Sie befinden sich hier:

zur Übersicht
| Navigation | 30.10.2018

ZVEH feiert 10 Jahre E-Marke

Partner-Preise 2018 verliehen

  • Verleihung der E-Markenpartner-Preise. Gewinner und Gratulanten (v. l.): Moderatorin Katie Gallus, Hans Auracher (ZVEH), Ralf Kersting (EGU), Gabriele Siedle (S. Siedle & Söhne), Klaus Eisert (Phoenix Contact) und Lothar Hellmann (ZVEH). Foto: ZVEH

Auf dem E-Branchentreff 2018 in Frankfurt am Main feierte das E-Handwerk mit den Spitzen der elektrohandwerklichen Organisation und den Partnern der E-Branche das zehnjährige Bestehen des Siegels „E-Marke“. Höhepunkt der Veranstaltung war außer der Feier des Jubiläums die Verleihung der E-Markenpartner-Preise. Der E-Marken-Industriepreis geht in 2018 an die S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG in Furtwangen. Den E-Marken-Großhandelspreis erhält die EGU Elektro Großhandels Union Rhein-Ruhr GmbH & Co. KG aus Dortmund. Den E-Markenpartner-Ehrenpreis bekam Klaus Eisert von der Phoenix Contact Deutschland GmbH aus Blomberg überreicht. Im Rahmen eines feierlichen Festakts übergaben ZVEH-Präsident Lothar Hellmann und ZVEH-Vizepräsident, zugleich Vorsitzender der ArGe Medien im ZVEH, Hans Auracher den Siegern ihre Preise. „Gute Gestaltung täuscht Qualität nicht vor, sondern drückt sie aus. Mit diesem Leitsatz steht unser diesjähriger E-Marken-Industriepreisträger heute international an der Spitze. Mehr als 100 nationale und internationale Designpreise für die Produkte unseres Preisträgers sind ein Beispiel dafür – dass „Elektrotechnik made in Germany“ nicht nur funktional, intelligent und hochqualitativ – sondern vor allem eines – nämlich sehr schön sein kann. Unser E-Marken-Preisträger ist ein E-Marken-Partner der ersten Stunde“, verwies Lothar Hellmann auf den hohen Qualitätsanspruch des Preisträgers S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke. Der ZVEH-Präsident zählt Phoenix Contact zu den Hidden Champions Deutschlands. Mit der angestrebten Neuausrichtung der Ausbildungsberufe in den E-Handwerken sieht Lothar Hellmann die E-Handwerke auf dem richtigen Weg. Die jetzt sieben Ausbildungsgänge im E-Handwerk sollen auf fünf neugeordnete Berufe konzentriert werden. Der neue Beruf des Elektronikers für Gebäudesystemintegration soll künftig noch stärker als bisher smarte Gebäudetechnologien von der Beleuchtung, Beschattung, Heizung, Klima, Lüftung, Sicherheit, IT- sowie Telekommunikationsanbindungen gewerkeübergreifend in das Gebäude der Zukunft integrieren.

Thematisch passende Beiträge

  • E-Markenpartner-Preise verliehen

    Gira, Obeta electro und Karlheinz Reitze ausgezeichnet

    Zum zweiten Mal wurde am 3. November 2011 der E-Markenpartnerpreis verliehen. Für ihr herausragendes Engagement für das Konzept der E-Marke und als E-Check-Partner wurden der Industriepartner Gira, der Großhandelspartner Obeta electro und die Unternehmerpersönlichkeit Karlheinz Reitze bei einer Galaveranstaltung in Wiesbaden ausgezeichnet. Die E-Markenpartner-Preise 2011 verleiht der ZVEH...

  • Lothar Hellmann neuer ZVEH-Präsident

    Vorstandswahlen auf der Jahrestagung in Mannheim

    Der Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) hat einen neuen Vorstand: Auf der Jahrestagung des Verbandes in Mannheim wählte die Mitgliederversammlung am 28. Mai 2015 Lothar Hellmann (Landesinnungsmeister (LIM) Nordrhein-Westfalen) zum neuen Präsidenten. Den Vorstand komplettieren fünf Vize-Präsidenten: Im Amt bestätigt wurden Hans Auracher (LIM Bayern)...

  • ZVEH-Ehrenpräsident Walter Tschischka verstorben

    E-Handwerksorganisation im Gedenken an wichtigen Impulsgeber

    Der Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) trauert um Walter Tschischka. Der Ehrenpräsident des ZVEH ist in der Nacht auf den 18. Dezember 2016 nach langer schwerer Krankheit im Alter von 67 Jahren verstorben. Walter Tschischka stand dem ZVEH von 2004 bis 2015 als Präsident vor. Dem Vorstand gehörte er bereits seit 1998 an. 17 Jahre lang war er zudem...

  • Geberit strafft Markenportfolio

    Marke Keramag verschwindet 2019 vom Markt

    Die Geberit-Gruppe ( www.geberit.de/markenportfolio) verringert die aufgrund der Akquisition und Integration des Keramikgeschäfts der früheren Sanitec entstandene Komplexität und vereinfacht das Marken-Portfolio. Die Marken Keramag, Allia, Pozzi Ginori und Sphinx werden in die Marke Geberit integriert. Mit der Akquisition von Sanitec in 2015 und der damit verbundenen Übernahme einer Vielzahl an...

  • Auszeichnung als „Marke des Jahrhunderts“

    Fränkische und das Wellrohr

    Fränkische (www.fraenkische.com) ist mit dem Wellrohr eine der stärksten Marken Deutschlands. Dies entschied ein hochrangig besetzter Beirat, der das flexible Kunststoffrohr in das bekannte Kompendium „Marken des Jahrhunderts“ des Verlags Deutsche Standards Editionen aufgenommen hat. In „Marken des Jahrhunderts“ erzählt der Verlag Deutsche Standards Editionen die Geschichten deutscher Leitmarken....

alle News