Klima/Lüftung | Unternehmen + Markt | 15.03.2018

LTG vermeldet 3 % Umsatzwachstum für 2017

Guter Start ins neue Geschäftsjahr

  • Vorstände der LTG Aktiengesellschaft (v.l.n.r.): Wolf Hartmann (Vorsitzender) und Ralf Wagner

  • Firmensitz der LTG Aktiengesellschaft mit Labor in Stuttgart-Zuffenhausen

Das Geschäftsjahr 2017 verlief für die LTG Aktiengesellschaft, Stuttgart, insgesamt sehr positiv: Mit über 28 Mio. € im Gesamtkonzern übertraf der Umsatz der Experten für Raumluft- und Prozesslufttechnik den des Vorjahres um rund 3 %. Abermals erfreulich entwickelte sich das Prozessluft-Geschäft mit einem Plus von 19 %. Im Bereich Raumluft lag der Umsatz aufgrund verschobener Auftragsabrufe für einige Großprojekte 8 % unter dem des Vorjahres. Die operative Ergebnisrendite der Gesellschaft konnte stabil bei 8 % gehalten werden.

Erfolgreich startete LTG in das laufende Geschäftsjahr. Im Oktober 2017 schloss das Unternehmen die zwei größten Aufträge der jüngeren Firmengeschichte ab: Für die neue Firmenzentrale der Drogeriemarktkette dm in Karlsruhe sowie das Headquarter eines führenden Sportartikelherstellers wird LTG 2018 dezentrale Klima- und Induktionsgeräte im Wert von über 3,5 Mio. € liefern.

Mit seiner jüngsten Neuentwicklung, einem einzigartigen Konzept zur dezentralen, energieeffizienten und platzsparenden Lüftung – umgesetzt in dem atmenden Lüftungssystem PulseVentilation – gewann LTG 2017 den Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg. „Der Preis bestätigt die Innovationskraft unseres Unternehmens und den Erfolg unserer Strategie im Bereich dezentrale Lüftung“, sagt Wolf Hartmann, Vorstandsvorsitzender der LTG. „Wir gehen mit positiven Erwartungen in das Jahr 2018. Mit einer Verstärkung des Vertriebs, zusätzlichen Produktinnovationen und kontinuierlichen Prozessverbesserungen in allen Unternehmensbereichen sind wir für ein weiteres Wachstum hervorragend aufgestellt.“

Thematisch passende Beiträge

  • LTG auf Wachstumskurs

    Erfolgreiche Geschäftsentwicklung 2016

    Das Geschäftsjahr 2016 verlief für die LTG Aktiengesellschaft (www.ltg.de), Stuttgart, außerordentlich positiv: Mit rund 28 Mio. € im Gesamtkonzern übertraf der Umsatz der Experten für Raumluft- und Prozesslufttechnik den des Vorjahres um rund 10 %. Besonders erfreulich entwickelte sich das Prozessluft-Geschäft (+25 %) sowie der Raumlufttechnik-Umsatz in Zentraleuropa (+9 %). Das operative...

  • KSB steigert Konzernumsatz

    Geschäftsjahr 2011 mit Umsatzrekord

    Mit einer Steigerung um 7,2 %hat der KSB-Kon­zern (www.ksb.de) 2011 erstmals die Umsatzmarke von 2 Mrd. € über­schritten. Der Pum­pen- und Armaturenhersteller erreichte 2079,1 Mio. € und verbuchte dabei Zuwäch­se in den drei Segmenten Pumpen, Ar­maturen und Ser­vice wie auch in allen vier Vertriebsregionen. Im Auftragseingang ist der Konzern gegenüber dem Umsatz lang­samer gewachsen. Er erreichte...

  • Stabile Entwicklung

    LTG mit Geschäftsjahr 2012 zufrieden

    Im Geschäftsjahr 2012 konnte die LTG Aktiengesellschaft (www.ltg-ag.de) trotz des schwieriger werdenden Marktumfelds die Ergebnisse des Vorjahres leicht übertreffen. Trotz verhaltenem Start sieht das Unternehmen auch für 2013 in verschiedenen Märkten und Segmenten Wachstumschancen. Das Unternehmen konnte 2012 zusammen mit den Tochtergesellschaften in Italien und USA mit ca. 26 Mio. € ein...

  • LTG Aktiengesellschaft gewinnt Innovationspreis des Landes Baden-Württemberg

    Auszeichnung für das Lüftungssystem „PulseVentilation“

    Die LTG Aktiengesellschaft ist Gewinner des Innovationspreises des Landes Baden-Württemberg im Jahr 2017. Ausgezeichnet wurde das „atmende“ Lüftungssystem „PulseVentilation“. Bei der Preisverleihung am 30. November 2017 in Stuttgart konnte LTG-Vorstand Ralf Wagner, der u.a. für die Entwicklung zuständig ist, die nach dem früheren Wirtschaftsminister Dr. Rudolf Eberle benannte und mit 20.000 €...

  • Trox vermeldet 6 % Umsatzwachstum

    Rückblick auf zufriedenstellendes Geschäftsjahr 2015

    Für Trox (www.trox.de) zeigte sich im zurückliegenden Geschäftsjahr 2015 insgesamt ein eher wechselhafter Geschäftsverlauf. Die Weltwirtschaft war durch internationale Konflikte, stark schwankende Rohstoffpreise und konjunkturelle Einbrüche in einigen Schwellenländern geprägt. Im Euroraum erholte sich die Konjunktur nur schleppend. Auch in Deutschland bremsten die internationalen Krisen die...

alle News

News der SHK- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Inhalte der nächsten Heftausgaben

  • Heft 07 - 08 / 2018

    Totalsanierung statt Abriss – Forschungsanstalt auf Minergie-Standard gebracht

    Der Gebäudekomplex der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL in Birmensdorf bei Zürich stammt aus den 1950er Jahren und genügte den heutigen Bedürfnissen nicht mehr. Nach einer umfassenden Totalsanierung der Anlage konnte der Energiestandard auf „A-ECO“ und „P-ECO“ angehoben werden. Das Zürcher Architekturbüro Schwarz Architekten hat die Sanierung geplant und begleitet. Aus dem Altbau wurde ein ökologisches und energetisches Vorzeigeobjekt.

    Foto: Schwarz Architekten Zürich

  • Heft 09 / 2018

    Kommunikationszonen im Forschungsgebäude – Das IMP am Vienna Biocenter

    ATP architekten ingenieure (Wien) gelang es beim Bau eines neuen Gebäudes für das Forschungsinstitut für Molekulare Pathologie (IMP) im dritten Wiener Gemeindebezirk nicht nur eine Forschungseinrichtung auf dem letzten Stand der Technik zu realisieren, sondern auch die so genannten weichen Faktoren wie das Arbeitsumfeld zu berücksichtigen.


    Foto: ATP/Kuball

tab @ Twitter

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Das Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik bietet ausführliche Informationen rund um die Anbieter von Kälte- und Klimatechnik.
Hier geht's zur Online-Recherche

Anbieter finden:

Finden Sie mehr als 4.000 Anbieter im EINKAUFSFÜHRER BAU - der Suchmaschine für Bauprofis!

tab-Newsletter
  • » Zweimal im Monat kostenlose News.
  • » Heft-Highlights – auch ohne Heft-Abo.
  • » Bei Nichtgefallen jederzeit zu kündigen.

Riskieren Sie einen kurzen Blick und erhalten Sie weitere Informationen.