24. Kongressmesse EUPV SEC

Mehr als 800 Unternehmen aus der gesamten Welt hatten Messestände für die 24th EU PVSEC ( European Photovoltaic Solar Energy Conference and Exhibition) gebucht (2008 in Valencia: 715 Aussteller).

In diesem Jahr war die 24. European Photovoltaic Solar Energy Conference and Exhibition EU PVSEC ist in Hamburg, Deutschland, zu Gast. Die jedes Jahr an wechselnden europäischen Standorten stattfindende EU PVSEC gilt als die weltweit führende Veranstaltung in der Photovoltaik. Sie wird von der Europäischen Kommission, der UNESCO - Natural Science Sector, dem World Council for Renewable Energy (WCRE) und der International Photovoltaic Equipment Association (IPVEA) unterstützt und in enger Kooperation mit EPIA, der European Photovoltaic Industry Association, durchgeführt.

Günther Spelsberg GmbH + Co. KG, Hersteller im Elektroinstallations-, Gehäuse- und Photovoltaikbereich, zeigte in Halle B 5, Stand 35, u.a. ihre "Foxbox", ein Gemeinschaftsprojekt mit dem Schweizer Unternehmen Multi-Contact. Die robuste PV-Anschlussdose eignet sich insbesondere für die effiziente, vollautomatische Modulfertigung in der Serienproduktion. Bei der aus zwei Teilen bestehenden Anschlussdose wird das Unterteil direkt auf das PV-Modul geklebt, der Deckel mit integrierten Leitungen und Dioden lediglich auf das Gegenstück aufgesteckt. So können die Oberteile im Servicefall schnell und ohne Werkzeug ausgetauscht werden.

Der spanische Solarspezialist Isofoton (Halle B 5, Stand 63), der 2010 eine deutsche Niederlassung eröffnen will, stellte das 230 W starkes Solarmodul "ISF 230" vor.

Schott Solar (Halle B 5, Stand 77) bietet mit "InDaX 225" eine ästhetische neue Modulserie für die Dachintegration an, die sich in alle gängigen Formationen einfügt. So wird aus dem klassischen Schutzdach ein Energiedach. Ab März 2010 sollen die Module der neuen Serie in Deutschland, Frankreich und Italien erhältlich sein.

Der Photovoltaik-Spezialist Sustainable Energy Technologies Ltd (Halle B6, Stand 75) stellte seine "Paralex"-Lösung vor. Dieses für die Montage auf dem Dach ausgelegte Photovoltaiksystem arbeitet mit niedriger Spannung und erzielt eine hohe Energieausbeute. Das System kombiniert Sustainable Energy’s patentierten Wechselrichter "Sunergy" mit Dünnschichtmodulen und sorgt dank einer rein parallelen Systemauslegung für höchstmögliche Energieerträge, ein einfaches Systemdesign und vermeidet dazu noch eine DC-Hochspannung. Die rein parallele Systemarchitektur eliminiert überproportionale Leistungsverluste, welche durch Verschattung oder Herstellungstoleranzen verursacht werden können. Auch komplexe Verschattungsanalysen sollen so der Vergangenheit angehören.Das System entspricht den künftigen Brandschutz-Richtlinien zum Systemdesign und bietet somit den höchsten Sicherheitsstandard für kommerzielle und insbesondere öffentliche Einrichtungen wie Schulen, Einkaufszentren oder Bürokomplexe. PARALEX operiert mit niedrigen Spannungen im Bereich von 50 bis 150 V. Die Vermeidung von gefährlicher DC-Hochspannung stellt einen wichtigen Sicherheitsaspekt bei Installations- oder Wartungsarbeiten dar. 

Global Solar Energy, Inc. (Halle B 7, Stand 15), Produzent von Kupfer-Indium-Gallium-diSelenid (CIGS)- Dünnschicht-Solarzellen, meldet für in der laufenden Produktion gefertigtes CIGS-Material eine Zelleffizienz von 15,45 %. Dieser Wert wurde vom National Renewable Energy Laboratory (NREL), das zum US-amerikanischen Energieministerium gehört, bestätigt. Das NREL ist die wichtigste US-Institution für erneuerbare Energien sowie Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Energieeffizienz. Darüber hinaus gibt Global Solar eine Spitzeneffizienz von derzeit 11,7 % seiner CIGS-Strings bekannt. Dieser Wert wird sowohl in der 35 MW-Fabrik in Berlin als
auch in der 40 MW leistenden US-Produktionsstätte erreicht. Damit trägt Global Solar zum Fortschritt der Dünnschicht-Technologie bei.

National Semiconductor (Halle B 7, Stand 50) zeigte auf seinem Stand den "SolarMagic Power Optimizer", der auf der Intersolar 2009 mit dem Innovationspreis in der Kategorie Photovoltaik ausgezeichnet wurde. Mit Hilfe dieser Leistungsoptimierer kann bis zu 57 % der Energie, die durch Fehlanpassungen, Verschattung oder Verschmutzung von Solarpanels verloren geht, wieder zurückgewonnen werden.

Thematisch passende Artikel:

06/2016 25 Jahre Intersolar

Von „Smart Renewable Energy“ bis „Crowdfunding“

Vom 22. bis 24. Juni 2016 treffen sich Hersteller, Zulieferer, Großhändler und Dienstleister in München zur Intersolar Europe (www.intersolar.de), der europäischen Fachmesse für die...

mehr
06/2015 285 W Nennleistung

Solarmodul

Das Solarmodul „N285“ mit einer Nennleistung von 285 W entwickelte Panasonic speziell für Anlagen auf Wohnhäusern und gewerblich genutzten Gebäuden. Eine der wichtigsten Weiterentwicklungen im...

mehr

Zukunftsthemen auf der Intersolar Europe 2012

Netzintegration und Stromspeicherung
Intersolar 2012

Doch selbst wenn die Fördermitteldiskussion den politischen Alltag beherrscht, lohnt sich ein Rundgang über die Messe (www.intersolar.de). Denn neue Techniken und Lösungen werden wirtschaftliche...

mehr
06/2011

Die Intersolar Europe 2011 – Märkte im Umbruch

Die Solarmärkte befinden sich in stetiger Veränderung. Sinkende oder steigende Einspeisevergütungen spielen im PV-Bereich sogar noch eine wichtigere Rolle bei Investitionsentscheidungen wie im...

mehr

Die Nominierten für den Intersolar Award 2010 stehen fest

Im Juni prämiert die weltweit größte Fachmesse für Solartechnik Intersolar Europe (www.intersolar.de ) wegweisende Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen „Photovoltaik“ und...

mehr