Recht & Beruf | Normen/ Verordnungen/ Richtlinien | 06.04.2017

Überarbeitung der DIN 1946-4 Raumlufttechnik - Teil 4:

Grundlegende Überarbeitung des Entwurfs beschlossen

Im Sommer 2016 wurde der Entwurf DIN 1946-4 veröffentlicht. Die Einspruchsfrist endete Ende September, und es sind umfangreiche Kommentare von mehr als 40 Stellungnehmern eingegangen.

Die Änderungen der bisher gültigen Norm DIN 1946-4:2008 können vielfach nicht nachvollzogen werden, und der Entwurf findet in der vorliegenden Form nicht die Akzeptanz der öffentlichen Anwender.

Der für den Entwurf DIN 1946-4:2016 zuständige Arbeitsausschuss hat daher in seiner Sitzung am 25. Januar 2017 beschlossen, das Dokument grundlegend zu überarbeiten.

Das entstehende Dokument wird sich durch einen neuen technischen Teil auf Basis des Entwurfs DIN 1946-4:2016 und der Übernahme des hygienischen Teils, ggf. mit Modifikationen, aus der aktuell gültigen DIN 1946-4:2008 auszeichnen.

Den DIN-Regularien entsprechend, wird der Entwurf 1946-4:2016 zurückgezogen und ein neuer Entwurf veröffentlicht. Dies ist notwendig, um der Öffentlichkeit die Möglichkeit zu geben, Stellungnahmen zu den Änderungen einreichen zu können, die nicht Bestandteil des bisherigen Entwurfs waren.

Es ist geplant, den zweiten Entwurf DIN 1946-4 noch 2017 mit zweimonatiger Einspruchsfrist zu veröffentlichen. Eine Mitarbeit an dem Projekt bzw. Kommentare zum zweiten Entwurf sind gewünscht (http://www.din.de/de/mitwirken/normenausschuesse/nhrs/projekte/wdc-proj:din21:240623037).

Thematisch passende Beiträge

  • AMEV- Empfehlungen zur DIN 1946-4

    Am 1. Dezember 2008 hat der NHRS die DIN 1946-4:2008-12 „Raumlufttechnik – Teil 4: Raumlufttechnische Anlagen in Gebäuden und Räumen des Gesundheitswesens“ veröffentlicht. Zeitgleich wurde VDI 2167 Blatt 1 von der VDI-TGA zurückgezogen. Die DIN 1946-4 ersetzt zugleich DIN 4799 „Luftführungssysteme für Operationsräume – Prüfung“. Das neue Regelwerk verwirklicht die von der Fachwelt geforderte...

  • Entwurf erschienen

    DIN SPEC 15240 „Energetische Inspektion von Klimaanlagen“

    In der Energieeinsparverordnung 2009 (EnEV 2009) wird eine regelmäßige energetische Inspektion von Klima- und Lüftungsanlagen mit einer Nennleistung von mehr als 12 kW gefordert. Bisher existierten dafür noch keine einheitlichen Regeln in der Branche. Daher wurde vom Normenausschuss Heiz- und Raumlufttechnik (NHRS) im DIN Deutsches Institut für Normung e. V. der Entwurf zu DIN SPEC 15240, Lüftung...

  • VDI 3950 Blatt 1 im Entwurf erschienen

    Bestimmung von Emissionen mit automatischen Messeinrichtungen

    Der Entwurf der Richtlinie VDI 3950 Blatt 1 „Emissionen aus stationären Quellen – Qualitätssicherung für automatische Messeinrichtungen und Auswerteeinrichtungen – Allgemeine Anforderungen“ konkretisiert und ergänzt die Anforderungen der Europäischen Normen DIN EN 14181, DIN EN 13284-2, DIN EN 14884 und DIN EN ISO 16911-2 an die Bestimmung von Emissionen mit automatischen Mess- und...

  • VDI 3922 Blatt 3

    Arbeitshilfe für die Energieberatung

    Die bestehende Richtlinie VDI 3922 "Energieberatung für Industrie und Gewerbe" befindet sich derzeit in Überarbeitung. Als erstes Ergebnis erscheint der Entwurf zur VDI 3922 Blatt 3 „Planung der Gebäudeenergetik; Grundlagen zur Planung der Gebäudeenergetik“. Die Richtlinie ist eine für das Facility Management ausgerichtete, praxisnahe Arbeitshilfe für die Energieberatung. Die Inhalte der VDI 3922...

  • VDI 2067 Blatt 50 Entwurf

    Transparenz bei der Wirtschaftlichkeit von Bauteilen

    Um eine wirtschaftliche Vergleichsrechnung sowohl von gängigen systematisierten Bauteilen als auch für individuell konstruierte Zusammensetzungen von Bauteilen zu ermöglichen, definiert der Entwurf der Richtlinie VDI 2067 Blatt 50 „Wirtschaftlichkeit von Bauteilen“ das Gebäude als Betrachtungsgrenze. Damit wird eine Hilfestellung zur Schaffung von Transparenz für die Vergleichbarkeit über den...

alle News

News der SHK- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Inhalte der nächsten Heftausgaben

  • Heft 09 / 2017

    Entwässerungstechnik im Hotel Sonnenalpe – Badrinne mit Mehrwert

    Das Familienhotel Sonnenalpe am Kärntner Nassfeld bietet seinen Wellnessgästen sonnige Stunden der Erholung. Eine 1.700 m2 große Sauna und Wellnesswelt bietet Freizeitspaß auch bei mal nicht so passendem Wetter. Dafür, dass es hier hygienisch und barrierefrei zugeht hat auch das eingesetzte Badrinnensystem seinen Anteil.

    (Foto: Aschl GmbH, Pichl bei Wels)

  • Heft 10 / 2017

    Zugfrei klimatisieren – Kombination aus Fancoil und Schlitzauslass

    Wer bei der Wahl eines Deckenklimageräts nicht nur auf die Kühlwirkung achtet, sondern auch eine leise und optisch ansprechende Lösung sucht, findet in der Kombination von Gebläsekonvektor und Schlitzauslass eine geeignete Systemlösung. Hier bietet es sich an, statt einer projektbezogenen, individuellen Kombination von Konvektor und Auslass ein Komplettgerät zu wählen. Komplettgeräte bieten den Vorteil einer größeren Planungssicherheit, denn die Komponenten sind bereits vom Hersteller aufeinander abgestimmt und die Leistungsdaten bekannt. Herstellerseitige Auslegungstools minimieren außerdem den Planungsaufwand.

    (Foto: LTG)

Einkaufsführer Bau

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N 
O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9 | 

Suchbegriff


tab @ Twitter

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Das Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik bietet ausführliche Informationen rund um die Anbieter von Kälte- und Klimatechnik.
Hier geht's zur Online-Recherche