Versorgung mit Wärme, Kälte und Strom

Energiezentrale im Innovations- und Technologiezentrum Frankfurt West

Die Einweihungsfeier der neu errichteten Energiezentrale im Innovations- und Technologiezentrum Frankfurt West (ITF) fand am 21. Juni 2011 unter dem Motto „Perspektiven für das Energiemanagement im Großraum Frankfurt“ statt. Der Technische Leiter der curasan AG, die größter Energie-Abnehmer ist, Dr. Fabian Peters, hielt dazu einen Vortrag zum Thema „Nachhaltigkeit und Energieeffizienz“. Aber auch Repräsentanten der Stadt Frankfurt, wie Frau Dr. Manuela Rottmann, Dezernentin für Umwelt und Gesundheit oder Frau Dr. Annette Kämpf-Dern von der TU-Darmstadt trugen mit Gastbeiträgen zum Rahmenprogramm bei.

Erst vor wenigen Monaten hat die curasan AG als Mieter der asbaco Immobilienmanagement GmbH ihren neuen Forschungs-, Entwicklungs- und Produktionsstandort mit erweiterten Kapazitäten im ITF eingeweiht. Dort werden auf zwei Etagen verschiedene Medizinprodukte zur Knochenregeneration hergestellt und verpackt. Dies erfordert Reinräume mit partikelarmen und keimfreien Bedingungen sowie stets gleichen Druck-, Feuchte- und Temperaturverhältnissen. Die Wärme und Kälte für die Klimatisierung wird komplett von dem durch die Andreas Kämpf GmbH neu erstellten Blockheizkraftwerk des ITF geliefert. Darüber hinaus nimmt die curasan AG die gesamte Strommenge von 50kW aus dem Blockheizkraftwerk ab.

Dr. Fabian Peters war von Beginn der Planung an ein begeisterter Verfechter dieses Projektes: „Das BHKW mit seiner Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung verhilft uns nicht nur zu einer nachhaltigen Energienutzung. Wir konnten uns damit auch die kostspielige Beschaffung eigener Wärme- und Kältemaschinen für die Klimatisierung sparen. Außerdem garantiert uns der Betreiber die zuverlässige Energie-Lieferung bei stabilen Preisen. Auch in Bezug auf ökologisches Energiemanagement, wie beispielsweise die signifikante Erhöhung der Energieeffizienz, erfüllt unser Unternehmen nun höchste Maßstäbe. Wir freuen uns, dass die curasan AG den Nachhaltigkeitsaspekt auf solch umfassende Weise umsetzen kann.“

Thematisch passende Artikel:

Viessmann erhält Gütesiegel „Good Practice Energieeffizienz“

Für effiziente Energienutzung ausgezeichnet

Die Viessmann Werke sind für besonders effiziente Energienutzung ausgezeichnet worden. Die Deutsche Energie-Agentur (dena) würdigte den Erfolg des Nachhaltigkeitsprojekts „Effizienz Plus“ am...

mehr
04/2017 Digitalisierung und Energiewende

Industrielles Energiemanagement

Digitalisierung (Stichwort Industrie 4.0) und Energiewende sind zwei fundamentale Faktoren, die auf das Energiemanagement – die Koordination von Beschaffung, Umwandlung, Verteilung und Nutzung von...

mehr
7-8/2010

Nachhaltige Energienutzung

Ganzheitliche Ansätze sind notwendig

Der Energiebedarf zur Klimatisierung von Gebäuden erzeugt ca. 25 % der CO2-Emissionen in Deutschland (Bild 1). Die Energie hierfür wird zum großen Teil durch fossile Brennstoffe bereitgestellt....

mehr

Energie Steiermark übernimmt Wisag Energiemanagement in Nürnberg

Einstieg in den deutschen Markt

Die Energie Steiermark (www.e-steiermark.com) baut ihr Dienstleistungs-Angebot im Bereich Energieeffizienz aus und steigt in den deutschen Markt ein: Mit der nun fixierten Übernahme eines...

mehr

Technologiezentrum Energie & Gebäude unter neuer Leitung

Dr. Andreas Mayr leitet Rosenheimer Forschungszentrum

Im Oktober 2019 hat die Leitung des Rosenheimer Technologiezentrums Energie & Gebäude (roteg) gewechselt. Dr. Andreas Mayr übernahm die wissenschaftliche und administrative Führung des an der...

mehr