Einsatz in Gebäuden

Leitungsschutzschalter

Siemens hat einen Leitungsschutzschalter mit einem Schalt­ver­mögen von 10 kA speziell für den Einsatz in Zweck- und In­dus­triegebäuden entwickelt. Der Leitungsschutzschalter „5SL4“ schaltet in Gebäuden Stromkreise im Fall von Überlastströmen oder Kurzschlüssen sicher ab und schützt die Leitungen sowie Geräte vor Schäden. Der Schalter mit integriertem Schnell­be­fes­tigungs­system zur Montage auf der Hutschiene kann in bestehende Elektroinstallationen integriert und mit weiteren Geräten kombiniert werden.

Der Leitungs­schutz­schalter ist mit Siemens-Zu­be­hörkom­po­nenten wie Brand­schutzschalter, Hilfs- und Fehlerstrom-Schutzschalter, Unterspannungsauslöser und Fehlersignalschalter kompatibel. Neben einer hohen Betriebs- und Anlagensicherheit bieten die Leitungsschutzschalter Schutz und Komfort bei Installations- und Servicearbeiten: Der in die Klemmen integrierte Berührungsschutz schützt den Installateur beim Anschluss der Geräte vor einem elektrischen Schlag. Die farbige Schaltstellungsanzeige im Betätigungsgriff zeigt den jeweiligen Schaltzustand an. Eine Griffsperre schützt vor unberechtigtem Schalten. Mithilfe eines Schnappschiebers lassen sich die Lei­tungs­schutz­schal­ter ohne Werkzeug auf die Hutschiene im Ver­tei­ler­kas­ten aufsetzen beziehungsweise abnehmen. Die rechteckig ausgelegten Klemmen bieten Platz für Stiftsammelschienen sowie zusätzliche Leiter mit einer Fläche von 0,75 bis 35 mm². 

Die Geräte sind mit den Auslösecharakteristiken B, C und D erhältlich: Die Leitungsschutzschalter mit Auslösecharakte­ris­tik B sind für den universellen Einsatz in Steckdosen- und Beleuchtungsstromkreisen bestimmt. In Lampen- und Motorenstromkreisen mit höheren Anlaufströmen werden bevorzugt Leitungsschutzschalter mit Auslösecharakteristik C eingesetzt. Für Stromkreise mit stark impulserzeugenden Betriebsmitteln wie Transformatoren oder Mag­netventilen kommen Schalter mit Auslösecharakteristik D zum Einsatz.

Siemens AG, Infrastructure & Cities Sector – Low and Medium Voltage Division

91058 Erlangen

0180 5247000

support.energy@
siemens.com
,

www.siemens.com/low-medium-voltage

Light+Building:

Halle 11.0, Stand B 56

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-11 Das richtige Schutzkonzept für die Elektroinstallation

Vor elektrischen Gefahren schützen

Ein durchgängiges Schutzkonzept, bei dem die verschiedenen Komponenten optimal auf die Gefahrensituationen abgestimmt und miteinander koordiniert sind, sorgt für Sicherheit im Gebäude. Die...

mehr
Ausgabe 2017-02 Automatisches Abschalten

Rauchwarnmelder

Mit funkvernetzten Rauchwarnmeldern von Ei Electronics lassen sich gezielt Stromkreise abschalten. Dadurch wird eine Brandausbreitung durch weitere Kurzschlüsse elektrischer Verbraucher vermieden....

mehr
Ausgabe 2012-02 Lastüberwachung und Kontrolle

Energiemonitoring-Software

Version 3.0 der Energiemonitoring-Software „Powermanager“ für betriebliches Energiemanagement von Siemens bietet neue und erweiterte Reportvorlagen, Reaktionspläne, Massenparametrierung sowie...

mehr
Ausgabe 2013-7-8

Sichere Elektroinstallation in Gebäuden

Die Elektroinfrastruktur muss erneuert werden

Nicht nur mögliche Brände, auch andere Gefahren können von einer fehlerhaften Elektroninstallation ausgehen. Die Hauptursache dafür ist ebenso banal wie vermeidbar: Viel­fach sind die...

mehr
Ausgabe 2013-7-8 Softwarewerkzeug

Elektrische Energieverteiler

Die Siemens-Division Low and Medium Voltage hat die Softwaretools „Simaris design“, „Simaris project“ und „Simaris curves“ aktu­a­lisiert. Elektroplaner können den in bestimmten...

mehr