Recht & Beruf | Normen/ Verordnungen/ Richtlinien | 18.02.2016

VDI 6210 Blatt 1

Planung und Durchführung von Abbrucharbeiten

Die Richtlinie VDI 6210 Blatt 1 „Abbruch von baulichen und technischen Anlagen“ bestimmt für alle Beteiligten die Verfahren und Beurteilungsgrundlagen für die Planung und Durchführung des Abbruchs von Bauwerken und technischen Anlagen. Sie gilt für Abbrucharbeiten ortsfester und ortsveränderlicher baulicher sowie technischer Anlagen.

Die Richtlinie beschreibt die Grundlagen und Rahmenbedingungen für Abbruchleistungen, Anforderungen und Aufgaben der Beteiligten, Vorbereitung der Abbruchausführung, Ausführung der Abbruchleistungen sowie Abnahme und Abrechnung der Abbrucharbeiten. Die VDI 6210 Blatt 1 hat für den mit der Planung und Durchführung beauftragten Fachmann verbindlichen Charakter. Durch klare Vorgaben bietet die Richtlinie eine Erleichterung für alle an der Planung und Durchführung von Abbrucharbeiten Beteiligten, auch für die Auftraggeber. Denn nun liegt ein Regelwerk vor, dass es erlaubt, entsprechende Arbeiten auf der Basis festgelegter Qualitätsanforderungen zu beauftragen.

Der VDI-Fachausschuss Abbruch/Sanierung will das Richtlinienwerk zum Thema Abbruch weiter ausbauen. Die Richtlinien VDI 6210 Blatt 10 „Abbruch von baulichen und technischen Anlagen – Qualifizierung von Personal“ und  VDI 6210 Blatt 2 „Abbruch von baulichen und technischen Anlagen – Technischen Gebäudeausrüstung“ sollen daher folgen.

Herausgeber der VDI 6210 Blatt 1 „Abbruch von baulichen und technischen Anlagen“ ist die VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik (VDI-GBG). Die Richtlinie ist in deutsch/englischer Sprache zum Preis von 135,50 € unter www.beuth.de erhältlich.

Thematisch passende Beiträge

  • VDI 3810 Blatt 3

    Heiztechnischen Anlagen richtig betreiben und instand halten

    Die Richtlinienreihe VDI 3810 gibt für die unterschiedlichen gebäudetechnischen Anlagen Empfehlungen für den sicheren, bestimmungsgemäßen, bedarfsgerechten, nachhaltigen Betrieb von Anlagen der Technischen Gebäudeausrüstung. Das neu erschienene Blatt 3 befasst sich mit dem bestimmungsgemäße Betreiben und Instandhalten von heiztechnischen Anlagen. Die Richtlinie VDI 3810 Blatt 3 gilt für das...

  • Ladestationen von E-Autos und E-Bikes in oder an Gebäuden

    Richtlinie VDI 2166 Blatt 2

    Die Richtlinie VDI 2166 Blatt 2 zeigt, was bei der langfristigen Planung von Ladestationen in öffentlichen und privaten Gebäuden zu beachten ist. Die Richtlinie soll Planern, Architekten und Bauherrn dabei unterstützen, Ladeinfrastrukturen für E-Autos und E-Bikes in oder an Gebäuden zu integrieren. Die Ausführung und Ausstattung von und mit Ladeplätzen kann je nach Gebäudetyp oder Nutzung...

  • Dämmung betriebstechnischer Anlagen

    Richtlinie VDI 2055 Blatt 3 erschienen

    Der Schutz vor Wärme und Kälte spielt bei betriebstechnischen Anlagen in der Industrie und auch in der Technischen Gebäudeausrüstung eine wichtige Rolle. Die VDI-Gesellschaft Energie und Umwelt (GEU) behandelt deshalb in der neuen Richtlinie VDI 2055 Blatt 3 den Wärme- und Kälteschutz von Rohrleitungen, Kanälen, Behältern, Apparaten und Maschinen sowie an Kühlhäusern. Gegenstand der Richtlinie...

  • Planung elektrischer Anlagen in Gebäuden - Hinweise für die Elektromobilität

    VDI 2166 Blatt 2

    Die individuelle Mobilität befindet sich im Wandel. Die Zahl elektrisch ladbarer Hybridfahrzeuge, Elektrofahrzeuge und elektrisch angetriebener oder elektrisch unterstützter Zweiräder steigt stetig. Damit stellt sich für Endverbraucher die Frage: Wo lädt man die Batterien von E-Bikes oder Autos wieder auf? Die Richtlinie VDI 2166 Blatt 2 zeigt, was bei der Planung von Ladestationen sowie von neuen...

  • VDI 6022 Blatt 1.2 „Hygieneanforderungen an Raumlufttechnische Anlagen und Geräte“

    Raumlufthygiene bei erdverlegten Luftleitungen sicherstellen

    Die Menschen in Europa halten sich heute laut Umweltbundesamt durchschnittlich 90 % der Zeit in Gebäuden auf. Die Qualität der Raumluft ist deshalb wichtig für das Wohlbefinden der Menschen. Die Richtlinienreihe VDI 6022 hat das Ziel, eine gesamtheitliche Hygienebewertung der Raumlufttechnik in ihrer Einbau- und Betriebssituation sowie der Raumluftqualität zu ermöglichen. Mit der neuen VDI 6022...

alle News

News der SHK- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Inhalte der nächsten Heftausgaben

  • Heft 05 / 2018

    Das „Zemos“ in Bochum – Ein Forschungsneubau als KfW-Effizienzhaus 70

    Im „Zentrum für molekulare Spektroskopie und Simulation solvenzgesteuerter Prozesse“, kurz „ZEMOS“, entstanden Labor- und Büroflächen. In den Obergeschossen liegen chemische und biologische Labore. Im Untergeschoss stehen physikalische Labore für hochsensible Mikroskope und Laser-Messtechniken zur Verfügung, die erschütterungsfrei gelagert und von elektromagnetischen Störeinflüssen abgeschottet sind. Außerdem wurde besonderer Wert auf die TGA gelegt und so ein Gebäude geschaffen, das einem KfW-Effizienzhaus 70 entspricht.

    (Foto: Ingenieurbüro Timmer Reichel GmbH)

  • Heft 06 / 2018

    Zum Rückhaltevermögen von Laborabzügen – Einfluss des Luftführungskonzeptes

    Laborabzüge dienen dem Schutz des Personals bei der Arbeit mit gefährlichen Substanzen. Dazu wird ein entsprechender Luftvolumenstrom über die RLT-Anlage zugeführt, um im Laborraum je nach Anforderung einen Über- oder Unterdruck zu erreichen. Es hat sich in der Vergangenheit bei ausgeführten Projekten gezeigt, dass die Art der Zulufteinführung und -verteilung im Raum einen großen Einfluss auf das Rückhaltevermögen der Laborabzüge hat. In dem vorliegenden Artikel wird über Messungen berichtet, welche die Unterschiede verdeutlichen.

    Foto: Krantz Aachen

tab @ Twitter

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Das Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik bietet ausführliche Informationen rund um die Anbieter von Kälte- und Klimatechnik.
Hier geht's zur Online-Recherche