Das Softwaretool „MindLW 8“

Mindestluftwechsel für die Lüftung berechnen – Teil 2

Das Programm „MindLW“ berechnet Luftvolumenströme zur Realisierung eines Lüftungskonzeptes. Die Auslegung kann erfolgen nach der Hygienelüftung, Feuchteschutzlüftung und der Entlüftung von Nassräumen. Neben der vorausgesetzten ventilatorgestützten Lüftung ist die Fensterlüftung (manuell oder automatisiert) als Untersuchungsvariante möglich. Ist der notwendige bzw. erreichbare Luftvolumenstrom bekannt, kann zum Nachweis der Raumluftqualität eine Simulation erfolgen, in der die CO2-Konzentration und die sich näherungsweise einstellende Raumluftfeuchte ermittelt wird.

Feuchteschutzlüftung

Die Feuchteschutzlüftung hat die Aufgabe, raumseitige Schimmelpilzbildung an den Wärmebrücken zu vermeiden. Die Algorithmen hierfür sind in der DIN/TS 4108-8 [7, Anhang H] enthalten. Obwohl „MindLW“ die Summe der täglichen Andauer der Feuchtebelastung in min/d abfragt, handelt es sich um ein stationäres Berechnungsverfahren. Die Feuchtelast, die in dieser Zeit anfällt, wird auf den Tag verteilt. Zulässig ist dies, weil eine Schimmelpilzbildung erst nach einigen aufeinanderfolgenden Tagen mit gleichbleibender Feuchtebelastung eintritt. Ein zeitweises Überschreiten des...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2022-1-2 Für Wohn- und Nichtwohngebäude

Lüftungskonzepte

Das Lüftungskonzept ist ein wichtiger Bestandteil der Gebäudeplanung und bei der Realisierung von KfW-Effizienzhäusern erforderlich. Darüber hinaus ist die Erstellung für Neubauten und bei...

mehr

Zum Entwurf der DIN EN 16798-1/NA

Leserbrief von Dipl.-Ing. Norbert Nadler

Nach langer Bearbeitungszeit ist nun endlich der nationale Anhang zur DIN EN 16798-1 im Juni 2021 erschienen. Die Euronorm DIN EN 16798-1 legt auch Außenluftvolumenströme für Wohngebäude fest,...

mehr
Ausgabe 2021-11

Das Softwaretool „MindLW 8“

Mindestluftwechsel für die Lüftung berechnen – Teil 1

Grundlage für die Berechnungen sind Normen und Richtlinien für Wohn- und Nichtwohngebäude mit Ergänzungen, welche in der Planungspraxis von Interesse sind bzw. benötigt werden. Dabei wird...

mehr
Ausgabe 2020-7-8

Auslegung nach DIN 1946-6

Berücksichtigung des Wäschetrocknens im Lüftungskonzept

Einleitung In der Definition „Lüftung zum Feuchteschutz“ [1, Abschn. 3.1.29] wird ebenfalls darauf hingewiesen, dass Wäschetrocknen nicht in diesem zugehörigen Luftvolumenstrom enthalten ist....

mehr
Ausgabe 2018-7-8

DIN 1946 Blatt 6 (Entwurf)

Raumlufttechnik und Lüftung von Wohnungen

DIN 1946 Blatt 6 (Entwurf) Der Normentwurf gilt für die freie und ventilatorgestützte Lüftung von Wohnungen und gleichartig genutzten Raumgruppen (Nutzungseinheiten) sowie in Kellerräumen in...

mehr