11. Industrieforum Pellets und Interpellets 2011

Marktentwicklung, Produkte, Normen

Auf dem 11. Industrieforum Pellets im Internationalen Congresscenter Stuttgart (ICS) kamen am 4. und  5. Oktober insgesamt 449 Experten aus 39 Ländern zusammen, um über internationale Marktentwicklungen, Neuerungen in der Produktion sowie internationale Normen und Verordnungen zu diskutieren. Eröffnet wurde das Forum von Prof. Dr. Klaus Töpfer, Bundesumweltminister a.D. und Vorsitzender der Ethikkommission für eine sichere Energieversorgung der Bundesregierung mit dem Vortrag „Der Weg in eine zukunftsfähige, nachhaltige Energieversorgung“.  
Einen Schwerpunkt der Konferenz stellte das Thema Innovationen und deren Einsatz dar, sowohl in der Feuerungstechnik als auch in der Pelletsproduktion. So arbeitet die Branche beispielsweise im Bereich der Feuerungstechnik daran, die Effizienz ihrer Kessel weiter zu steigern und sie an ein breiteres Brennstoffangebot anzupassen. So stellte Andreas Buchegger, Geschäftsführer der Ligno Heizsysteme GmbH aus dem österreichischen Zöbern, ein neues Konzept für einen Pelletsbrenner vor, der auch Brennstoffe mit hohem Aschegehalt wie Pellets aus Stroh oder Rapsschrot mit nur geringen Emissionen verbrennen kann. Möglich macht das ein Schneckenbrenner. Bei ihm fallen die Pellets nicht von oben in einen Brennertopf oder werden von unten in einen Brennteller geschoben wie bislang. Stattdessen schiebt eine Schnecke die Pellets unter der Brennkammer hindurch. So können die Pellets im Brenner nicht anbacken und Schlacken bilden. Ligno hat den Brenner bereits zum Patent angemeldet.
Ein weiteres aktuelles Thema, das die Branche auch in Stuttgart auf dem Industrieforum Pellets beschäftigte, ist die Nachhaltigkeit des Brennstoffs, insbesondere im Hinblick auf das immer weiter zunehmende Co-Firing von Pellets in Kohlekraftwerken. Hier gibt es mittlerweile verschiedene Ansätze. Yves Ryckmans vom belgischen Kompetenzzentrum für energetische Prozesse und Energienutzung, Laborelec, Linkebeck, stellte zum Beispiel die Initiative Wood Pellets Buyers vor, eine Arbeitsgruppe großer europäischer Stromkonzerne, die Holzpellets nutzen und gemeinsame Prinzipien aufstellen will, um die Nachhaltigkeit des Brennstoffs sicherzustellen.

Fachmesse Interpellets

Parallel zum Industrieform fand die Fachmesse Interpellets 2011, Deutschlands größte Fachmesse für Holzpellets, statt. Rund 3600 Besucher aus 54 Ländern kamen vom 5. bis zum 7. Oktober 2011 auf das Gelände der Neuen Messe Stuttgart. Insgesamt präsentierten 112 Aussteller die gesamte Bandbreite der Branche von großen Kesseln für Industriebetriebe über Heizkessel und Öfen für den heimischen Gebrauch bis hin zu Lagersystemen, kompletten Produktionsanlagen und kleinsten Zulieferteilen auf 7000 m2  Ausstellungsfläche.

Das Beratungsforum Biomassefeuerungen, auf dem Interessierte aus Kommunen, Gewerbe, Wohnungswirtschaft sowie Privatleute von Biomasseexperten herstellerneutral alle Fragen rund um Biomasseheizungen beantwortet bekamen, wurde rege genutzt. Es wurden über 60 Beratungen dort durchgeführt.

Der Messeveranstalter, die Solar Promotion GmbH, Pforzheim freute sich besonders über die hohe internationale Beteiligung: 48 % der Unternehmen kamen aus dem Ausland. Insgesamt waren 21 Länder auf der Interpellets vertreten. „Pellets als Energieträger sind international auf starkem Wachstumskurs, nicht nur in Europa, auch die amerikanischen und asiatischen Märkte streben deutlich aufwärts. Umso wichtiger ist es, den einzelnen Akteuren eine gemeinsame Plattform wie die Interpellets zu bieten, um den direkten Austausch zu fördern und das Zusammenspiel der Märkte zu ermöglichen“, erläuterte Markus Elsässer, Geschäftsführer der Solar Promotion GmbH.

Thematisch passende Artikel:

09/2011

Interpellets 2011 und 11. Industrieforum Pellets

5. bis 7. Oktober 2011 und 4. bis 5. Oktober 2011 / Messe Stuttgart Holzpellets oder -hackschnitzel sind bei Sanierung oder Neubau kommunaler Gebäude zunehmend der Brennstoff der Wahl. Immer öfter...

mehr

Willkommen auf der Interpellets 2011

Biomasseheizungen > 100 kW

Holzpellets oder -hackschnitzel sind bei Sanierung oder Neubau kommunaler Gebäude zunehmend der Brennstoff der Wahl. Immer öfter entscheiden sich Gemeinden für den Einsatz von Pellets- oder...

mehr

13. Industrieforum Pellets

Marktwachstum in der Pelletsbranche

Der europäische Pelletsmarkt hat sich seit dem Jahr 2000 äußerst positiv entwickelt: Zwischen 2001 und 2013 steigerte sich der Verbrauch von Pellets in Europa Jahr für Jahr um durchschnittlich 25...

mehr

Interpellets 2009

Messegeschehen Zunehmend entdecken Kommunen Holzpellets als Brennstoff für die Heizungsanlagen in Ihren Gebäuden. Denn große Pelletsheizungen kommen in den Genuss staatlicher Förderung. Dabei...

mehr

Der deutsche Pelletsmarkt 2013

Marktzahlen und -aussichten des DEPV

Mit einer Produktion von 2,25 Mio. t hat Deutschland im Jahr 2013 seine führende internationale Position als Hersteller von Holzpellets gefestigt. Im gleichen Zeitraum erfolgte ein Zuwachs an...

mehr