Online-Befragung im Auftrag des DVGW

Hohe Bewertung für Wasserstoff

Mit dem H2-Marktindex, entwickelt vom Energiewirtschaftlichen Institut an der Universität zu Köln (EWI) im Auftrag des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches e.V. (DVGW), liegt nun eine strukturierte Darstellung zum Stand der Entwicklung für den Wasserstoffhochlauf vor. Der Index ist das Ergebnis einer Online-Befragung relevanter Akteure der Wasserstoffwirtschaft in Deutschland und spiegele die aktuelle Wahrnehmung der Marktteilnehmer wider, heißt es vom DVGW. „Dass 84 % der teilnehmenden Marktakteure die Bedeutung von klimaneutral erzeugtem Wasserstoff für die zukünftige Energieversorgung in Deutschland überwiegend als hoch und teilweise sogar sehr hoch einschätzen, unterstreicht seine außerordentliche Relevanz“, sagt Prof. Dr. Gerald Linke, Vorstandsvorsitzender des Vereins.

Die Marktentwicklung, der politische und regulatorische Rahmen sowie der Infrastrukturausbau wurden von den Teilnehmenden niedrig bis neutral bewertet, während das Innovationsumfeld im Vergleich positiver gesehen wird.
Bild: DVGW

Die Marktentwicklung, der politische und regulatorische Rahmen sowie der Infrastrukturausbau wurden von den Teilnehmenden niedrig bis neutral bewertet, während das Innovationsumfeld im Vergleich positiver gesehen wird.
Bild: DVGW

Das politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Interesse an Wasserstoff als Energieträger ist nach Einschätzung des DVGW zuletzt deutlich gestiegen. Allerdings wird dem H2-Marktindex zufolge der politische und regulatorische Rahmen von den teilnehmenden Akteuren mit 41 von 100 Punkten als eher niedrig bis neutral bewertet. 43 % der Befragten sind der Meinung, dass dieser die derzeit größte Herausforderung für den Wasserstoffmarkthochlauf ist und sehen den Ordnungsrahmen als Hemmnis für den Ausbau von Infrastruktur und Erzeugungskapazitäten. „Das zeigt: Die Bereitschaft der Branche ist da, aber es müssen die Weichen so gestellt werden, dass sich alles in Richtung H2 entwickeln kann. Die Schaffung eines neuen Marktes in derartiger Größe und in so kurzer Zeit ist ein ambitioniertes Unterfangen, da eine große Anzahl an Stakeholdern entlang der Wertschöpfungskette koordiniert sowie neue Regeln und geeignete Rahmenbedingungen geschaffen werden müssen“, ergänzt Linke.

Die Ergebnisse des H2-Marktindex zeigen teils deutliche Unterschiede innerhalb der Themenfelder.
Bild: dvgw.de//medien/dvgw/verein/energiewende/bilder/wasserstoff/h2-marktindex/EWI_H2Market-Index_Praesentation.pdf

Die Ergebnisse des H2-Marktindex zeigen teils deutliche Unterschiede innerhalb der Themenfelder.
Bild: dvgw.de//medien/dvgw/verein/energiewende/bilder/wasserstoff/h2-marktindex/EWI_H2Market-Index_Praesentation.pdf
Für die Klimaziele spiele klimaneutraler Wasserstoff nach Bekunden des DVGW bei dem Transformationsprozess eine unverzichtbare Rolle, da er aufgrund seiner Flexibilität in allen Sektoren – Wärme, Industrie, Strom und Mobilität – eingesetzt werden kann. Durch die Nutzung und Ertüchtigung der bestehenden Gasinfrastrukturen können Kostenvorteile und systemische Effizienzen erreicht werden. Die Umwidmung der Fernleitungs- und Verteilnetze bilde zusammen mit dem zukünftigen Wasserstoff-Kernnetz die Grundlage für Deutschlands Versorgungssicherheit auf molekularer Basis.

Weitere Informationen zum H2-Marktindex lassen sich auf der Webseite des DVGW finden.

Thematisch passende Artikel:

Konkrete Handlungsempfehlungen zum Wasserstoffhochlauf

Die Projektpartner der Wasserstoff-Normungsroadmap haben erstmals konkrete Handlungsempfehlungen veröffentlicht, die den Markthochlauf von Wasserstofftechnologien unterstützen. Diese umfassen die...

mehr

Neuer DVGW-Hauptgeschäftsführer

Dr. Gerald Linke folgt auf Dr. Walter Thielen
Dr. Gerald Linke wird DVGW-Hauptgesch?ftsf?hrer

Dr. Gerald Linke (50) wird Hauptgeschäftsführer des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches (www.dvgw.de). Der promovierte Physiker folgt nach der DVGW-Mitgliederversammlung am 3. Juli 2014 auf...

mehr

Leitveranstaltung der Energie- und Wasserwirtschaft gat | wat 2023

Austausch zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Politik

Der DVGW-Leitkongress gat | wat findet in diesem Jahr vom 6. bis 7. September in Köln statt. Die Veranstaltung ist die zentrale Plattform des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfachs (DVGW) für...

mehr

Jörg Höhler bleibt Präsident des DVGW

DVGW-Mitgliederversammlung und Präsidiumswahlen

Jörg Höhler (57) wurde vom DVGW-Bundespräsidium als Präsident des DVGW bestätigt. Dies ist das Ergebnis der Präsidiumswahlen am Rande der 148. ordentlichen Mitglieder-versammlung des Deutschen...

mehr
06/2019 Regeln für eine künftige Energieinfrastruktur

Mehr Wasserstoff im Gasnetz

Der Deutsche Verein des Gas- und Wasserfaches (DVGW) arbeitet an der Weiterentwicklung technischer Regeln für Erzeugung, Einspeisung, Beimischung, Transport, Verteilung und Speicherung von...

mehr