Konstruktiven Sonnenschutz planen

Von der Balance der Behaglichkeitsfaktoren

Gebäude wärmedicht einzupacken, das ist in unseren Breitengraden ein altbekanntes Thema für die Winterzeit. Dann geht es darum, die Heizwärme möglichst lange im Gebäude zu halten. Sommerlicher Wärmeschutz hingegen ist erst in den letzten Jahren zu einem Thema geworden. Hier geht es um die umgekehrte Blickrichtung: Ziel ist es, möglichst wenig Wärme von außen ins Gebäudeinnere eindringen zu lassen, um den Energieaufwand und die Kosten für die Gebäudekühlung so gering wie möglich zu halten. Multifunktionale Sonnenschutzsysteme können eine Lösung sein. Dabei sollte der Sonnenschutz als Planungsaufgabe verstanden werden. 

Es gibt verschiedene Gründe, warum der sommerliche Wärmeschutz mehr und mehr in den Fokus von Architekten und Planern rückt. Zum einen gewinnen transparente Gebäude­designs weiter an Bedeutung. Diese stehen für Leichtigkeit und die vollkommene Verbindung von Gebäudeinnenwelt und Außenwelt. Leider werden sie aber auch schnell zu einer sommerlichen Wärmefalle, wenn nicht effektive Schutzmaßnahmen ergriffen werden.

Ein weiterer Grund dafür, dass der Wärmeschutz in der Som­mer­zeit an Bedeutung zugenom­men hat, ist das grundlegend gewan­delte Energiebewusstsein in den modernen europäischen...

Thematisch passende Artikel:

BIQ auf der IBA Hamburg

Eine wirklich grüne Fassade

Passend zur ungewöhnlichen Demonstration auf der IBA Hamburg brach der Himmel auf und ließ die „sonnenhungrigen“ Fassadenelemente im rechten Licht erstrahlen: Am 25. April 2013 wurden die...

mehr
Ausgabe 2009-7-8

Sonnenschutz mit Softwareunterstützung

Eine Fassade zu beschatten, wenn die Sonne aus einer bestimmten Richtung scheint, ist für Sonnen­schutzanlagen kein Problem. Doch was passiert bei diffusem Lichteinfall? Viele Anlagen fahren...

mehr

tab-Filmtipp: Sonnenenergie für industrielle Prozesse

30 % Energieeinsparung mit Solarthermie

Über 20 % der in der Industrie benötigten Wärme liegen in einem Bereich von unter 100 °C. Energie, die kosteneffizient und umweltschonend von der Sonne gewonnen werden könnte. Was für die...

mehr