Danfoss plant die Übernahme des deutschen Verdichterherstellers Bock GmbH

Unternehmen will grünen Wandel vorantreiben

Danfoss beabsichtigt, den deutschen Verdichterhersteller Bock GmbH zu übernehmen. Das gab der dänische Technologiekonzern heute bekannt. Die Bock GmbH mit Hauptsitz in Frickenhausen (Baden-Württemberg) zählt zu den weltweit führenden Unternehmen auf dem Gebiet umweltfreundlicher und wirtschaftlicher Kompressortechnologien und entwickelt seit 1993 Verdichter für das natürliche Kältemittel CO2. Sie befindet sich aktuell noch im Besitz der NORD Holding Unternehmensbeteiligungsgesellschaft mbH, einer der führenden privaten Vermögensverwaltungsgesellschaften in Deutschland.

von links: Dr. Marcus Albrecht CEO der Bock Group und Kristian Strand Commercial Compressors President von Danfoss

Bild: KKA / tab

von links: Dr. Marcus Albrecht CEO der Bock Group und Kristian Strand Commercial Compressors President von Danfoss
Bild: KKA / tab

Nach Angaben des International Institute of Refrigeration gehen rund 15 % des weltweiten Stromverbrauchs auf Kältetechnik und Klimaanlagen zurück. Energieeffiziente Lösungen werden deshalb immer wichtiger. Der Weg zu einer nachhaltigen Kälte- und Klimatechnik führt über intelligente Konzepte, die hohe Energieeffizienz mit natürlichen und synthetischen Kältemitteln mit niedrigem Treibhauspotenzial verbinden.

Mit der Übernahme der Bock GmbH verfolgt Danfoss proaktiv den Ansatz, Entwicklung und Einsatz von Kältemitteln mit niedrigem Treibhauspotenzial voranzutreiben und dadurch zur Eindämmung der globalen Erwärmung beizutragen wie auch die Wettbewerbsfähigkeit der Industrie zu sichern. Gleichzeitig ergänzt Danfoss sein umfangreiches Portfolio an ölfreien Zentrifugalverdichtern, Inverter-Scroll-, Hubkolben- und Schraubenverdichtern sowie Verflüssigungssätzen um das weltweit größte Angebot an semihermetischen Verdichtern für natürliche Kältemittel wie CO2 (R744) und Kohlenwasserstoffe sowie andere Kältemittel mit niedrigem Treibhauspotenzial.

Die Bock GmbH beschäftigt weltweit rund 350 Spezialisten für Kompressortechnologie. Sie verfügt über vier Produktionsstandorte in Frickenhausen (Deutschland), Stribo (Tschechien), Bangalore (Indien) und Suzhou (China) und hat sich als Hersteller von High-End-Verdichtern für mobile und stationäre Kälteanlagen in Güter- und Personentransport, Einzelhandel, Logistik, Lagerhaltung und Lebensmittelverarbeitung eine hervorragende Reputation erarbeitet. Mit der geplanten Übernahme der Bock GmbH zeigt Danfoss einmal mehr seine Bereitschaft, in das eigene Unternehmen zu investieren, um den Weg für grünes Wachstum und eine nachhaltigere, energieeffizientere und kohlenstoffärmere Zukunft zu ebnen. Danfoss bekräftigt damit zugleich sein Versprechen, durch Erweiterung seines Angebots an nachhaltigen Technologien den grünen Wandel voranzutreiben.

Thematisch passende Artikel:

GEA Bock: Spatenstich für neue Produktions- und Lagerhalle

Frickenhausen bleibt Produktionsstandort
Auf dem Bild von links: J?rg Strohmeier (Niederlassungsleiter Goldbeck S?d GmbH), Steffen Schmid (Fertigungsverfahrenleiter GEA Bock), Klaus Stojentin (Gesch?ftsf?hrer GEA Bock), Simon Blessing (B?rgermeister Frickenhausen), Udo Klau?ner (Gesch?ftsf?hrer

Mit dem offiziellen Spatenstich am 14. Dezember ist in Frickenhausen der Startschuss für den Bau einer neuen Produktions- und Lagerhalle bei GEA Bock (www.bock.de) gefallen. Bis Mitte 2012 erweitert...

mehr

GEA-Gruppe kauft Verdichterhersteller Bock

Am 16.12.2010 wurde von GEA Refrigeration Technologies GmbH, Bochum, (www.gearefrigeration.com) der Vertrag zur Übernahme der bisher in Familienbesitz befindlichen Bock Kältemaschinen GmbH,...

mehr