Recht & Beruf | Normen/ Verordnungen/ Richtlinien | 04.04.2017

VDI 2067 Blatt 12

Energiebedarf für Trinkwassererwärmung transparent berechnen

Die Richtlinie VDI 2067 Blatt 12 hilft bei der Berechnung des Energiebedarfs für die Trinkwassererwärmung. Sie bietet Warmwasser-Nutzenergiebedarfe für Körperreinigung und -pflege sowie Reinigung und Pflege im Haushalt und dient damit als Grundlage für energiewirtschaftliche Vergleichsrechnungen.

Für die Trinkwassererwärmung werden in der Gebäudetechnik die verschiedensten Systeme eingesetzt. Ein geeignetes System kann nur ausgewählt werden, wenn die Alternativen energetisch und wirtschaftlich bewertet werden. Hierzu ist es notwendig, den Nutzenergiebedarf für den sogenannten Referenznutzen an den Entnahmestellen der Trinkwasser-Erwärmungsanlage zu berechnen. Die in VDI 2067 Blatt 12 angegebenen Nutzenergiebedarfe für Wohnbauten sind als Orientierung anzusehen, vor allem dort, wo eine genaue Ermittlung der Bedarfswerte nicht möglich ist.

Die Richtlinie macht den Energiebedarf hinsichtlich seiner wesentlichen Einflusskomplexe transparenter. Dazu wird zwischen Bedarfswerten infolge des Gebäudes an sich, infolge einer individuellen Nutzung, infolge jeweiliger Anlagen und der Energieversorgung differenziert. Anwender der Richtlinie VDI 2067 Blatt 12 werden damit in die Lage versetzt, bei Vergleichen unterschiedlicher baulicher und anlagentechnischer Lösungen schärfer zu unterscheiden. Angaben für gewerbliche Bedarfe werden wegen der Vielfalt nicht gegeben. Hierzu wird auf einschlägige Untersuchungen und Publikationen verwiesen.

Herausgeber der Richtlinie VDI 2067 Blatt 12 „Wirtschaftlichkeit gebäudetechnischer Anlagen; Nutzenergiebedarf für die Trinkwassererwärmung“ ist die VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik (GBG). Die Richtlinie ist zum Preis von 53,70 € unter www.beuth.de erhältlich. VDI-Mitglieder erhalten 10 % Preisvorteil bei allen VDI-Richtlinien. Weitere Informationen zur Richtlinie unter www.vdi.de/2067.

Thematisch passende Beiträge

  • VDI 2067 Blatt 10 „Wirtschaftlichkeit gebäudetechnischer Anlagen; Energiebedarf von Gebäuden für Heizen, Kühlen, Be- und Entfeuchten“

    Energiebedarf von Gebäuden für Heizen, Kühlen, Be- und Entfeuchten berechnen

    Die Richtlinienreihe VDI 2067 behandelt die Berechnung der Wirtschaftlichkeit von gebäudetechnischen Anlagen. Sie gilt für alle Gebäudearten. Da die Berechnung des Energiebedarfs schrittweise erfolgt, ist die Richtlinienreihe in mehrere Blätter gegliedert. Die neu erschienene Richtlinie VDI 2067 Blatt 10 „Wirtschaftlichkeit gebäudetechnischer Anlagen; Energiebedarf von Gebäuden für Heizen, Kühlen,...

  • VDI 2067 Blatt 50 Entwurf

    Transparenz bei der Wirtschaftlichkeit von Bauteilen

    Um eine wirtschaftliche Vergleichsrechnung sowohl von gängigen systematisierten Bauteilen als auch für individuell konstruierte Zusammensetzungen von Bauteilen zu ermöglichen, definiert der Entwurf der Richtlinie VDI 2067 Blatt 50 „Wirtschaftlichkeit von Bauteilen“ das Gebäude als Betrachtungsgrenze. Damit wird eine Hilfestellung zur Schaffung von Transparenz für die Vergleichbarkeit über den...

  • Gebäudetechnik muss sich rechnen

    Die Richtlinie VDI 2067 Blatt 1 „Wirtschaftlichkeit gebäudetechnischer Anlagen; Grundlagen und Kostenberechnung“ behandelt die Berechnung der Wirtschaftlichkeit von gebäudetechnischen Anlagen. Gebäudetechnische Anlagen wie Aufzüge, Klima- und Lüftungsanlagen, Wärmeerzeuger für Heizung und Trinkwasser, Technikzentralen und Pumpen sind häufig wahre Energiefresser. Mit der Richtlinie können die...

  • Gebäudetechnik muss sich rechnen

    VDI 2067 Blatt 1

    Bei der Auswahl einer gebäudetechnischen Anlage wie beispielsweise Heizung, Lüftung oder Sanitär stellt sich dem Planer immer wieder die Frage: "Wann macht sich die Anlage denn bezahlt?". Die neue Richtlinie VDI 2067 Blatt 1 der VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik soll hier weiterhelfen. Sie behandelt die Berechnung der Kosten und damit der Wirtschaftlichkeit von gebäudetechnischen Anlagen....

  • Energieaufwand für Wärme- und Kälteerzeugung

    VDI 2067 Blatt 40

    Die Richtlinienreihe VDI 2067 der VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik (GBG) behandelt die Berechnung der Wirtschaftlichkeit gebäudetechnischer Anlagen und gilt für alle Gebäudearten. Blatt 40 regelt die Berechnung des Energieaufwands der Wärme- und Kälteerzeugung. Als Einsatzenergien können solche aus der Umwelt, aus Brennstoffen (feste, flüssige und gasförmige) oder elektrische Energie...

alle News

News der SHK- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Inhalte der nächsten Heftausgaben

  • Heft 01 / 2018

    Eine effiziente Kombination – Wärmepumpe, Sonnenstrom und Batteriespeicher

    Das angedachte Gebäudeenergiegesetz (GEG) wird Energieeinsparverordnung (EnEV) und ErneuerbarenEnergienWärmeGesetz (EEWärmeG) sowie EnergieEinsparGesetz (EnEG) vereinen. Absehbar ist schon jetzt, dass dem Primärenergiefaktor eine höhere Bedeutung zukommen wird. Neubauten brauchen effiziente Kombinationen, etwa aus Wärmepumpe, PV-Strom und eventuell einen Batteriespeicher. Doch wie marktfähig ist diese Variante?

    (Foto: Urbansky)

  • Heft 02 / 2018

    Mit Durchlauferhitzern hygienisch und effizient – Warmwasserversorgung im Sportzentrum Düdelingen

    Für das René-Hartmann-Sportzentrum im luxemburgischen Düdelingen wählte der Bauherr, die Gemeindeverwaltung der Stadt, eine wirkungsvolle Lösung, um den wechselnden Warmwasserbedarf an den Duschen und Waschtischen zu decken: Wasser-/Wasser-Durchlauferhitzer bringen frisches Trinkwasser bedarfsgerecht auf die passende Temperatur. Ein Zonenkonzept stellt sicher, dass dies effizient, wirtschaftlich und hygienisch geschieht.

    (Foto: a+p kieffer omnitec / V. Fischbach)

tab @ Twitter

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik

Das Branchenbuch der Kälte- und Klimatechnik bietet ausführliche Informationen rund um die Anbieter von Kälte- und Klimatechnik.
Hier geht's zur Online-Recherche