN EN ISO 50001

2. Februar 2016/?Wuppertal Aktiv betriebenes Energiemanagement ist für alle Organi­sa­tionen (wie Unternehmen, öffentliche Hand etc.) ein zen­tra­les Instrument, um Energiekosten zu senken...

mehr

TÜV Rheinland: zur Revision der ISO 50001

Neue Anforderungen und Kriterien für Energiemanagementsysteme

Die internationale Norm für Energiemanagementsysteme ISO 50001 wurde seit Anfang 2016 überarbeitet und löste mit der Veröffentlichung die Version aus dem Jahr 2011 ab. Die revidierte Fassung der...

mehr
Ausgabe 2018-03

Energiemanagementbeauftragter (TAW Cert) nach ISO 50001

14. bis 16. März 2018/Wuppertal Aktiv betriebenes Energiemanagement ist für alle Organi­sa­tionen (Unternehmen, öffentliche Hand usw.) ein zen­tra­les Instrument, um Energiekosten zu senken...

mehr

Energiemanagement im Industrieunternehmen

Nachhaltigkeit am Produktionsstandort

Die weltweite Klimadiskussion, steigende Energiekosten, nutzbare Förderinstrumente sowie ständig strenger werdende Umweltauflagen setzen auch die Industrie immer mehr unter Druck, sich mit der...

mehr