Recht & Beruf | Rationalisierung am Bau | 23.02.2015

Verbände der Planungs-, Bau- und Immobilienwirtschaft gründen gemeinsame Gesellschaft

planen-bauen 4.0 – Gesellschaft zur Digitalisierung des Planens, Bauens und Betreibens mbH

Führende Verbände und Institutionen aus dem Bereich Planen, Bauen und Betreiben haben am 20. Febraur 2015 die „planen-bauen 4.0 – Gesellschaft zur Digitalisierung des Planens, Bauens und Betreibens mbH“ gegründet. Die gemeinsame Initiative der Verbände wird mit Unterstützung von Staat und Wirtschaft darauf hinarbeiten, dass allen am Bau Beteiligten die Effizienzpotentiale des digitalen Bauens zugänglich gemacht werden. Die umfassende Digitalisierung aller für Planung und Realisierung relevanten Bauwerksdaten und die Vernetzung in virtuellen Bauwerksdatenmodellen bergen aus der Sicht der Gründer erhebliches Innovationspotential.

Die planen-bauen 4.0 – Gesellschaft zur Digitalisierung des Planens, Bauens und Betreibens mbH wird von den Gründern als nationale Plattform, als Kompetenzzentrum und als der Gesprächspartner im Bereich der Forschung, Regelsetzung und Marktimplementierung verstanden. Die Gesellschaft wird die Rolle der Wegbereiterin bei der Einführung von Building Information Modeling (BIM), d.h. von digitalen Geschäftsprozessen in der Bauwirtschaft in Deutschland übernehmen. Dabei werden die Gegebenheiten des deutschen Marktes und seine hohe Ausdifferenzierung zu berücksichtigen sein.

Die Initiatoren der Gründung, der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie, der Verband Beratender Ingenieure, buildingSMART e.V. sowie die Bundesvereinigung Bauwirtschaft, die Bundesingenieurkammer und die Bundesarchitektenkammer, betonten bei der Gründung, dass weitere interessierte Unternehmen und Bundesorganisationen eingeladen sind, der Gesellschaft beizutreten.

In den Aufsichtsrat wurden gewählt:
- Dr. Matthias Jacob, Hauptverband der Deutschen Bauindustrie HDB e.V.
- Dr. Volker Cornelius, Verband Beratender Ingenieure VBI
- Siegfried Wernik, buildingSmart e.V.
- Felix Pakleppa, Bundesvereinigung Bauwirtschaft GbR
- Barbara Ettinger-Brinckmann, Bundesarchitektenkammer BAK
- Dr. Christian Glock, Zentraler Immobilienausschuss ZIA e.V.
- Andreas von Thun, Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau VDMA e.V.
- Hans-Ullrich Kammeyer, Bundesingenieurkammer BIngK e.V.
- Martin Schuff, Bundesverband Bausoftware BVBS e.V.

Als Geschäftsführer wurden Dr. Ilka May, Associate Director Arup und Dipl- Ing. Helmut Bramann, Geschäftsbereichsleiter Technik, Technikpolitik, Spartenpolitik im Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V. bestellt.

Gründungsmitglieder sind: 
- Verband Beratender Ingenieure VBI
- Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V. HDB
- buildingSMART e.V.
- Bundesvereinigung Bauwirtschaft GbR
- Bundesarchitektenkammer BAK – Bundesgemeinschaft der Architektenkammern,
  Körperschaften des Öffentlichen Rechts e.V.
- Bundesingenieurkammer e.V. – BIngK
- BVBS Bundesverband Bausoftware e.V. (www.bvbs.de)
- ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss e.V.
- Bundesvereinigung der Prüfingenieure für Bautechnik e. V.
- BTGA – Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V. (www.btga.de)
- Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V., vertreten durch das Forum
  Gebäudetechnik
- Wirtschaftsverband Kopie & Medientechnik e.V. (motio-Netzwerk)
- Bundesvereinigung Mittelständischer Bauunternehmen e.V.
- Bund der Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure e.V.

Thematisch passende Beiträge

  • Revolution statt Evolution am Bau

    Das Bauen wird sich verändern müssen, und es ist dabei sich zu ändern. Der Prozess Bauen wird digital. Dies sind die beiden wesentlichen Sätze, auf die man sich als am Bau Beteiligter in den nächsten Jahren einstellen muss. Dies betrifft die ganze Prozesskette mit Bauherren, Architekten, TGA-Fachleuten und Bauunternehmen bis hin zum Betreiber gleichermaßen. Und bei allen Beteiligten wird zumindest...

  • Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie e.V. (BDH) tritt VdZ bei

    Acht Verbände bündeln Interessen

    Auf Wunsch von Mitgliedsverbänden der VdZ trat der BDH anlässlich der Mitgliederversammlung am 23. April 2018 dem Forum für Energieeffizienz in der Gebäudetechnik e.V., VdZ, bei. Die Mitgliederversammlung begrüßte einhellig das zukünftige Engagement des BDH in der VdZ. „Unsere Branche steht vor wachsenden Herausforderungen. Mit dem Beitritt des BDH verstärkt sich die VdZ als Projektforum und...

  • aib erweitert Leistungsspektrum

    Mit Gründung von aib tec | TGA-Planung Beratung Engineering (kurz: aib tec GmbH) erweitert das Duisburger Architektur- und Planungsbüro aib | Architektur Generalplanung Projektmanagement (kurz: aib GmbH) sein umfassendes Leistungsspektrum. Die neue Gesellschaft für Technische Gebäudeausrüstung, Beratungs- und In­ge­nieur­leis­tun­gen bietet gemeinsam mit aib ein ganzheitliches Planen und Bauen auf...

  • DIvB mit neuem Präsidium

    Mitgliederversammlung im Verband für vorbeugenden Brandschutz

    In der Versammlung am 18. September 2012 in Braunschweig wählten die Mitglieder des Deutschen Instituts für vorbeugenden Brandschutz e.V. (DIvB), ein neues Präsidium. Der Gründungsvorstand wurde satzungsgemäß durch ein neu gewähltes Gremium ersetzt. Neuer Präsident des DIvB (www.divb.org) ist Dr. Roman Rupp vom Wirtschaftsverband Brandschutz. Vize-Präsidenten sind Dipl.-Ing. (FH) Lutz Battran...

  • Preisverleihung zum Wettbewerb „Auf IT gebaut“

    Am 15. Januar 2013 werden im Rahmen der Weltleitmesse BAU 2013 in München die Preise im diesjährigen Wettbewerb „Auf IT gebaut“ verliehen. Die Preisverleihung bildet den Abschluss der Veranstaltung „Digitales Planen, Bauen und Betreiben“. Unter dem Motto „Bauwirtschaft innovativ“ wirdDr. Bernhard Heitzer, Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie die Sieger des Wettbewerbes auszeichnen.

alle News

News der SHK- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Inhalte der nächsten Heftausgaben

  • Heft 09 / 2018

    Kommunikationszonen im Forschungsgebäude – Das IMP am Vienna Biocenter

    ATP architekten ingenieure (Wien) gelang es beim Bau eines neuen Gebäudes für das Forschungsinstitut für Molekulare Pathologie (IMP) im dritten Wiener Gemeindebezirk nicht nur eine Forschungseinrichtung auf dem letzten Stand der Technik zu realisieren, sondern auch die so genannten weichen Faktoren wie das Arbeitsumfeld zu berücksichtigen.


    Foto: ATP/Kuball

  • Heft 10 / 2018

    Monitoring und Betriebsoptimierung in Bildungsbauten – Das Willibald-Gluck-Gymnasiums in Neumarkt i.d.OPf.

    Der Neubau des Willibald-Gluck-Gymnasiums in Neumarkt i.d.OPf. ist ein vorbildliches Beispiel für die integrale Planung und ermöglicht die Erforschung zukunftsorientierter Technik- und Energiekonzepte in Bildungsbauten. Der Beitrag zeigt das das Konzept des in der tab 4/2017 vorgestellten Projekts funktioniert.

    Foto: EGS-plan, Stuttgart

tab @ Twitter

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Das Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik bietet ausführliche Informationen rund um die Anbieter von Kälte- und Klimatechnik.
Hier geht's zur Online-Recherche