Zentral oder dezentral?

Diese Energiewende muss Bestand haben

Energiewende ist eigentlich immer. Erst nutzte der Mensch Holz, um sein Lagerfeuer und später seinen kleinen Ofen und Herd zu befeuern. Dann wurden und werden nach und nach die fossilen Energieträger gefunden und verbraucht. Eine Energiewende im großen Stil, ein großer Schritt zur veränderten Energienutzung steht derzeit an. „Energiewende – Wohin nur sollen wir uns wenden?“, fragt sich so mancher Bürger verunsichert und überlegt sich, auf welche Ener­gie­träger er zukünftig setzen soll. Dezentral soll sie vor allem sein, die Ener­gie­wen­de. So lau­tet die Vor­gabe. Lan­ge Trans­port­we­ge sol­len zudem ver­mie­den wer­den. Es gilt, Wärme, Kälte und Strom dezentral zu erzeu­gen und dezentral zu verbrauchen. Wenn es denn machbar ist, ist das eine gute Lösung.

Gerade in städtischen Ballungsgebieten und großen Industriezentren wird diese Lösung zu manchen Schwierigkeiten führen. Vorhandenen Netze, Stromtrassen und Erdgasleitungen, sind Systeme, die einen guten Anteil an den Energietransporten übernehmen können, auch in Zukunft.

Es sollte nicht der Fehler gemacht werden von der Ideologie „alles zentral“, in die Ideologie „alles dezentral“ zu verfallen. Viel­mehr geht es da­rum, einen vernünftigen, gut ausbalancierten Weg zu fin­den, der ressourcenschonend zu einer langfristigen, zu­ver­lässi­gen, ökologischen und öko­no­mi­schen Energieversorgung führt. Denn dann hat diese Energie­wende möglicherweise lang­fristig Bestand.

Ausbalancierte Energielösungen können sowohl zentrale als auch dezentrale Elemente beinhalten!
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-04 Mehr Mitsprache erwünscht

Die TGA-Branche und die Politik

Mit dem ersten „BTGA-Forum für Immobilien, Energie und Technik“ bot der BTGA auf der ISH 2013 eine neue Plattform, die die Themen Immobilien und Gebäudetechnik noch stärker verzahnen soll....

mehr

Flüssiggas für mobile Energielösungen

Hotmobil und Primagas kooperieren

Hotmobil Deutschland, bundesweiter Anbieter mobiler Energielösungen, kooperiert mit dem Flüssiggasversorger Primagas. Damit haben Kunden von Hotmobil jetzt die Möglichkeit, statt Heizöl auch...

mehr
Ausgabe 2014-02 Aktualisierte Normen und Ausbildung sind Basis

Energiewende, aber wie?

Seit Dezember 2013 regiert schwarz/rot mit einem neuen Wirtschafts- und Energieminis­ter. Die eingeleitete Energiewende ist eine große Baustelle, da sie sich mit der Frage beschäftigen muss, wie...

mehr
Ausgabe 2020-10 Energieversorger ausgezeichnet

Energiewende Award 2020

Die Energiewende ist ein generationenübergreifendes Projekt, welches alle Bereiche unseres täglichen Lebens betrifft. Eine aktuelle Befragung von gut 500 Hausbesitzern durch den Bonner Markt- und...

mehr
Ausgabe 2017-04 Digitalisierung und Energiewende

Industrielles Energiemanagement

Digitalisierung (Stichwort Industrie 4.0) und Energiewende sind zwei fundamentale Faktoren, die auf das Energiemanagement – die Koordination von Beschaffung, Umwandlung, Verteilung und Nutzung von...

mehr