Personelle Neuerungen bei Watts Industries

Hartmut Jürgens und Andreas Mäckle als Projektmanager an Bord

Watts Industries hat deshalb zum Jahresbeginn 2021 zwei neue Project Sales Manager eingestellt: Hartmut Jürgens und Andreas Mäckle. „Die beiden Neuzugänge werden sicher dazu beitragen, die weitere Entwicklung unserer Firma positiv mitzugestalten“, ist sich Watts-Geschäftsführer René Effelsberg sicher.

Hartmut Jürgens betreut jetzt das Projektgeschäft von Watts Industries in Norddeutschland.
Foto: privat

Hartmut Jürgens betreut jetzt das Projektgeschäft von Watts Industries in Norddeutschland.
Foto: privat

Hartmut Jürgens verfügt über langjährige Führungserfahrungen vor allem im Wohnungsbau, aber auch in der Heizungsbranche. Nach seiner Ausbildung zum Meister Heizung, Lüftung und Sanitär absolvierte er eine Weiterbildung zum Sachverständigen Gebäudetechnik. Im Anschluss arbeitete er zunächst als Technischer Fachberater Bau für Architekten und TGA Planungsbüros bei der Rehau AG. Vor seinem Start bei Watts war Hartmut Jürgens als Key Account Manager für die Uponor GmbH in Norddeutschland unterwegs.

„Das große Produktportfolio und die Aufgabe, das Projektgeschäft zu platzieren und zu etablieren“, habe ihn gereizt, bei Watts einzusteigen, erklärt der 52-Jährige, der in Bad Segeberg geboren wurde.

Andreas Mäckle ist als Projektmanager für Süddeutschland zuständig.
Foto: privat

Andreas Mäckle ist als Projektmanager für Süddeutschland zuständig.
Foto: privat

Andreas Mäckle ist Maschinenschlosser sowie staatlich geprüfter Techniker der Fachrichtung Maschinentechnik. Außerdem absolvierte er eine berufsbegleitende Weiterbildung zum Fachwirt Marketing IHK und zum geprüften Betriebswirt. Seit knapp 30 Jahren arbeitet Andreas Mäckle in verschiedenen operativen und leitenden Funktionen im Vertrieb von Investitionsgütern. Zuletzt war der 54-Jährige Sales Director Industrie bei Grundfos. In dieser Funktion war Andreas Mäckle zum einen für die Geschäftsentwicklung in den Bereichen Wasseraufbereitung, Reinigungstechnik und allgemeine Industrie verantwortlich. Zum anderen war er für die Erschließung neuer Absatzkanäle sowie der Führung eines Netzwerks von Vertriebspartnern und den Aufbau eines Direktgeschäfts bei ausgewählten industriellen Kunden zuständig.

Die Motivation für den Stellenwechsel habe im Wesentlichen darin gelegen, bei Watts das Projektgeschäft aufbauen zu können, erklärt Andreas Mäckle. Das große Produktportfolio innerhalb der Watts-Gruppe und die damit verbundenen Möglichkeiten wären weitere Gründe gewesen, zu neuen Ufern aufzubrechen.

Thematisch passende Artikel:

Neuer Geschäftsführer Deutschland bei Watts Industries

René Effelsberg folgt auf Fabrizio Fedrizzi

René Effelsberg leitet die Geschicke bei Watts Industries Deutschland, Hersteller von Produkten und Systemlösungen für Flächenheizungen, Heizungen sowie Klimatisierungs- und...

mehr

Vasco baut Projektgeschäft aus

Manfred Falk und Carsten Diesperger unterstützen deutschen Vertrieb

Seiot dem 1. Oktober 2017 gehören Manfred Falk (54) und Carsten Diesperger (41) zum Vasco-Team (www.vasco.eu) um Deutschland-Geschäftsführer Andreas Rohrbach. Der gelernte Heizungs- und...

mehr

Rentschler setzt auf eigene Mitarbeiter

Vertrieb umorganisiert

Die Rentschler Reven GmbH, Sersheim, führt in Baden-Württemberg eine neues Vertriebsmodell ein: Für die Produktbereiche Industrie-Luftreiniger und Großküchenlüftung, vorzugsweise mit...

mehr

Systemair verstärkt Außendienst

Dennis Klick vertritt Gebiet Nord-Ost-Berlin

Ab sofort übernimmt Dennis Klick als neuer Außendienstmitarbeiter für den Bereich Kälte- und Klimasysteme bei der Systemair GmbH (www.systemair.de) das Gebiet Nord-Ost-Berlin. Der gelernte...

mehr

Sikla GmbH verstärkt Geschäftsführung

Andreas Daiker ist kaufmännischer Geschäftsführer

Zum 1. Januar 2015 ist Dipl.-Betriebswirt (BA) Andreas Daiker (43) zum einzelvertretungsberechtigten kaufmännischen Geschäftsführer der Sikla GmbH in Villingen-Schwenningen berufen worden. Er hat...

mehr